Ulysses (Roman)

Roman

(11)
Der ‘Ulysses’ ist bis heute die ultimative Herausforderung für jeden Freund der Weltliteratur. Im Grunde ist alles ganz einfach: James Joyce erzählt, was seinem Helden Leopold Bloom an nur einem einzigen Tag des Jahres 1904 in seiner Heimatstadt Dublin widerfährt. Dies allerdings ist sehr weit verzweigt, schließt mächtig strömende Gedanken und jede Menge Sprach-Abenteuer mit ein. – Georg Goyert war einer der großen Übersetzer seiner Zeit, seine grandiose ‘Ulysses’-Übertragung wurde von James Joyce autorisiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 832
Erscheinungsdatum 30.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0157-0
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 22,1/15,8/5 cm
Gewicht 914 g
Übersetzer Georg Goyert
Verkaufsrang 6.959
Buch (gebundene Ausgabe)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Ulysses (Roman)

Ulysses (Roman)

von James Joyce
(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,95
+
=
Dubliner (Neuübersetzung)

Dubliner (Neuübersetzung)

von James Joyce
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
+
=

für

14,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Irisches Tage-Buch“

Barbara Mahlkemper, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein Tag im Leben des Leopold Bloom.
Ein Tag, beschrieben auf rund 1000 Seiten.
Es ist wie eine Reise durch sein Leben, das stellvertretend für viele andere steht.
Gewohnheiten, Rituale, das Alltägliche spiegeln das Kaleidoskop der irischen Kultur.
Nicht umsonst ist "Bloomsday " eine Art Nationalfeiertag in Irland.
Ein Meisterwerk, das zu lesen viel mehr Zeit beansprucht als einen Tag.
Eine Leseerfahrung fürs Leben!

Ein Tag im Leben des Leopold Bloom.
Ein Tag, beschrieben auf rund 1000 Seiten.
Es ist wie eine Reise durch sein Leben, das stellvertretend für viele andere steht.
Gewohnheiten, Rituale, das Alltägliche spiegeln das Kaleidoskop der irischen Kultur.
Nicht umsonst ist "Bloomsday " eine Art Nationalfeiertag in Irland.
Ein Meisterwerk, das zu lesen viel mehr Zeit beansprucht als einen Tag.
Eine Leseerfahrung fürs Leben!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Das Monumentalwerk Joyce ist keine leichte Kost, aber ein Meilenstein der Literatur. Das Monumentalwerk Joyce ist keine leichte Kost, aber ein Meilenstein der Literatur.

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ein Tag im Leben von Leopold Bloom. Und eigentlich erlebt er nichts außergewöhnliches. Trotzdem hat das Buch endlos viele Seiten. Eine echte Herausforderung. Ein Tag im Leben von Leopold Bloom. Und eigentlich erlebt er nichts außergewöhnliches. Trotzdem hat das Buch endlos viele Seiten. Eine echte Herausforderung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Herausforderung, die sich lohnt!

Weltliteratur !!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Ehrenkirchen am 04.08.2015

Endlich habe ich mich an dieses Buch gewagt und es gibt nichts zu bereuen. Sollte man gelesen haben, zumindest wenn man auf die Klassiker steht.

Und wann fahren Sie nach Dublin?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 11.06.2013
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Falls Sie die kommentierte Romanausgabe aus dem Suhrkamp Verlag bereits besitzen, haben Sie mit diesem Hörbuch die perfekte Ergänzung dazu gefunden. Beides zusammen öffnet diesen Text auf so einleuchtende und großartige Art und Weise, daß ich sicherlich nie mehr den Satz hören werde:"Wie? Joyce? Ulysses? Der ist doch... Falls Sie die kommentierte Romanausgabe aus dem Suhrkamp Verlag bereits besitzen, haben Sie mit diesem Hörbuch die perfekte Ergänzung dazu gefunden. Beides zusammen öffnet diesen Text auf so einleuchtende und großartige Art und Weise, daß ich sicherlich nie mehr den Satz hören werde:"Wie? Joyce? Ulysses? Der ist doch so schwierig zu lesen!" Sondern nur noch:"Das waren jetzt aber richtig tolle Hör- und Lese-Wochen!! Und jetzt fahre ich nach Dublin!"