Warenkorb
 

Seebestattung

Ein Küstenkrimi

(2)
Rau ist die Nordsee
Am Wattensteg in Butjadingen machen zwei Abiturienten einen grausigen Fund: Eine Leiche treibt im Wasser, von Fischfraßverletzungen entstellt.
Hauptkommissarin Tomma Petersen und ihr eigenwilliger Kollege Ulrich Spandorff können die Identität des Opfers dennoch schnell ermitteln: Nicola Sencker, Marketingleiterin einer Hafengesellschaft. Die Karrierefrau wurde von den Männern begehrt und von den Frauen gehasst. Alles deutet auf eine Beziehungstat hin. Deshalb hält Petersen den anonymen Hinweis, die Firma würde illegal Waffen verschiffen, zunächst für ein Ablenkungsmanöver ...
Der zweite Fall des Ermittlerduos, das unterschiedlicher nicht sein könnte.
Rezension
Ein kluger Küstenkrimi, der weit über den Horizont der Nordsee hinausblickt.
Portrait
Natascha Manski wurde 1973 in Nordenham in der Wesermarsch geboren. Sie hat Politik, Geschichte und Anglistik in Köln und Cambridge studiert und war mehrere Jahre als Redakteurin tätig. Heute arbeitet sie als Pressesprecherin in Hannover und lebt auch in der Landeshauptstadt. Seit 2006 verfasst sie Kurzgeschichten, ihr erster Kriminalroman 'Fanggründe' ist 2012 erschienen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 27.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26870-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/2,7 cm
Gewicht 310 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Seebestattung
von leseratte1310 am 26.04.2015

Zwei junge Leute machen am Steg in Butjadingen einen grässlichen Fund. Im Wasser liegt die Leiche einer Frau. Schnell hat die Polizei herausgefunden, um wen es sich handelt. Nicola Sencker war Marketingleiterin und eine sehr lebensfrohe Frau. Während noch alle von einer Beziehungstat ausgehen, geht ein anonymer Hinweis bei... Zwei junge Leute machen am Steg in Butjadingen einen grässlichen Fund. Im Wasser liegt die Leiche einer Frau. Schnell hat die Polizei herausgefunden, um wen es sich handelt. Nicola Sencker war Marketingleiterin und eine sehr lebensfrohe Frau. Während noch alle von einer Beziehungstat ausgehen, geht ein anonymer Hinweis bei der Polizei ein, dass es um Waffenhandel geht. Die Geschichte ist sehr gut und flüssig zu lesen. Die regionale Atmosphäre Ostfrieslands kommt gut rüber. Es gibt einige Verdächtige, doch auf keinen konnte ich mich wirklich festlegen. Die Ermittler Tomma und ihr Kollege Spandorff gefallen mir gut. Tomma hat ihren japanischen Vater nie kennengelernt und musste sich schon früh damit auseinandersetzen, dass sie ein wenig anders ist. Spandorff hat mit Tomma als Vorgesetzte seine Probleme, bewundert aber auch immer, wie zielstrebig sie die Ermittlungen verfolgt. Er ist ein wenig eigenwillig. Dennoch ergänzen sich die beiden gut und wenn Tomma mal wieder einen Alleingang wagt, ist Spandorff im Notfall zur Stelle. Aber auch die anderen Protagonisten sind gut und authentisch beschrieben, vor allem die lebenslustige Nicola, die allen Männern den Kopf verdreht und genau weiß, was sie will. Die Geschichte ist spannend und hat ein paar Wendungen, die einen lange im Dunkeln lassen, was wirklich das Motiv ist. Ein gelungener Regionalkrimi.

Ein unterhaltsamer und spannender Krimi von der rauen Nordseeküste
von Silke Schröder aus Hannover am 02.03.2015

“Seebestattung” ist schon der zweite Krimi von Natascha Manski, der an der sonst so beschaulichen Nordseeküste zwischen Nordenham und Butjardingen spielt. Dabei schafft es die Autorin geschickt, gleich mehrere Fährten zur Lösung des Falls anzulegen, nur um dann mit noch einer weiteren logischen Wendung zu überraschen. Mit ihren beiden... “Seebestattung” ist schon der zweite Krimi von Natascha Manski, der an der sonst so beschaulichen Nordseeküste zwischen Nordenham und Butjardingen spielt. Dabei schafft es die Autorin geschickt, gleich mehrere Fährten zur Lösung des Falls anzulegen, nur um dann mit noch einer weiteren logischen Wendung zu überraschen. Mit ihren beiden Kommissaren, der ehrgeizigen Tomma und dem etwas “old school” wirkenden Ulrich Spandorff, schickt sie ein sehr unterhaltsam-ungleiches Ermittlerpaar ins Rennen. Und da die Perspektive zwischen den beiden Nordlichtern ständig wechselt, wird nur allzu deutlich, warum sie gar nicht anders können, als sich ständig zu behaken. Dazu haben die beiden natürlich auch privat ihre Päckchen zu tragen: Während Tommas Vater, ein in Japan lebender Professor, endlich Kontakt zu ihr aufnehmen will, sucht Spandorff, genau umgekehrt, die Verbindung zu seiner erwachsenen Töchter, die er lange vernachlässigt hat. So ist Natascha Manskis “Seebestattung” ein unterhaltsamer und spannender Krimi von der rauen Nordseeküste.