Warenkorb
 

Der Widerspenstigen Zähmung

nach William Shakespeare

(1)
Alle lieben die sanftmütige, bezaubernde Bianca, doch die Sache hat einen Haken: Ihr Vater will sie erst verheiraten, wenn auch seine ältere Tochter Katharina den Mann fürs Leben gefunden hat. Dies jedoch scheint ein schier unmögliches Unterfangen, denn Katharina gilt in ganz Padua als kratzbürstig und äußerst streitsüchtig. Was tun?
Biancas Verehrer einigen sich darauf, möglichst schnell einen Bräutigam für Katharina zu finden. Da kommt ihnen Petruchio gerade recht, denn er fürchtet sich nicht vor einer »lächerlichen Weiberzunge« und will sich der Herausforderung stellen, die Widerspenstige zu zähmen …
Zum 450. Geburtstag von William Shakespeare erscheint die Komödie in der Reihe "Weltliteratur für Kinder", spritzig neu erzählt von Barbara Kindermann und wunderbar humorvoll illustriert von Jacky Gleich.
Portrait

Barbara Kindermann, geboren in Zürich, studierte Germanistik, Philosophie und Sprachen in Genf, Dublin, Florenz und Göttingen. Nach dem Abschluss ihrer Promotion war sie mehrere Jahre als Lektorin tätig und gab 1993 erstmals den 3. Band der Grimmschen Sagen heraus. 1994 gründete sie den Kindermann Verlag in Berlin, den sie seither leitet.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 36
Altersempfehlung 7 - 9
Erscheinungsdatum September 2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-934029-61-3
Reihe Weltliteratur für Kinder
Verlag Kindermann Verlag
Maße (L/B/H) 30,4/22,2/1,2 cm
Gewicht 484 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Jacky Gleich
Verkaufsrang 54.471
Buch (gebundene Ausgabe)
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Nie früh genug
von einer Kundin/einem Kunden am 19.11.2014

Es ist nie früh genug, den Nachwuchs mit hoher Literatur zu konfrontieren. Legionen von Schülern hängen meist interesselos an den gelben Textbüchleins, pauken Goethe, Schiller, Shakespeare. Wären all diese Mädchen und Knaben jedoch schon in der Volksschule mit den Nacherzählungen der Klassiker von Barbara Kindermann für Kinder in Berührung... Es ist nie früh genug, den Nachwuchs mit hoher Literatur zu konfrontieren. Legionen von Schülern hängen meist interesselos an den gelben Textbüchleins, pauken Goethe, Schiller, Shakespeare. Wären all diese Mädchen und Knaben jedoch schon in der Volksschule mit den Nacherzählungen der Klassiker von Barbara Kindermann für Kinder in Berührung gekommen, gäbe es kein "interesselos" sondern engagiertes Mitwirken am Stoff. Großartig illustriert, wird die Geschichte der sanften Bianca und der Kratzbürste Katharina in einer Art und Weise nacherzählt, dass man geradezu süchtig nach weiteren Bände dieser Reihe von Klassiker für Kinder wird.