Warenkorb
 

Traumsammler (Hörbestseller in MP3-Ausgabe)

Ungekürzte Ausgabe

(68)

Ein vielstimmiges Epos über die Unbeugsamkeit des Lebens und die Kraft der Liebe

Abdullah ist zehn und liebt seine kleine Schwester Pari über alles. Die beiden leben in den erhabenen kargen Weiten Afghanistans und fürchten nur eines: den Dämon aus den fernen Bergen, der in Sturmnächten auf die Dächer der Häuser klopft und sich eines der Kinder holt. Eines Tages bringt der Vater die Geschwister nach Kabul – in der großen Stadt sucht er nach einem besseren Leben. Doch die beiden Kinder werden getrennt … Ein großer Roman, dessen emotionale Intensität und Erzählkunst neue Maßstäbe setzen. Fesselnder, reicher, persönlicher als je zuvor.

Portrait
Boris Aljinovic hat in vielen erfolgreichen Theater-, Kino- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und ist dem Publikum vor allem durch seine Rolle als Kommissar und alleinerziehender Vater im Berliner "Tatort" bekannt. Mit seiner warmherzigen Stimme ist er zugleich ein sehr beliebter Hörbuchinterpret und wurde dafür mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Maja Schöne, Boris Aljinovic
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 24.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783839892381
Genre Belletristik
Reihe Hörbestseller MP3-Ausgabe
Verlag Argon
Originaltitel And The Mountains Echoed
Auflage 2
Spieldauer 819 Minuten
Übersetzer Henning Ahrens
Hörbuch (MP3-CD)
15,59
bisher 17,99

Sie sparen: 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Die berührende Geschichte eines Geschwisterpaares.
Emotional, fesselnd und wunderschön beschreiben.
Die berührende Geschichte eines Geschwisterpaares.
Emotional, fesselnd und wunderschön beschreiben.

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Dies ist die Geschichte zweier Geschwister, deren Leben unterschiedlicher nicht verlaufen könnte.
Einfühlsam und wunderschön erzählt von Khaled Hosseini!
Dies ist die Geschichte zweier Geschwister, deren Leben unterschiedlicher nicht verlaufen könnte.
Einfühlsam und wunderschön erzählt von Khaled Hosseini!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Khaled Hosseini der Großmeister der modernen Erzählungen hat mit diesem Buch sein bisher bewegendes Werk geschaffen. Das sage ich; derjenige, der Drachenläufer liebt Khaled Hosseini der Großmeister der modernen Erzählungen hat mit diesem Buch sein bisher bewegendes Werk geschaffen. Das sage ich; derjenige, der Drachenläufer liebt

Janne Oeser, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Die Geschichten vieler Menschen führen zu einer ganz großen Geschichte zweier Geschwister, die schon in sehr jungen Jahren voneinander getrennt wurden. Wunderschön und gefühlvoll! Die Geschichten vieler Menschen führen zu einer ganz großen Geschichte zweier Geschwister, die schon in sehr jungen Jahren voneinander getrennt wurden. Wunderschön und gefühlvoll!

L.V Teichert, Thalia-Buchhandlung Hagen

Überragende und authentische Erzählkunst. Ein Roman über die Trennung zweier Geschwister und den Lauf des Lebens. Für Fans von "Während die Welt schlief" von Susan Abulhawa! Überragende und authentische Erzählkunst. Ein Roman über die Trennung zweier Geschwister und den Lauf des Lebens. Für Fans von "Während die Welt schlief" von Susan Abulhawa!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Die Trennung der beiden Geschwister geht zu Herzen. Auch dieser Roman ist geprägt von den Wurzeln des Autors. Seine bemerkenswerte Erzählkunst beeindruckt immer wieder neu. Die Trennung der beiden Geschwister geht zu Herzen. Auch dieser Roman ist geprägt von den Wurzeln des Autors. Seine bemerkenswerte Erzählkunst beeindruckt immer wieder neu.

