Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Länger als sonst ist nicht für immer

(20)
Sommer 1976. In Ostberlin kommt der 9-jährige Lew in eine neue Familie, nachdem seine Eltern Republikflucht begingen. In einer schwäbischen Kleinstadt wird ein Mädchen namens Ira geboren und muss lernen, dass es von der Mutter nicht geliebt wird und dem Vater nicht zu nahe kommen darf. In einem Dorf in Jugoslawien begibt sich der 4-jährige Fido mit seinem Großvater auf die Reise nach Deutschland und wird nie mehr in die Heimat zurückkehren. Lew, Ira und Fido - zu unterschiedlichen Zeiten begegnen sie einander, lieben und verlieren sich wieder, können nicht finden, wonach sie sich sehnen: einen Ort, an dem sie zu Hause sind. Erst als fast 30 Jahre nach jenem Sommer Iras Vater im Sterben liegt und Lew überraschend eine Nachricht aus Indien erhält, öffnet sich ein Weg in die Vergangenheit, der ein Ankommen »für immer« noch möglich macht.
Portrait
Pia Ziefle, geboren 1974, ist Schriftstellerin und Bloggerin. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in der Nähe von Tübingen. 2012 erschien ihr erster Roman Suna, der sowohl im Buchhandel wie bei Kritikern und Lesern auf große Begeisterung stieß und im Sommer 2012 fünf Wochen lang auf Platz 1 der BRIGITTE-Empfehlungsliste stand.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783037900635
Verlag Arche Literatur Verlag
Dateigröße 1723 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Leise und eindringlich“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Zart und eigenwillig schön spinnt Pia Ziefle mit feinen Fäden die Lebensgeschichte dreier junger Menschen, aufgewachsen in den achtziger Jahren.
Eine Geschichte von verschwundenen Ländern, aufgelösten und neu gefundenen Familienstrukturen, Wünschen und Sehnsüchten - zauberhaft erzählt.
Aus vielen poetisch schönen, aber auch traurigen Momenten setzt sich nach und nach das Bild zusammen... .
Zart und eigenwillig schön spinnt Pia Ziefle mit feinen Fäden die Lebensgeschichte dreier junger Menschen, aufgewachsen in den achtziger Jahren.
Eine Geschichte von verschwundenen Ländern, aufgelösten und neu gefundenen Familienstrukturen, Wünschen und Sehnsüchten - zauberhaft erzählt.
Aus vielen poetisch schönen, aber auch traurigen Momenten setzt sich nach und nach das Bild zusammen... .

„Poetisch und eindrucksvoll...“

Melina Nußhag, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Pia Ziefle hat mich mit "Länger als sonst ist nicht für immer" überrascht.
Die Geschichte der drei Protagonisten wird häppchenweise erzählt.
Langsam erfährt der Leser die Verbindung der drei Lebenswege, doch nicht alles wird erzählt, einiges kann und muss man erahnen und gerade dieser Stil macht das Buch aus.
Es ist kein schneller Roman, auch nicht verschnörkelt und dennoch poetisch und nüchtern schön.
Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere reinfühlen und mit ihnen leiden und hoffen.
Dieses Buch ist sicher nichts für "schnell mal zwischendurch", sondern für einen entspannten Sonntag mit Buch und Tee...
Pia Ziefle hat mich mit "Länger als sonst ist nicht für immer" überrascht.
Die Geschichte der drei Protagonisten wird häppchenweise erzählt.
Langsam erfährt der Leser die Verbindung der drei Lebenswege, doch nicht alles wird erzählt, einiges kann und muss man erahnen und gerade dieser Stil macht das Buch aus.
Es ist kein schneller Roman, auch nicht verschnörkelt und dennoch poetisch und nüchtern schön.
Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere reinfühlen und mit ihnen leiden und hoffen.
Dieses Buch ist sicher nichts für "schnell mal zwischendurch", sondern für einen entspannten Sonntag mit Buch und Tee...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
13
5
1
1
0

