Ich - voll peinlich!

oder Der Tag, an dem das Khushi kam

rororo Rotfuchs 21214

(3)
Normalerweise ist Jule wirklich alles peinlich – selbst ihr eigenes Spiegelbild beim Zähneputzen! Aber von einem Tag auf den anderen tut Jule Dinge, die für sie bisher undenkbar waren: Sie stellt sich als Klassensprecherin zur Verfügung, meldet sich für ein Tanz-Solo vor der ganzen Schule und traut sich schließlich sogar, den megacoolen und superberühmten Rapper Marc PiDodo um ein Autogramm zu bitten! Ob an Jules neuem Selbstbewusstsein das indische Püppchen schuld ist, das sie von ihrer Tante Manisha bekommen hat? Und was wird wohl passieren, wenn Jules ebenso schüchterner Vater das Khushi mit ins Büro nimmt?
Portrait
Katja Reider, 1960 in Goslar geboren, studierte Germanistik und Publizistik, arbeitete zunächst in einer PR-Agentur und war anschließend Pressesprecherin eines großen Jugendwettbewerbs, bevor sie zu schreiben begann. Sie hat bereits mehrere Hörspiele und über 150 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Katja Reider lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Altersempfehlung 6 - 10
Erscheinungsdatum 30.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-21214-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 22,1/14,4/1,7 cm
Gewicht 263 g
Abbildungen mit 12 schwarzweissen Illustrationen
Auflage 2
Illustrator Anke Kuhl
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Ich - voll peinlich!

Ich - voll peinlich!

von Katja Reider
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
+
=
Ich wär so gern auch abends groß

Ich wär so gern auch abends groß

von Anja Freudiger
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von rororo Rotfuchs mehr

  • Band 21197

    2822502
    Liebe Leiche ...
    von Sabine Ludwig
    Buch
    12,99
  • Band 21200

    2828690
    Das Pferd Huppdiwupp und andere lustige Geschichten
    von Heinrich Hannover
    (3)
    Buch
    6,99
  • Band 21207

    2822068
    Herren des Strandes
    von Jorge Amado
    (1)
    Buch
    8,99
  • Band 21214

    39237990
    Ich - voll peinlich!
    von Katja Reider
    (3)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 21231

    38962175
    Auf der richtigen Seite
    von William Sutcliffe
    (7)
    Buch
    16,99
  • Band 21244

    35374394
    Butter
    von Erin Jade Lange
    Buch
    9,99
  • Band 21247

    3851584
    Der tätowierte Hund
    von Paul Maar
    (3)
    Buch
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Sich öfter mal was zutrauen!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Jena

Ein bißchen selbstbewußter und mutiger zu werden, das wünschen sich wahrscheinlich viele Kinder. Und es ist gar nicht so schwer! Jule und ihr Papa haben zwar die indische Glückspuppe, die ihnen dabei hilft, zeigen aber auch auf ungemein humorvolle Weise, wie jeder lernen kann, sich etwas mehr zu trauen. Ein richtig schönes Buch zum Thema Schüchternheit. Mich haben vorallem die Erlebnisse des Vaters amüsiert! Denn auch dieser muß lernen, im Büro endlich mal durchzugreifen: Ein bißchen selbstbewußter und mutiger zu werden, das wünschen sich wahrscheinlich viele Kinder. Und es ist gar nicht so schwer! Jule und ihr Papa haben zwar die indische Glückspuppe, die ihnen dabei hilft, zeigen aber auch auf ungemein humorvolle Weise, wie jeder lernen kann, sich etwas mehr zu trauen. Ein richtig schönes Buch zum Thema Schüchternheit. Mich haben vorallem die Erlebnisse des Vaters amüsiert! Denn auch dieser muß lernen, im Büro endlich mal durchzugreifen:

