Warenkorb
 

Vollendet

(52)
Portrait

Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, USA, schrieb seine ersten Geschichten bereits zu Schulzeiten. Er studierte in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften, mittlerweile widmet er sich ganz dem Schreiben von Jugendbüchern und Drehbüchern für Fernsehserien und Spielfilme. Sein Romanzyklus >Vollendet< wurde vielfach ausgezeichnet.

Literaturpreise:

>Vollendet 1<
Buxtehuder Bulle 2013, Shortlist

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 21.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7335-0029-0
Reihe Unwind
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 19/12,8/3,3 cm
Gewicht 380 g
Originaltitel Unwind
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ute Mihr, Anne Emmert
Verkaufsrang 9.609
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Düstere Zukunfstvision. Spannende, gute Unterhaltung auf hohem Niveau.Freue mich auf den nächsten Band! Düstere Zukunfstvision. Spannende, gute Unterhaltung auf hohem Niveau.Freue mich auf den nächsten Band!

„Genial und heftig“

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

"Vollendet" von Neal Shusterman ist eine der besten Dystopien, die ich kenne. Nachdem immer mehr Jugendliche keinen Job finden und dagegen in den Heartland-Kriegen gekämpft haben, gibt es neue Regeln. Abtreibung ist nicht mehr erlaubt, doch Teenager zwischen 13 und 17 können nachträglich "abgetrieben" werden. In sogenannten Erntefarmen werden sie Stück für Stück auseinandergenommen und dienen so als Ersatzteillager für Kriegsveteranen, die Körperteile verloren haben, Kranke mit Organschäden und ähnliches. Doch drei Jugendliche begehren dagegen auf, und was als einfache Flucht beginnt, entwickelt sich schnell zu einer Revolution, die die bestehende Ordnung ins Wanken bringt...
Ich habe diesen und die Folgebände verschlungen, denn N.Shusterman schreibt wahnsinnig spannend, dicht und fesselnd!
"Vollendet" von Neal Shusterman ist eine der besten Dystopien, die ich kenne. Nachdem immer mehr Jugendliche keinen Job finden und dagegen in den Heartland-Kriegen gekämpft haben, gibt es neue Regeln. Abtreibung ist nicht mehr erlaubt, doch Teenager zwischen 13 und 17 können nachträglich "abgetrieben" werden. In sogenannten Erntefarmen werden sie Stück für Stück auseinandergenommen und dienen so als Ersatzteillager für Kriegsveteranen, die Körperteile verloren haben, Kranke mit Organschäden und ähnliches. Doch drei Jugendliche begehren dagegen auf, und was als einfache Flucht beginnt, entwickelt sich schnell zu einer Revolution, die die bestehende Ordnung ins Wanken bringt...
Ich habe diesen und die Folgebände verschlungen, denn N.Shusterman schreibt wahnsinnig spannend, dicht und fesselnd!

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Schockierend, dystopisch, realistisch und unglaublich packend!
Schockierend, dystopisch, realistisch und unglaublich packend!

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Bedrückend, erschreckend real und von der ersten Seite fesselnd. Shusterman beweist hier wieder einmal sein Können und nimmt den Leser von Beginn an für seine Geschichte ein. Bedrückend, erschreckend real und von der ersten Seite fesselnd. Shusterman beweist hier wieder einmal sein Können und nimmt den Leser von Beginn an für seine Geschichte ein.

