26 Verschwindungen

Von Arbeiter-Zeitung bis Ziegelbehm

Retro und Vintage liegen bekanntlich im Trend, und so beschreibt auch Beppo Beyerl im vorliegenden Buch 26 verschwundene und vergessene Dinge, die zwar niemandem wirklich fehlen, an die man sich ihrer Kuriosität wegen aber gerne zurückerinnert.
Es war einmal. So beginnen nicht nur Märchen. So beginnen auch Geschichten über - ja worüber? Über Dinge, die vor 30 Jahren, vor 60 Jahren gang und gäbe waren. Und deren Vorhandensein, deren Gangundgäbigkeit beim heutigen Leser nur mehr Kopfschütteln oder gequältes Lächeln verursachen.
Über diese Dinge möchte der Autor Geschichten erzählen, ohne Trauer und ohne Melancholie, eher mit Ironie und Heiterkeit. Diese "Verschwindungen" beginnen mit A – wie Arbeiter-Zeitung, führen über M – Markierung in den Wiener Straßenbahnen bei 150 Zentimeter zum Y, wo sie schlicht und einfach auf das Ypsilon verweisen, und erreichen das Ziel bei Z, dem Ziegelbehm. Und am Schluss wird jedem klar: Auch Hausmeister sind schon gestorben.
Portrait

Beppo Beyerl, geboren in Wien-Hadersdorf, schreibt Reportagen und Geschichten über die Insassen Wiens und die Bewohner der übrigen Welt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 191
Erscheinungsdatum 20.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85409-729-7
Verlag Loecker Erhard Verlag
Maße (L/B/H) 20,6/12,8/1,5 cm
Gewicht 243 g
Buch (Kunststoff-Einband)
19,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.