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Die Geschichte der afghanischen Geschwister Abdullah und Pari.
Früh wurden sie getrennt.
Ihre Lebenswege sind geprägt von der Sehnsucht.
Authentisch, atmosphärisch, gut zu lesen
Die Geschichte der afghanischen Geschwister Abdullah und Pari.
Früh wurden sie getrennt.
Ihre Lebenswege sind geprägt von der Sehnsucht.
Authentisch, atmosphärisch, gut zu lesen

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Wieder einmal fantastisch und überwältigend. Danke Hosseini! Wieder einmal fantastisch und überwältigend. Danke Hosseini!

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Eines der schönsten, traurigsten und eindrucksvollsten Bücher, die ich je gelesen habe. In jeder Hinsicht ein wahres Juwel der Literatur. Hochgradig lesenswert! Eines der schönsten, traurigsten und eindrucksvollsten Bücher, die ich je gelesen habe. In jeder Hinsicht ein wahres Juwel der Literatur. Hochgradig lesenswert!

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Geschwister... man ist sich doch näher als man immer meint... Geschwister... man ist sich doch näher als man immer meint...

„Eine lebenslange Suche“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Panoptikum an Lebensgeschichten, alle verknüpft mit dem Lebensweg von Pari, die als Kind von ihrem Vater verkauft wurde & ihrem Bruder Abdullah, dem der Verlust der geliebten Schwester sein ganzes Leben lang ein gebrochenes Herz beschert.
Von Afghanistan über Paris, Griechenland und Amerika zurück nach Kabul führen uns die Geschichten der verschiedenen Personen - die doch im Grunde alle dasselbe suchen... sich selbst und ihren Platz in der Welt.
Am Ende schließt sich der Kreis, wo alles seinen Anfang nahm.
Ein streckenweise sehr traurig anmutendes Buch, gepflastert mit den Realitäten und Absurditäten des Lebens, nimmt es den Leser trotz allem mit auf die hoffnungsschwangere Reise zum ersehnten "Happy End".
Doch Hosseini wäre nicht Hosseini, hätte er nicht noch ein paar Überraschungen parat.
Ein Panoptikum an Lebensgeschichten, alle verknüpft mit dem Lebensweg von Pari, die als Kind von ihrem Vater verkauft wurde & ihrem Bruder Abdullah, dem der Verlust der geliebten Schwester sein ganzes Leben lang ein gebrochenes Herz beschert.
Von Afghanistan über Paris, Griechenland und Amerika zurück nach Kabul führen uns die Geschichten der verschiedenen Personen - die doch im Grunde alle dasselbe suchen... sich selbst und ihren Platz in der Welt.
Am Ende schließt sich der Kreis, wo alles seinen Anfang nahm.
Ein streckenweise sehr traurig anmutendes Buch, gepflastert mit den Realitäten und Absurditäten des Lebens, nimmt es den Leser trotz allem mit auf die hoffnungsschwangere Reise zum ersehnten "Happy End".
Doch Hosseini wäre nicht Hosseini, hätte er nicht noch ein paar Überraschungen parat.

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein bisschen sprunghaft, trotzdem schön erzählter Reigen von Geschichten! Ein bisschen sprunghaft, trotzdem schön erzählter Reigen von Geschichten!

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Immer wieder ein schmerzhafter Verlust und zugke die Hoffnung auf ein besseres Leben Immer wieder ein schmerzhafter Verlust und zugke die Hoffnung auf ein besseres Leben

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Roman mit unglaublicher Sogwirkung. Auch wenn der rote Faden manchmal verloren geht, war ich von Figuren und Geschichten gebannt. Roman mit unglaublicher Sogwirkung. Auch wenn der rote Faden manchmal verloren geht, war ich von Figuren und Geschichten gebannt.

„Große Emotionen...“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

... in großer Erzählkunst kunstvoll verpackt. Zwar reicht Hosseinis erzählerische Kraft nicht ganz an diejenige von Yasmina Khadra heran, auch in seinem neuen Werk nicht. Und doch... er hat das gewisse Etwas, baut einen emotionalen Sog auf, dem es sich schwerlich entziehen lässt. Und das Ende? Unglaublich konsequent und durch seine Schlichtheit umso beeindruckender. Ein wirklich gelungener Roman.