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

ein etwas anderer kleiner Helfer, das Khushi
von by Lesesumm auf LB am 12.02.2015

ich vergebe 3,5 Sterne meine Buch- und Leseeindrücke: Das Cover ist schon alleine von der intensiven Farbe her ein absoluter Knaller und fällt im Buchladen auf jeden Fall auf! Die Schrift ist Türkis auf einem Rot/Pink Ton mit Orange abgesetzten Mustern und Einfassungen. Ein kleines bisschen Lila ist auch noch... ich vergebe 3,5 Sterne meine Buch- und Leseeindrücke: Das Cover ist schon alleine von der intensiven Farbe her ein absoluter Knaller und fällt im Buchladen auf jeden Fall auf! Die Schrift ist Türkis auf einem Rot/Pink Ton mit Orange abgesetzten Mustern und Einfassungen. Ein kleines bisschen Lila ist auch noch dabei. Alles Farben, denke ich, von denen Mädchen wirklich förmlich angezogen werden! Auch wenn für mich der Kontrast zwischen der Grundfarbe und dem Türkis schon ein wenig in den Augen schmerzt, erfüllt das Erscheinungsbild voll und ganz seine gewollte Aufgabe, es erregt Aufmerksamkeit. Der Schreibstil von Katja Reider ist sehr flüssig und für die Zielgruppe, meiner Meinung nach, passend gewählt. Geübte Leser werden das Buch wahrscheinlich innerhalb von einem Tag komplett gelesen haben. Die Autorin hat dieses Buch für Kinder zwischen 8 – 11 Jahren geschrieben. Wobei ich das Alter nach oben hin offen lassen würde. Tolle Illustrationen, gestaltet von Anke Kuhl, findet man als Begleiter zur Geschichte im Buch. ein wirklich nur kleiner Einblick in die Handlung: Jule und Mali, zwei Freundinnen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Jule ist alles peinlich und Mali ist es so ziemlich egal, ob sie sich irgendwie blamieren könnte. Sie macht einfach, hat ihren Spaß und gut. Leider nimmt sich Jule nicht unbedingt ein Beispiel an ihrer Freundin, denn sie kann einfach nicht aus ihrer Haut raus, wie man so schön und treffend sagt. Bis Tag X kommt und mit ihm das Khushi, das alles verändern soll. Was genau dann mit Jule passiert, sollte nun jeder selbst lesen! meine ganz persönliche Meinung: Das Thema ist ein wirklich wichtiges, einzig an der Umsetzung hat mir etwas gefehlt und ich würde selbst mit einer 4 Sterne Bewertung ein schlechtes Gewissen haben. Deshalb gebe ich gut gemeinte und dafür ehrliche 3,5 Sterne! Für mich waren einfach zu wenige Beispiele im Buch was Jule schon alles peinliches passiert ist. Sicherlich wurden ein paar Sachen genannt aber ich denke, dass sich mit mehr angeführten Details die Leser noch mehr in die Figur von Jule hineinversetzen könnten weil sie sagen/denken, „Ja das kenne ich genauso!“. Der Bogen würde dadurch noch besser zur Leserschaft, die es ansprechen soll, zustande kommen. Zumindest empfinde ich dies so. Es war meist nur von Jule ist es peinlich die Rede aber für mich zu wenig warum. Es gibt ja verschiedene Gründe warum einem etwas peinlich ist. Man schämt sich, man fühlt sich kleiner als man ist, man denkt man kann es nicht, es ist einem unangenehm wenn man die ganze Aufmerksamkeit auf sich gerichtet hat, man denkt es wird sowieso wieder nur gelacht und wenn es dann passiert, hat man wieder die Bestätigung. Weiterhin kann es sein, dass man sich nicht wohl in seiner Haut fühlt, man ist schüchtern und traut sich einfach nicht aus sich heraus zu gehen etc. etc.. Mir sind diese Beschreibungen der Gefühle etwas zu kurz gekommen. Nur das sich Jule eben immer versucht unsichtbar zu machen um ja nicht aufzufallen. Das es dann irgendwie auch mit der Familie zu tun hat, kam später mit zu Tage. Jules Vater hat das selbe Problem. Bloß nicht auffallen, sich immer schön ruhig verhalten um ja nicht anzuecken. Wie bereits gesagt, dies ist meine ganz persönliche Meinung und ich denke, es wird viele Leser geben, die dieses Buch ganz anders aufnehmen als ich das getan habe. Die Idee mit dem Khushi finde ich allerdings sehr schön gewählt, denn es könnte wirklich sein, dass so ein kleiner Glücksbringer viel ausmacht bei der Bewältigung dieser Ängste sich zu blamieren. Selbst wenn es nur eine Kopfsache ist und in real keine wirkliche Wirkung hat, es unterstützt weil man sich an etwas „festhalten“ kann. Die Botschaft des Buches lautet für mich, traue Dir etwas zu, habe Mut und mache einfach wonach Dir ist und kümmere Dich nicht um andere und wie diese vielleicht reagieren könnten. Hab Spaß und lebe! Dieses Thema bietet viel Gesprächsstoff zwischen Kindern und Erwachsenen und kann genauso zum nachdenken anregen über das eigene Verhalten. Falls jemandem die Sache mit dem einohrigen-Kuschelhasen Onkel Fred bekannt vorkommt, mir ging es genauso. Mich hat es an einen Film denken lassen. Fazit: Ein Buch für Leser ab 8 Jahre, denen ebenso viel zu viel peinlich ist. Vielleicht kann es ja sogar dem ein oder anderen helfen, die Dinge aus einem anderen Licht zu betrachten/sehen. Selbst wenn ich nur 3,5 Sterne als Leseempfehlung gebe, so wünsche ich doch allen Lesern viel Freude mit diesem Buch! by Lesesumm auf LB