„Der Auftakt zur Trilogie “

Lorena Lahrem, Thalia-Buchhandlung Berlin

Was würdest du tun, wenn Organspende nicht mehr aus freien Stücken geschehen würde, sondern es in einer Gesellschaft von dir gefordert wäre und deine Eltern über dein Leben entscheiden könnten? Neal Shusterman weiß, wie man realistische Jugendfantasy-Romane schreibt und er schreibt sie richtig gut. Wer diesen Autor wie ich durch seine aktuell neue Reihe „Scythe“ entdeckt hat, wird auch von dieser etwas älteren Reihe hier nicht enttäuscht sein! P.S.: Man traut sich bei diesem Buch gar nicht mit Lesen aufzuhören! Was würdest du tun, wenn Organspende nicht mehr aus freien Stücken geschehen würde, sondern es in einer Gesellschaft von dir gefordert wäre und deine Eltern über dein Leben entscheiden könnten? Neal Shusterman weiß, wie man realistische Jugendfantasy-Romane schreibt und er schreibt sie richtig gut. Wer diesen Autor wie ich durch seine aktuell neue Reihe „Scythe“ entdeckt hat, wird auch von dieser etwas älteren Reihe hier nicht enttäuscht sein! P.S.: Man traut sich bei diesem Buch gar nicht mit Lesen aufzuhören!

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Dystopisch, innovativ und düster. Ein fulminanter Auftakt für eine vielversprechende Reihe. 'Vollendet' ist einer DER Geheimtipps des Genres.Eines meiner Must-Reads! Dystopisch, innovativ und düster. Ein fulminanter Auftakt für eine vielversprechende Reihe. 'Vollendet' ist einer DER Geheimtipps des Genres.Eines meiner Must-Reads!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Schockierend,aber unheimlich spannend.Wer mit seinen rebellischen Teenies nicht zurecht kommt,kann sie noch nachträglich abtreiben.Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen Schockierend,aber unheimlich spannend.Wer mit seinen rebellischen Teenies nicht zurecht kommt,kann sie noch nachträglich abtreiben.Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Anfangs vielleicht etwas holprig, konnte ich es bald nicht mehr aus der Hand legen! Schockierend und spannend, bietet es auch als Schullektüre viele Ansatzpunkte. Anfangs vielleicht etwas holprig, konnte ich es bald nicht mehr aus der Hand legen! Schockierend und spannend, bietet es auch als Schullektüre viele Ansatzpunkte.

Tina Steigmann, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Schwierige Jugendliche einfach zurückgeben und als Ersatzteillager benutzen? Diese gnadenlose und grausame Vosrtellung wird in Neal Shustermans Roman Realität! Super spannend! Schwierige Jugendliche einfach zurückgeben und als Ersatzteillager benutzen? Diese gnadenlose und grausame Vosrtellung wird in Neal Shustermans Roman Realität! Super spannend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Der Auftakt einer ganzen Reihe. Sehr erschreckendes und erschütterndes Thema. Für mich kein zu empfehlendes Buch für 14 jährige. Eher ein Buch für Erwachsene. Der Auftakt einer ganzen Reihe. Sehr erschreckendes und erschütterndes Thema. Für mich kein zu empfehlendes Buch für 14 jährige. Eher ein Buch für Erwachsene.

Vanessa Schlinke, Thalia-Buchhandlung Münster

Spannende Dystopie, bei der man sich fragt, wie weit sie noch von unserer Welt entfernt ist. Spannende Dystopie, bei der man sich fragt, wie weit sie noch von unserer Welt entfernt ist.