... in großer Erzählkunst kunstvoll verpackt. Zwar reicht Hosseinis erzählerische Kraft nicht ganz an diejenige von Yasmina Khadra heran, auch in seinem neuen Werk nicht. Und doch... er hat das gewisse Etwas, baut einen emotionalen Sog auf, dem es sich schwerlich entziehen lässt. Und das Ende? Unglaublich konsequent und durch seine Schlichtheit umso beeindruckender. Ein wirklich gelungener Roman.

„Kaleidoskop“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

In den 1940er Jahren verliert Abdullah seine kleine Schwester Pari - das Mädchen wird als Adoptivtochter an eine reiche afghanische Familie verkauft. Warum tut das Paris Vater, was wird aus Abdullah und Pari, warum hat der Stiefonkel den Deal vermittelt, was wird aus ihm....? Alle diese Fragen erschaffen Geschichten, die den Fortgang des Geschehens aus der Sicht der Beteiligten und oft ganz unterschiedlichen Personen beleuchten. Hosseini entfaltet damit Lebensgeschichten vor uns, die dem Leser einen Einblick auf die unterschiedlichsten Entwicklungen gibt: Auf die Flucht der Menschen aus Afghanistan aus purer Not, Verwüstungen, die Erschaffung der Warlords, das Leben in der Fremde, das alles von oben nach unten kehrt. Nur eins bleibt und zählt - das ist die Familie: Abdullah und Pari. Sehr zu empfehlen ist auch der "Weg des Falken" des pakistanischen Schriftstellers Jamil Ahmad, der die Umwälzungen in Afghanistan noch einen Tick besser erzählt. In den 1940er Jahren verliert Abdullah seine kleine Schwester Pari - das Mädchen wird als Adoptivtochter an eine reiche afghanische Familie verkauft. Warum tut das Paris Vater, was wird aus Abdullah und Pari, warum hat der Stiefonkel den Deal vermittelt, was wird aus ihm....? Alle diese Fragen erschaffen Geschichten, die den Fortgang des Geschehens aus der Sicht der Beteiligten und oft ganz unterschiedlichen Personen beleuchten. Hosseini entfaltet damit Lebensgeschichten vor uns, die dem Leser einen Einblick auf die unterschiedlichsten Entwicklungen gibt: Auf die Flucht der Menschen aus Afghanistan aus purer Not, Verwüstungen, die Erschaffung der Warlords, das Leben in der Fremde, das alles von oben nach unten kehrt. Nur eins bleibt und zählt - das ist die Familie: Abdullah und Pari. Sehr zu empfehlen ist auch der "Weg des Falken" des pakistanischen Schriftstellers Jamil Ahmad, der die Umwälzungen in Afghanistan noch einen Tick besser erzählt.

„Khaled Hosseini einmal ganz anders“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Endlich gibt es ein neues Buch von Khaled Hosseini („Drachenläufer“ und „Tausend strahlende Sonnen“). Wenn man bei dem neuen Buch den Klappentext liest, vermutet man wieder einen typisch-traurigen Afghanistan-Roman. Wenn Sie aber so an das Buch herangehen, werden Sie davon enttäuscht werden! Denn Khaled Hosseinis Roman „Traumsammler“ ist dieses Mals anders als sonst – viel ruhiger!