Ein Glücksbringer verändert alles
von drei Lockenköpfe am 10.02.2015

Das knallig Rote Cover mit dem Indischen Touch gefiel mir auf anhieb. In natura kommt die grüne Schrift besser zur Geltung. Das Buch liegt gut in der Hand, hat ein Standardformat. Oh ist das alles Peinlich!! Jule ist wirklich jede Situation peinlich in der sie auffällt.Egal ob sie auf... Das knallig Rote Cover mit dem Indischen Touch gefiel mir auf anhieb. In natura kommt die grüne Schrift besser zur Geltung. Das Buch liegt gut in der Hand, hat ein Standardformat. Oh ist das alles Peinlich!! Jule ist wirklich jede Situation peinlich in der sie auffällt.Egal ob sie auf die Bühne muss oder einfach nur an einem Jungen vorbei läuft. Das ganze Leben ist voller Peinlichkeiten. Ihre Freundin Mali dagegen ist fast nichts peinlich. Sie ist das genaue Gegenteil von Jule.Bei einem Besuch aus Indien bringt Manisha (die Tante von Jule) ihr ein Geschenk mit.Eigentlich sieht die Puppe recht hässlich aus und Jule ist doch aus dem Alter schon rausgewachsen, aber Kushi ist nicht einfach irgendeine Puppe.Kushi ist ein Glücksbringer. Seit Jule diesen Glücksbringer mit sich trägt geschehen ungewöhnliche Dinge. ... Die Charaktere sind schön ausgearbeitet. Jule und auch Mali kann ich mir sehr gut vorstellen. Auch von den Eltern ist es leicht sich ein Bild zu machen. Jule ist von Charakter ihrem Vater sehr ähnlich. Beide sehr zurückhaltend und schüchtern. Probleme lösen sich auch oft von selbst, also warum was sagen ;-).Mein Lieblingscharakter ist Manisha, auch wenn sie nur einen kurzen Auftritt im Buch hatte. Sie ist aussergewöhnlich und ein bisschen verquer. Aber genau das macht sie in meinen Augen so liebenswert. Denn Normal - kann - jeder. Die Zeichnungen in schwarz/weiß gehalten und eher unauffällig"Ich - voll peinlich!" ist wie aus dem Leben gegriffen: mal lustig, mal traurig, mal spannend. Die Autorin schreibt aus Jules Sicht. Es fällt nicht schwer sich die beschriebenen Alltagssituationen vorzustellen. Mir hat das Buch gut gefallen. Es zeigt das man manchmal seinen Schatten überspringen muss um zu sehen, das die Welt nicht so gemein und peinlich ist wie sie auf dem ersten Blick scheint. Auch muss man mal den Mund aufmachen und zeigen das man da ist um seinen Standpunkt zu vertreten. Wie soll der Chef/Lehrer wissen was du möchtest, wenn du nichts sagst. Auch Paul hat danke Kushi (?) gewagt sich den Problemen im Büro zu stellen. Wenn ein Talisman /Glücksbringer / Glaube oder ähnliches Hilft das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken, sollte man diesen Weg auf jeden Fall ausprobieren. Das Buch wird vom Verlag für ein Lesealter von 8-10 Jahren angepriesen. Der Schreibstil von Katja Reider gefällt mir gut. Die Kapitel sind gut eingeteilt, sodass man sich auch mal nur einem Abschnitt widmen kann. Kinder ab der 3 Klasse können dieses Buch problemlos lesen und verstehen. Schaut doch auch mal auf der Homepage der Autorin (katjareider) vorbei.