„Antrag auf Umwandlung - in dreifacher Ausfertigung .....“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Ihr Teenager im Alter zwischen 13 und 18 Jahren ist unerträglich und raubt Ihnen den "letzten Nerv" ? Haben Sie schon mal an eine Umwandlung gedacht ? Dann füllen Sie bitte den Antrag auf Umwandlung in dreifacher Ausfertigung aus - und Ihr Teenager wird im Ernte-Camp umgewandelt. Vollkommen schmerzfrei und zu 100% erfolgreich - ein anderes Leben für das Kind und eine gute Tat für Ihre Mitmenschen.
Hört sich doch verlockend an, oder ? Für Connor wird es brutale Realität : seine Eltern schicken ihn zur Umwandlung. Aber auf dem Weg in´s Ernte-Camp verunglückt der Bus und auf seiner Flucht nimmt Connor noch Lev mit, der eigentlich von seinen Eltern als religiöses Zehntopfer an seinem dreizehnten Geburtstag umgewandelt werden soll. Auch Risa nützt die Chance zur Flucht - sie war eine Waise und da sie keine Begabung hat, die der Allgemeinheit nützlich ist, schickt sie das Waisenhaus zur Umwandlung. Ein Problem weniger ....
Auf ihrer Flucht müssen sie zusammenhalten, sonst werden sie es nicht schaffen. Ihr Ziel ist einfach so lange zu überleben bis sie 18 sind...... Der Zufall hilft ihnen weiter, trennt sie und bringt sie wieder an einem sicheren Ort zusammen. Aber der Kampf um´s Überleben endet nie -es gibt höchstens mal eine Atempause, Freundschaften werden auf ein harte Probe gestellt und nicht alle werden überleben.
Dies ist eine wahnsinnig spannende Geschichte, die der Amerikaner Neal Shusterman aus dem Streit um Abtreibungen in den USA weiter gesponnen hat. Gegner und Befürworter der Abtreibung treffen nach Jahren eines erbitterten Krieges ein abstruses Abkommen: man kann sein Kind im Alter zwischen 13 und 18 Jahren an den Staat abtreten und es umwandeln lassen. Das ist eine hundertprozentige Organspende, wobei aber die transplantierten Organe immer noch eigene Empfindungen und Erinnerungen haben werden. Die Kinder sind also nicht tot. Nein, in gewisser Weise leben sie weiter - nur in anderer Form. Neue Augenfarbe? Kein Problem - kann man sich nach Katalog aussuchen.
Ein ungewöhnliches Buch - und auch als Schullektüre sicher mal ein interessantes Thema.
Ihr Teenager im Alter zwischen 13 und 18 Jahren ist unerträglich und raubt Ihnen den "letzten Nerv" ? Haben Sie schon mal an eine Umwandlung gedacht ? Dann füllen Sie bitte den Antrag auf Umwandlung in dreifacher Ausfertigung aus - und Ihr Teenager wird im Ernte-Camp umgewandelt. Vollkommen schmerzfrei und zu 100% erfolgreich - ein anderes Leben für das Kind und eine gute Tat für Ihre Mitmenschen.
Hört sich doch verlockend an, oder ? Für Connor wird es brutale Realität : seine Eltern schicken ihn zur Umwandlung. Aber auf dem Weg in´s Ernte-Camp verunglückt der Bus und auf seiner Flucht nimmt Connor noch Lev mit, der eigentlich von seinen Eltern als religiöses Zehntopfer an seinem dreizehnten Geburtstag umgewandelt werden soll. Auch Risa nützt die Chance zur Flucht - sie war eine Waise und da sie keine Begabung hat, die der Allgemeinheit nützlich ist, schickt sie das Waisenhaus zur Umwandlung. Ein Problem weniger ....
Auf ihrer Flucht müssen sie zusammenhalten, sonst werden sie es nicht schaffen. Ihr Ziel ist einfach so lange zu überleben bis sie 18 sind...... Der Zufall hilft ihnen weiter, trennt sie und bringt sie wieder an einem sicheren Ort zusammen. Aber der Kampf um´s Überleben endet nie -es gibt höchstens mal eine Atempause, Freundschaften werden auf ein harte Probe gestellt und nicht alle werden überleben.
Dies ist eine wahnsinnig spannende Geschichte, die der Amerikaner Neal Shusterman aus dem Streit um Abtreibungen in den USA weiter gesponnen hat. Gegner und Befürworter der Abtreibung treffen nach Jahren eines erbitterten Krieges ein abstruses Abkommen: man kann sein Kind im Alter zwischen 13 und 18 Jahren an den Staat abtreten und es umwandeln lassen. Das ist eine hundertprozentige Organspende, wobei aber die transplantierten Organe immer noch eigene Empfindungen und Erinnerungen haben werden. Die Kinder sind also nicht tot. Nein, in gewisser Weise leben sie weiter - nur in anderer Form. Neue Augenfarbe? Kein Problem - kann man sich nach Katalog aussuchen.
Ein ungewöhnliches Buch - und auch als Schullektüre sicher mal ein interessantes Thema.