Die in der Inhaltsangabe beschriebenen Geschwister Abdullah und Pari sind zwar der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, aber in dem Roman geht es nicht nur um sie. Khaled Hosseini beginnt sein Buch mit der Geschichte, dass Abdullah seinen Vater und seine innig geliebte Schwester Pari 1952 zu Fuß auf einer Reise nach Kabul begleitet. Was die beiden Geschwister nicht wissen, ist, dass Pari bei dem reichen Ehepaar Wahdati bleiben soll. Dann springt die Geschichte zurück in das Jahr 1949. Plötzlich ist Parwana, die Stiefmutter der Geschwister, die Hauptperson. Im nächsten Kapitel ist es Nabi, der Bruder von Parwana, der als Chauffeur und Koch bei dem Ehepaar Wahdati arbeitet. Und so geht es weiter. In jedem Kapitel lernt man neue Menschen kennen. Immer ist ein Bezug zum Ganzen gegeben, der sich aber erst nach und nach erschließt. Dadurch entwickelt sich ein sehr intensiver Episoden-Roman, der viele verschiedene Facetten über das Leben in Afghanistan innerhalb der letzten fünfzig Jahre aufzeigt. Wir erfahren, wie unterschiedlich das Leben auf dem kargen Land und im reichen Kabul war. Wir sehen den immensen Reichtum, den einigen Afghanen vor dem Sturz ihres Shahs hatten, den aber auch jetzt einige wenige wieder durch Drogengeschäfte aufgebaut haben. Wir lernen Exil-Afghanen kennen. Wir folgen Pari und Abdullah hinaus in die Welt, und wir lernen den griechischen Arzt Marcos kennen, der irgendwann als plastischer Chirurg in Afghanistan geblieben ist. Und im letzten Kapitel schließt sich endlich der Kreis, und uns wird klar, warum dies Buch „Traumsammler“ heißt.

Mich hat dieses Buch ein wenig verwirrt zurückgelassen. Ich habe einfach gedacht, es wird wieder so wie die beiden vorherigen Bücher. Ich habe eine ganz klare Linie vermisst – was will uns der Autor damit sagen? Vielleicht will er einfach mit jedem Kapitel zeigen, dass das Leben Verlust ist? Auf jeden Fall ist dies eben kein typischer Afghanistan-Roman. Wir lernen unwahrscheinlich viele Menschen kennen, die sehr interessante Schicksale haben, und die sehr gut beschrieben werden, aber wir verlieren sie schon nach einem einzigen Kapitel wieder. Ich hätte diese Menschen und ihr Schicksal gerne weiter verfolgt. Außerdem habe ich zwischenzeitlich Abdullah vermisst. Er leidet in dem ersten Kapitel so ungemein, und dann trifft man ihn erst ganz am Schluss wieder.

Es ist ein sehr emotionales Buch, was auf die unterschiedlichen Leser sehr verschieden wirken wird. Das habe ich schon in meiner eigenen Familie gemerkt. Ein Teil ist ratlos zurückgeblieben, der andere absolut begeistert und emotional zutiefst ergriffen. Da der Autor aber wunderbar erzählen kann, habe ich mich bei diesem Buch trotz meiner Kritikpunkte nicht gelangweilt, sondern weitergefiebert. Ich war in diesem Fall eindeutig ein Opfer meiner eigenen Erwartungen. Lesen Sie es und bilden Sie sich eine eigene Meinung. Und vielleicht teilen Sie uns diese ja mit einer eigenen Bewertung des Buches mit!?


Endlich gibt es ein neues Buch von Khaled Hosseini („Drachenläufer“ und „Tausend strahlende Sonnen“). Wenn man bei dem neuen Buch den Klappentext liest, vermutet man wieder einen typisch-traurigen Afghanistan-Roman. Wenn Sie aber so an das Buch herangehen, werden Sie davon enttäuscht werden! Denn Khaled Hosseinis Roman „Traumsammler“ ist dieses Mals anders als sonst – viel ruhiger!

