• Wie der Weihnachtsbaum in die Welt kam

Wie der Weihnachtsbaum in die Welt kam

6,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

(2)

Weitere Formate

Taschenbuch

6,99 €

gebundene Ausgabe

12,00 €

eBook (ePUB)

6,99 €

Inhalt und Details

Findelkind Jakob hat in Freiburg einer Diebesbande angehört. Nun ist er auf der Flucht vor dem Anführer in Straßburg gelandet. Das Jahr 1538 geht zu Ende und Weihnachten steht vor der Tür.

Aber Jakob ist nicht feierlich zumute. Er hat keinen Heller in der Tasche und friert. Aus Verzweiflung bestiehlt er eine Schneidersfamilie, die gerade ihren verstorbenen Sohn zu Grabe trägt. Nachher grämt er sich: Wie kann man so etwas wiedergutmachen? Jakob hat eine Idee. Astrid Fritz studierte Germanistik und Romanistik in München, Avignon und Freiburg. Als Fachredakteurin arbeitete sie anschließend in Darmstadt und Freiburg und verbrachte mit ihrer Familie drei Jahre in Santiago de Chile. Zu ihren großen Erfolgen zählen «Die Hexe von Freiburg», «Die Tochter der Hexe» und «Turm aus Licht». Astrid Fritz lebt in der Nähe von Stuttgart.
  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    128

  • Erscheinungsdatum

    24.10.2014

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-499-26718-5

  • Verlag Rowohlt Taschenbuch

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    128

  • Erscheinungsdatum

    24.10.2014

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-499-26718-5

  • Verlag Rowohlt Taschenbuch
  • Maße (L/B/H)

    18/13,9/1,5 cm

  • Gewicht

    197 g

  • Abbildungen

    mit 10 4-farbigen Illustrationen

  • Auflage

    2. Auflage

  • Illustrator

    Andrea Offermann

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Historischer Weihnachtsroman (eBook)

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Wer bereits Bücher von Astrid Fritz gelesen hat, der weiß, dass sie spannende historische Romane schreibt. Geschichtlich ist nicht belegt, wie genau der Weihnachtsbaum ursprünglich den Weg in unsere Wohnzimmer fand, doch ist er einer meiner liebsten Weihnachtsbräuche. Astrid Fritz beschreibt in diesem Büchlein nun eine Geschichte, die sich so zwar sicher nicht zutrug, doch aber eine nette Variante und vor allem Vorstufen dieses Brauches beschreibt. Das Büchlein ist farbig illustriert und beschert eine schöne Lesestunde in der Weihnachts- und Winterzeit.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikelbild-0