„Vollendet“

Sylvia Siebke, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Bist du zwischen 13 und 18 Jahren darf der Staat DICH umwandeln.
Du stirbst nicht, nein Du hilfst einen anderen zu überleben.
Alles wird von Deinem Körper gebraucht und verwendet.
Doch was ist wenn Du die Umwandlung nicht willst ???
Die FLUCHT !!!!
Dieses Buch ist voller Spannung, Action, absolut klasse.

Bist du zwischen 13 und 18 Jahren darf der Staat DICH umwandeln.
Du stirbst nicht, nein Du hilfst einen anderen zu überleben.
Alles wird von Deinem Körper gebraucht und verwendet.
Doch was ist wenn Du die Umwandlung nicht willst ???
Die FLUCHT !!!!
Dieses Buch ist voller Spannung, Action, absolut klasse.

„In einer grausamen Welt..“

C. Schölzel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

.. wachsen junge Opfer über sich hinaus.

Wie schrecklich ist die Vorstellung von einer zukünftigen Welt, in der die Antwort auf die Abtreibungsfrage eine Umwandlung jugendlicher Körper in ihre Einzelteile ist?
Neal Shusterman wagt sich an dieses brisante Thema heran und schafft einen Jugendroman, der, fast schon unbemerkt, moralische und philosophische Grundfragen aufwirft. Dabei wirkt der Stil des Autors aber keineswegs gezwungen. Den Charakteren angepasst schreibt er aus den verschiedenen Sichten der Protagonisten und gibt so der Geschichte eine große Vielfältigkeit mit. Jeder der Jugendlichen erlebt seinen ganz eigenen Wahnsinn in einer Welt ohne echte Nächstenliebe und was für viele "junge Leute" heutzutage ein altmodischer Gedanke ist, wir für die jungen Leute in diesem Buch überlebenswichtig.

Zeitweise emfpand ich die Geschichte als vorhersehbar und langatmig, doch die letzten Kapitel des Buches haben mich so geschockt, dass ich meine Meinung schlagartig geändert habe. Der Leser erfährt "live" wie ein Mensch "vollendet" wird und das ist nichts für zarte Gemüter! Das gibt dem Buch eine ganz neue Ernsthaftigkeit und hebt es aus der Masse der Geschichten hervor, in denen nur Theorie, nie aber Praxis, beschrieben werden.

"Vollendet" schockiert und macht Angst, öffnet uns gleichzeitig aber auch die Augen für das, was im Alltag oftmals auf der Strecke bleibt - Geduld, Liebe und Toleranz.

Eine Empfehlung für Leser ab 14, denn die Geschichte ist nicht so düster, wie man jetzt vielleicht annehmen mag..
.. wachsen junge Opfer über sich hinaus.

Wie schrecklich ist die Vorstellung von einer zukünftigen Welt, in der die Antwort auf die Abtreibungsfrage eine Umwandlung jugendlicher Körper in ihre Einzelteile ist?
Neal Shusterman wagt sich an dieses brisante Thema heran und schafft einen Jugendroman, der, fast schon unbemerkt, moralische und philosophische Grundfragen aufwirft. Dabei wirkt der Stil des Autors aber keineswegs gezwungen. Den Charakteren angepasst schreibt er aus den verschiedenen Sichten der Protagonisten und gibt so der Geschichte eine große Vielfältigkeit mit. Jeder der Jugendlichen erlebt seinen ganz eigenen Wahnsinn in einer Welt ohne echte Nächstenliebe und was für viele "junge Leute" heutzutage ein altmodischer Gedanke ist, wir für die jungen Leute in diesem Buch überlebenswichtig.

Zeitweise emfpand ich die Geschichte als vorhersehbar und langatmig, doch die letzten Kapitel des Buches haben mich so geschockt, dass ich meine Meinung schlagartig geändert habe. Der Leser erfährt "live" wie ein Mensch "vollendet" wird und das ist nichts für zarte Gemüter! Das gibt dem Buch eine ganz neue Ernsthaftigkeit und hebt es aus der Masse der Geschichten hervor, in denen nur Theorie, nie aber Praxis, beschrieben werden.

"Vollendet" schockiert und macht Angst, öffnet uns gleichzeitig aber auch die Augen für das, was im Alltag oftmals auf der Strecke bleibt - Geduld, Liebe und Toleranz.

