Meine Filiale

Die Geschichte von Carl Mops, der verloren ging und wieder nach Hause fand

Carl Mops Band 1

Fabiola Nonn, Lukas Weidenbach

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Das wusste schon Loriot! Und das Frauchen von Carl weiß es ebenfalls. Sie hat aber ihren geliebten Mops Carl in der Stadt verloren, als sie zu einem Notfall gerufen wurde. Während sie ihn verzweifelt sucht, irrt der kleine ängstliche Hund durch die große Stadt. Bis er auf Paula trifft, eine mit allen Wassern gewaschene Straßenhündin. Die anrührende Geschichte eines jungen Hundes, der eigentlich gerne mit den anderen Hunden draußen herumtollen möchte, was das überbehütende Frauchen jedoch nicht zulässt. Als er nach einer im Freien verbrachten Nacht bei der Straßenhündin Paula wieder nach Hause findet, hat er gelernt, dass er sich selbst helfen kann. Und dazu gehört, dass er auch anderen vertraut. Am Ende setzt Carl sogar durch, dass Paula bei seinem Frauchen und ihm bleiben darf. Viele Kinder werden Carls Rolle kennen, und das Buch wird ihnen dabei helfen, ihren Eltern ein wenig die Augen zu öffnen. Die warmherzigen Illustrationen von Joëlle Tourlonias tun ein Übriges dazu.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 5 - 7 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942787-34-5
Verlag Verlagshaus Jacoby & Stuart
Maße (L/B/H) 26,1/21,6/1 cm
Gewicht 321 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 3. Auflage
Illustrator Joëlle Tourlonias
Verkaufsrang 35284

Weitere Bände von Carl Mops

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Hund zum Verlieben!

I. D., Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Essen

Carl Mops ist ein richtiger kleiner Taschenhund. Er wird nicht an der Leine geführt, sondern wird in Frauchens Handtasche getragen. Darum kennt Carl sich eigentlich auch gar nicht wirklich in der Umgebung außerhalb seiner Wohnung aus, weil er noch nie einen Fuß nach draußen gesetzt hat. Vor anderen Hunden versteckt er sich deshalb auch immer und duckt sich ganz tief in die Handtasche, denn die lachen ihn aus, weil er so herumgetragen würd. Beim Auf dem Weg zu Carls Lieblingsmetzgerei stürmt Frauchen mit dem Smartphone in der Hand einfach weg, und Carl kann nicht mal hinterherlaufen, weil er ausnahmsweise mal an der Leine ist und dann draußen festgebunden! Irgendwann schafft er es sich das Halsband abzustreifen und versucht den Weg nach Hause zu finden. Carl trifft in einer dunklen Gasse auf einen furchteinflößend großen, zottigen Hund, der sich ganz harmlos als Paula vorstellt. Sie nimmt sich Carl an und hilft ihm sein Zuhause zu finden. Mit seiner Hilfe findet Carl sein Frauchen wieder und erreicht, dass Paula ab sofort auch zur Familie gehört.

Lena Vorndran, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Carl der Mops beschließt auf eigene Faust den Weg zurück nach Hause zu suchen, nachdem ihn sein Frauchen vor der Metzgerei vergessen hat. Doch Carl hat Angst so ganz alleine und irrt hilflos durch die Stadt. Ganz unverhofft erhält der tapfere kleine Mops dann Hilfe von der Straßenhündin Paula... Eine schöne Geschichte, mit - wie immer - tollen Illustrationen von Joëlle Tourlonias.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 17.08.2017
Bewertet: anderes Format

Wundervolle Illustrationen und eine tolle Geschichte über Freundschaft!

von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 10.08.2016
Bewertet: anderes Format

Die Geschichte von Carl Mops ist nicht nur wunderschön illustriert, sondern auch unglaublich warmherzig geschrieben. Carl zeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man möchte.

Aus dem Leben eines Mopses
von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2014

Das Frauchen von Carl ist eine etwas hektische Person, und so geschieht es, dass sie zu einem Notfall gerufen, Carl an der Leine vor der Tür des Metzgers angebunden, ganz einfach vergisst. Während sie ihn verzweifelt sucht, irrt der kleine ängstliche Hund durch die Stadt. Doch er hat Glück, er trifft Paula, eine Strassenhündin, ... Das Frauchen von Carl ist eine etwas hektische Person, und so geschieht es, dass sie zu einem Notfall gerufen, Carl an der Leine vor der Tür des Metzgers angebunden, ganz einfach vergisst. Während sie ihn verzweifelt sucht, irrt der kleine ängstliche Hund durch die Stadt. Doch er hat Glück, er trifft Paula, eine Strassenhündin, mit allen Wassern gewaschen. Sie trägt Sorge dafür, dass Carl wieder zu seinem Frauchen kommt, und Carl trägt Sorge dafür, dass Paula bei ihnen bleiben darf. Es handelt sich hierbei um ein Bussibuch für Kinder, sehr wohl aber auch für Erwachsene. Loriot, z.B. wäre glücklich darüber


  • Artikelbild-0