Die in der Inhaltsangabe beschriebenen Geschwister Abdullah und Pari sind zwar der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, aber in dem Roman geht es nicht nur um sie. Khaled Hosseini beginnt sein Buch mit der Geschichte, dass Abdullah seinen Vater und seine innig geliebte Schwester Pari 1952 zu Fuß auf einer Reise nach Kabul begleitet. Was die beiden Geschwister nicht wissen, ist, dass Pari bei dem reichen Ehepaar Wahdati bleiben soll. Dann springt die Geschichte zurück in das Jahr 1949. Plötzlich ist Parwana, die Stiefmutter der Geschwister, die Hauptperson. Im nächsten Kapitel ist es Nabi, der Bruder von Parwana, der als Chauffeur und Koch bei dem Ehepaar Wahdati arbeitet. Und so geht es weiter. In jedem Kapitel lernt man neue Menschen kennen. Immer ist ein Bezug zum Ganzen gegeben, der sich aber erst nach und nach erschließt. Dadurch entwickelt sich ein sehr intensiver Episoden-Roman, der viele verschiedene Facetten über das Leben in Afghanistan innerhalb der letzten fünfzig Jahre aufzeigt. Wir erfahren, wie unterschiedlich das Leben auf dem kargen Land und im reichen Kabul war. Wir sehen den immensen Reichtum, den einigen Afghanen vor dem Sturz ihres Shahs hatten, den aber auch jetzt einige wenige wieder durch Drogengeschäfte aufgebaut haben. Wir lernen Exil-Afghanen kennen. Wir folgen Pari und Abdullah hinaus in die Welt, und wir lernen den griechischen Arzt Marcos kennen, der irgendwann als plastischer Chirurg in Afghanistan geblieben ist. Und im letzten Kapitel schließt sich endlich der Kreis, und uns wird klar, warum dies Buch „Traumsammler“ heißt.

Mich hat dieses Buch ein wenig verwirrt zurückgelassen. Ich habe einfach gedacht, es wird wieder so wie die beiden vorherigen Bücher. Ich habe eine ganz klare Linie vermisst – was will uns der Autor damit sagen? Vielleicht will er einfach mit jedem Kapitel zeigen, dass das Leben Verlust ist? Auf jeden Fall ist dies eben kein typischer Afghanistan-Roman. Wir lernen unwahrscheinlich viele Menschen kennen, die sehr interessante Schicksale haben, und die sehr gut beschrieben werden, aber wir verlieren sie schon nach einem einzigen Kapitel wieder. Ich hätte diese Menschen und ihr Schicksal gerne weiter verfolgt. Außerdem habe ich zwischenzeitlich Abdullah vermisst. Er leidet in dem ersten Kapitel so ungemein, und dann trifft man ihn erst ganz am Schluss wieder.

Es ist ein sehr emotionales Buch, was auf die unterschiedlichen Leser sehr verschieden wirken wird. Das habe ich schon in meiner eigenen Familie gemerkt. Ein Teil ist ratlos zurückgeblieben, der andere absolut begeistert und emotional zutiefst ergriffen. Da der Autor aber wunderbar erzählen kann, habe ich mich bei diesem Buch trotz meiner Kritikpunkte nicht gelangweilt, sondern weitergefiebert. Ich war in diesem Fall eindeutig ein Opfer meiner eigenen Erwartungen. Lesen Sie es und bilden Sie sich eine eigene Meinung. Und vielleicht teilen Sie uns diese ja mit einer eigenen Bewertung des Buches mit!?


„Opulenter Familienroman“

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Das Zentrum der Geschichte liegt, wie in den anderen Büchern des Autors, in Afghanistan. Gleich zu Beginn erzählt Hosseini sehr schön, gleichsam als Schlüsselgeschichte, das Märchen über den verlorenen Sohn. Im weiteren Verlauf zeichnet er facettenhaft viele einzelnen Figuren. Dabei haben der Wechsel der Perspektiven und die großen dazwischen liegenden Zeiträume zwar durchaus ihren Reiz, machen das Verstehen und die Zuordnung aber nicht immer leicht. Dabei verrät der Autor häufig nicht in der eigentlichen Handlung, sondern in den Rückblenden und Briefen, das für das Verständnis der Geschichte Maßgebliche. Schade finde ich, dass es dem Autor nicht gelingt die einzelnen Puzzleteile zu einem großen und zusammengehörigen Bild zu verknüpfen. So ist „Der Traumsammler“ ein opulent verzweigter Roman, bei dessen Vielschichtigkeit der Zugang zu den einzelnen Personen leider teilweise verloren geht. Das Zentrum der Geschichte liegt, wie in den anderen Büchern des Autors, in Afghanistan. Gleich zu Beginn erzählt Hosseini sehr schön, gleichsam als Schlüsselgeschichte, das Märchen über den verlorenen Sohn. Im weiteren Verlauf zeichnet er facettenhaft viele einzelnen Figuren. Dabei haben der Wechsel der Perspektiven und die großen dazwischen liegenden Zeiträume zwar durchaus ihren Reiz, machen das Verstehen und die Zuordnung aber nicht immer leicht. Dabei verrät der Autor häufig nicht in der eigentlichen Handlung, sondern in den Rückblenden und Briefen, das für das Verständnis der Geschichte Maßgebliche. Schade finde ich, dass es dem Autor nicht gelingt die einzelnen Puzzleteile zu einem großen und zusammengehörigen Bild zu verknüpfen. So ist „Der Traumsammler“ ein opulent verzweigter Roman, bei dessen Vielschichtigkeit der Zugang zu den einzelnen Personen leider teilweise verloren geht.