Eine Empfehlung für Leser ab 14, denn die Geschichte ist nicht so düster, wie man jetzt vielleicht annehmen mag..

„Wo hört Leben auf?“

David Eichhorn, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Neal Schusterman ist das Kunststück gelungen, einen dystopischen Jugendroman zu schreiben, der gleichzeitig spannend und unterhaltsam ist, aber auch zum Nachdenken anregt. Hauptaugenmerk ist hierbei die Frage, lebt die Seele weiter, auch wenn man eigentlich tot sein müsste? Aber auch Themen wie religiöser Wahn und Terrorismus werden aufgegriffen und nahtlos in die Geschichte eingefügt. Ein Klasse Buch, nicht nur für junge Leser! Neal Schusterman ist das Kunststück gelungen, einen dystopischen Jugendroman zu schreiben, der gleichzeitig spannend und unterhaltsam ist, aber auch zum Nachdenken anregt. Hauptaugenmerk ist hierbei die Frage, lebt die Seele weiter, auch wenn man eigentlich tot sein müsste? Aber auch Themen wie religiöser Wahn und Terrorismus werden aufgegriffen und nahtlos in die Geschichte eingefügt. Ein Klasse Buch, nicht nur für junge Leser!

„Düsteres Zukunftsszenario“

Corinna Kohls, Thalia-Buchhandlung Trier

Als ich den Text auf dem Buchrücken dieses Buches las, wurde mir ja schon etwas mulmig zumute... Aber als ich "Vollendet" dann einmal angefangen hatte, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen!

Der Roman spielt im Amerika der Zukunft. Die Charta des Lebens verbietet die Abtreibung, allerdings ist die Umwandlung von Jugendlichen zwischen 13 und 18 erlaubt. Dass heißt, die Eltern dürfen ihr Kind ab 13 zur Organspende freigeben.
Neil Shusterman stellt das Thema aus 3 Blickwinkeln dar. Die 3 Jugendlichen Connor, Risa und Lev stehen alle 3 unterschiedlich zu dem Thema Umwandlung. Die Entwicklung der Charaktere im Laufe der Geschichte ist bemerkenswert! Besonders Levs Entwicklung hat mich fasziniert...

Der Autor wirft im Laufe der Geschichte immer wieder Fragen auf, die einen zum Nachdenken anregen und das auch noch lange nachdem man das Buch zu Ende gelesen hat!

Alles in allem ein sehr spannendes Buch!! Sehr empfehlenswert!
Als ich den Text auf dem Buchrücken dieses Buches las, wurde mir ja schon etwas mulmig zumute... Aber als ich "Vollendet" dann einmal angefangen hatte, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen!

Der Roman spielt im Amerika der Zukunft. Die Charta des Lebens verbietet die Abtreibung, allerdings ist die Umwandlung von Jugendlichen zwischen 13 und 18 erlaubt. Dass heißt, die Eltern dürfen ihr Kind ab 13 zur Organspende freigeben.
Neil Shusterman stellt das Thema aus 3 Blickwinkeln dar. Die 3 Jugendlichen Connor, Risa und Lev stehen alle 3 unterschiedlich zu dem Thema Umwandlung. Die Entwicklung der Charaktere im Laufe der Geschichte ist bemerkenswert! Besonders Levs Entwicklung hat mich fasziniert...

Der Autor wirft im Laufe der Geschichte immer wieder Fragen auf, die einen zum Nachdenken anregen und das auch noch lange nachdem man das Buch zu Ende gelesen hat!

Alles in allem ein sehr spannendes Buch!! Sehr empfehlenswert!