Ira, Fido und Lew
von Tamaru am 29.11.2015
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der Roman handelt von Ira, Fido und Lew, deren Wege sich auf unterschiedliche Weise kreuzen und ihren Geschichten. Die Eltern von Lew begehen Republikflucht aus der ehemaligen DDR, und er und sein Bruder wachsen bei Pflegeeltern auf. Als diese sterben und Lew erfährt dass seine Eltern in Indien wohnen macht... Der Roman handelt von Ira, Fido und Lew, deren Wege sich auf unterschiedliche Weise kreuzen und ihren Geschichten. Die Eltern von Lew begehen Republikflucht aus der ehemaligen DDR, und er und sein Bruder wachsen bei Pflegeeltern auf. Als diese sterben und Lew erfährt dass seine Eltern in Indien wohnen macht er sich auf die Suche, denn die Ungewissheit, warum seine Eltern ohne ihre Kinder weg sind, lässt ihn nicht los. Ira wächst bei Eltern auf die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine böse, gewalttätige Mutter und ein Vater der sie mehr liebt als er darf. Als er im Sterben liegt versucht sie ihn zu verstehen und loszulassen. Fido wächst bei seinem Großvater auf, der sich mit ihm nach Deutschland begibt und letztlich in der Bäckerei von Ira's Tante landet. Denn Fido's Mutter hat eine neue Familie und kein Interesse mehr an ihrem Sohn. Das wird Fido sein Leben lang begleitenund es fällt ihm schwer an einem Ort zu bleiben und eine Heimat zu finden. Die Geschichten werden abwechselnd erzählt und man erfährt nach und nach das Leben der Protagonisten und wie das Schicksal sie zusammengeführt hat. Sehr einfühlsam und bildhaft beschreibt die Autorin die einzelnen Lebensgeschichten mit wenigen Momenten des Glücks. Das Buch hat mir gut gefallen, ein leises Buch mit traurigen Momenten aber doch voller Hoffnung.

Länger als sonst ist nicht für immer
von einer Kundin/einem Kunden aus Mengen am 29.07.2015
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein wirklich sehr schönes Buch, ich wollts gar nicht mehr weglegen. Schon das Cover des Buches ist so liebevoll und detaliert gestaltet, dass es eine Freude ist, das Buch in die Hand zu nehmen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte handelt von Ira, Fido und... Ein wirklich sehr schönes Buch, ich wollts gar nicht mehr weglegen. Schon das Cover des Buches ist so liebevoll und detaliert gestaltet, dass es eine Freude ist, das Buch in die Hand zu nehmen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte handelt von Ira, Fido und Lew. Lew wächst ohne Eltern auf, denn diese haben Republikflucht ergriffen. Er wächst dann zusammen mit seinem Bruder Manuel bei einem Ehepaar auf. Er kommt in die Mannschaft der Turmspringer, ist sehr erfolgreich, wird aber dann bei der Teilnahme an einem großen Wettkampf aufgrund der Vorgeschichte seiner Eltern nicht zugelassen. Später bekommt er einen Brief und macht sich auf die Suche nach seinem Vater. Ira wächst bei einer Mutter auf, die sie nicht liebt.Als sie schwanger wird, zieht sie zu ihrer Tante und hilft dort in der Bäckerei mit aus. Ihr Vater liegt im Sterben und sie versucht die Geschehnisse zu verstehen. Fido wächst in der Bäckerei bei seinem Großvater auf, seine Mutter kümmert sich nicht um ihn. Als sein Großvater mit ihm zusammen zu seiner Mutter reisen möchte, stellt dieser fest, dass sie eine komplett neue Familie hat, in die ihr Vater und Sohn nicht hineinpassen. Das Schicksal führ Ira, Fido und Lew immer wieder zusammen. Insgesamt ein sehr schönes Buch, das ich gerne gelesen habe.

Sehr empfehlenswertes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mengen am 29.07.2015
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein wirklich sehr schönes Buch, ich wollts gar nicht mehr weglegen. Schon das Cover des Buches ist so liebevoll und detaliert gestaltet, dass es eine Freude ist, das Buch in die Hand zu nehmen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte handelt von Ira, Fido und... Ein wirklich sehr schönes Buch, ich wollts gar nicht mehr weglegen. Schon das Cover des Buches ist so liebevoll und detaliert gestaltet, dass es eine Freude ist, das Buch in die Hand zu nehmen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte handelt von Ira, Fido und Lew. Lew wächst ohne Eltern auf, denn diese haben Republikflucht ergriffen. Er wächst dann zusammen mit seinem Bruder Manuel bei einem Ehepaar auf. Er kommt in die Mannschaft der Turmspringer, ist sehr erfolgreich, wird aber dann bei der Teilnahme an einem großen Wettkampf aufgrund der Vorgeschichte seiner Eltern nicht zugelassen. Später bekommt er einen Brief und macht sich auf die Suche nach seinem Vater. Ira wächst bei einer Mutter auf, die sie nicht liebt.Als sie schwanger wird, zieht sie zu ihrer Tante und hilft dort in der Bäckerei mit aus. Ihr Vater liegt im Sterben und sie versucht die Geschehnisse zu verstehen. Fido wächst in der Bäckerei bei seinem Großvater auf, seine Mutter kümmert sich nicht um ihn. Als sein Großvater mit ihm zusammen zu seiner Mutter reisen möchte, stellt dieser fest, dass sie eine komplett neue Familie hat, in die ihr Vater und Sohn nicht hineinpassen. Das Schicksal führ Ira, Fido und Lew immer wieder zusammen. Insgesamt ein sehr schönes Buch, das ich gerne gelesen habe.