„Dystopie Roman“

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Und wieder keine schöne neue Welt, sondern erschreckende Szenarien. Unbequeme Teenager können einfach entsorgt werden, wobei sie aber Stück für Stück als Ersatzteillager für andere Menschen dienen. Organspender die in dem neuen Körper weiter leben. Natürlich fordert dies eine Rebellion heraus!
Nicht so schrecklich zu lesen, wie sich der Inhalt anhört, sondern spannende Unterhaltung!
Und wieder keine schöne neue Welt, sondern erschreckende Szenarien. Unbequeme Teenager können einfach entsorgt werden, wobei sie aber Stück für Stück als Ersatzteillager für andere Menschen dienen. Organspender die in dem neuen Körper weiter leben. Natürlich fordert dies eine Rebellion heraus!
Nicht so schrecklich zu lesen, wie sich der Inhalt anhört, sondern spannende Unterhaltung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
38
13
0
0
1

Eine atemberaubende Dystopie zum Thema Organspende und Abtreibung!
von Gina Samuelsen aus Kaiserslautern am 25.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Was passiert, wenn immer weniger Menschen nach dem Tod ihre Organe spenden und die Abtreibungsgegner immer mehr Macht gewinnen? Richtig, Kinder müssen auf die Welt gebracht werden! Bis zu ihrem 13. Lebensjahr sind sie unantastbar, doch dann können sie umgewandelt werden. Jedes Körperteil und jedes Organ leben in anderen... Was passiert, wenn immer weniger Menschen nach dem Tod ihre Organe spenden und die Abtreibungsgegner immer mehr Macht gewinnen? Richtig, Kinder müssen auf die Welt gebracht werden! Bis zu ihrem 13. Lebensjahr sind sie unantastbar, doch dann können sie umgewandelt werden. Jedes Körperteil und jedes Organ leben in anderen Menschen weiter! Für die Jugendlichen eine verstörende Vorstellung. Risa und Connor können vor der Regierung fliehen und kämpfen um und für ihr Leben! Ein packender Roman für junge Erwachsene ab 15 Jahren!

Vollendet- packend und erschreckend realistisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2016

Deine Umwandlung ist garantiert schmerzfrei. Jeder Teil deines Körpers lebt weiter. Sagen sie. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem...lebst du dann oder bist du tot? Die Vorgeschichte: In der nahen Zukunft artet der Konflikt zwischen Abtreibungsbefürwörten und- gegnern aus, sodass es... Deine Umwandlung ist garantiert schmerzfrei. Jeder Teil deines Körpers lebt weiter. Sagen sie. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem...lebst du dann oder bist du tot? Die Vorgeschichte: In der nahen Zukunft artet der Konflikt zwischen Abtreibungsbefürwörten und- gegnern aus, sodass es zum Bürgerkrieg kommt. Das Geld der Regierung wird knapp und Schulen werden geschlossen. Viele Jugendliche sorgen auf den Straßen für Unruhe, denn die Abtreibung wurde durch die Umwandlung ersetzt. Bei dieser werden 13- 18- jährige umgewandelt, das bedeutet, all ihre Organe werden an verschieden Menschen gespendet (welche kein Gefallen an ihren Körperteilen finden oder einen Unfall hatten). Es heißt man lebt weiter, denn die Organe werden aufbewahrt, sodass die Umwandlung nicht als Mord bezeichnet wird. Inhalt: Die drei Jugendlichen Connor, Risa und Lev könnten nicht unterschiedlicher sein, trotzdem sind sie verbunden, denn alle drei wurden zur Umwandlung freigestellt. Als sie sich auf ihren letzten Lebensabschnitt zufällig begegnen, ergibt sich die einmalige Chance zur Flucht. Nun werden sie unfreiwillig zu einer Schicksalsgemeinschaft aus Leben und Tod... Meinung: Neal Shusterman hat mich mit diesem Buch einfach nur begeistert!! Es bringt einem zum Nachdenken, denn der Autor hat nicht alles in diesem Buch erfunden: Wie zum Beispiel die Geschichte der Ukrainischen Babys, denen Organe und Körperteile entnommen worden sind. Man wird sich klar, dass Science Fiction oft nur einen Denkschritt von der Wirklichkeit entfernt ist...

1. Band der Vollendet-Trilogie
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 24.04.2016

Der Krieg der Abtreibungsgegner gegen die Abtreibungsbefürworter ist Geschichte. Tatsächlich ist es den Parteien gelungen, einen "Kompromiss" zu schließen, doch dieser hat weitreichende Folgen. Ein jedes menschliches Leben ist geschützt, vom Zeitpunkt seiner Empfängnis an bis zum 13. Lebensjahr. Abtreibungen gibt es nicht mehr, wer ungewollt ein Kind bekommt,... Der Krieg der Abtreibungsgegner gegen die Abtreibungsbefürworter ist Geschichte. Tatsächlich ist es den Parteien gelungen, einen "Kompromiss" zu schließen, doch dieser hat weitreichende Folgen. Ein jedes menschliches Leben ist geschützt, vom Zeitpunkt seiner Empfängnis an bis zum 13. Lebensjahr. Abtreibungen gibt es nicht mehr, wer ungewollt ein Kind bekommt, hat die Möglichkeit, es zu "storchen", d. h. er kann es jemand anderem vor die Tür legen und derjenige muss es aufziehen. Ein jedes Kind ist bis zum seinem 13. Geburtstag vom Gesetz her geschützt. Sobald ein Kind diese Grenze allerdings überschritten hat, steht es seinen Eltern frei, ihr Kind zur Umwandlung anzumelden. Erst ab ihrem 18. Geburtstag, dem Tag ihrer Volljährigkeit, sind sie für immer sicher. Eine Umwandlung ist eine Art "Recycling" des jeweiligen Jugendlichen, denn vom Gesetz her ist man verpflichtet, 99,4 % des Körpers wieder zu verwenden. Der 16-jährige Connor ist ein Teenager, wie er im Buch steht, mit anderen Worten, er hat gerne mal Ärger am Hals, aber so richtig. Jahrelang haben seine Eltern es sich angesehen, doch nun ist das Maß voll - Connor soll umgewandelt werden. Tatsächlich haben sie ihm nichts gesagt (das tun die wenigsten Eltern, ihre Kinder werden gewöhnlich vor vollendete Tatsachen gestellt, indem sie einfach abgeholt werden), doch Connor weiß es! Er fand Flugtickets, doch nur drei, ausgestellt auf seine Eltern und seinen jüngeren Bruder. Connor weiß demnach, bis wann sie ihn holen werden. Doch kampflos wird Connor nicht aufgeben, niemals! Risa hingegen hat ganz andere Probleme. Sie ist ein Waisenkind und lebt in einem staatlichen Waisenhaus. Sie weiß, dass sie besser sein muss als andere, da sie ansonsten zur Umwandlung aussortiert wird. Tatsächlich ist sie eine begnadete Musikerin, doch bei einem Auftritt patzt sie und es geschieht das, was sie immer befürchtet hat - sie wird zur Umwandlung geschickt. Lev hingegen freut sich auf seine Umwandlung, denn er ist ein Zehntopfer und lebt bereits sein ganzes Leben lang mit dem Wissen, dass er umgewandelt wird, sobald er alt genug ist. Wider erwartend gelingt Connor die Flucht, doch provoziert er dabei einen Autounfall, in den auch ein Bus mit Wandlern verwickelt ist. In diesem Bus sitzt Risa, der hierdurch die Flucht gelingt. Sie schließt sich Connor an, der Lev, der sich in einem anderen Fahrzeug befindet, als Geisel nimmt. Zusammen versuchen sie, ihren Häschern zu entkommen und im Untergrund Hilfe zu finden - doch ein Wandler ist nirgends sicher ... Der 1. Band der Vollendet-Trilogie! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Ganz begeistert war ich von der Thematik der Umwandlung, denn eine solche Idee ist mir noch nicht begegnet. Die Figuren wurden authentisch und facettenreich erarbeitet. Besonders beeindruckt hat mich die Figur des Connor, der zwar jung und teils so dynamisch ist, dass er über das Ziel hinausschießt, aber der dennoch nicht bereit ist, kampflos sein Leben aufzugeben, so wenig lebenswert es in den Augen seiner Eltern oder der Gesellschaft auch sein mag. Den Schreibstil kann ich nur als fesselnd beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir dieser Trilogieauftakt spannende Lesestunden bereitet hat.