„Traumhafte Geschichten.“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Der ganze Roman beginnt mit der herzergreifenden Geschichte von den Geschwistern Abdullah und Pari und wie diese kurz danach durch das Schicksal getrennt werden.
Nach und nach entführt der Autor uns auf den ersten Blick mit völlig unterschiedlichen Geschichten, die so gar nichts mit den beiden Geschwistern zu tun haben in ein zerrissenes Land. Diese Geschichten werden sehr einfühlsam und atemberaubend erzählt und nach und nach, merkt der Leser, dass doch irgendwie alle Geschichten etwas mit Abdullah und Pari zu tun haben.
Manchmal hatte ich zwar das Gefühl, dass der Autor sich selbst in der Intensität der Geschichten zu verlieren drohte, aber fast gegen Schluss führt er alle Geschichten zusammen und so wird erst der rote Faden deutlich, der alles miteinander verband.
Ein etwas anderes Khaled Hosseini Buch und wer nicht erwartet, ständig über die Beiden Geschwister zu lesen, wird mit einfühlsamen und packenden Geschichten belohnt.
Der ganze Roman beginnt mit der herzergreifenden Geschichte von den Geschwistern Abdullah und Pari und wie diese kurz danach durch das Schicksal getrennt werden.
Nach und nach entführt der Autor uns auf den ersten Blick mit völlig unterschiedlichen Geschichten, die so gar nichts mit den beiden Geschwistern zu tun haben in ein zerrissenes Land. Diese Geschichten werden sehr einfühlsam und atemberaubend erzählt und nach und nach, merkt der Leser, dass doch irgendwie alle Geschichten etwas mit Abdullah und Pari zu tun haben.
Manchmal hatte ich zwar das Gefühl, dass der Autor sich selbst in der Intensität der Geschichten zu verlieren drohte, aber fast gegen Schluss führt er alle Geschichten zusammen und so wird erst der rote Faden deutlich, der alles miteinander verband.
Ein etwas anderes Khaled Hosseini Buch und wer nicht erwartet, ständig über die Beiden Geschwister zu lesen, wird mit einfühlsamen und packenden Geschichten belohnt.

„Wundervoll“

Maren Höll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Die Geschichte von Pari und Abdullah zeigt sehr einfühlsam wie persönliches Schicksal und weltpolitische Geschehnisse ineinander verwoben sind. Auf jeden Fall für alle Fans vom Drachenläufer und Tausend strahlende Sonnen, aber auch für Interessierte am Schicksal Afghanistans. Die Geschichte von Pari und Abdullah zeigt sehr einfühlsam wie persönliches Schicksal und weltpolitische Geschehnisse ineinander verwoben sind. Auf jeden Fall für alle Fans vom Drachenläufer und Tausend strahlende Sonnen, aber auch für Interessierte am Schicksal Afghanistans.

„Zurück in Afghanistan“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Lange haben die Leser von Khaled Hosseini auf sein drittes Buch gewartet und nun ist es endlich da.

Die Geschwister Pari und Abdullah werden zu Beginn des Buches auf traurige Weise voneinander getrennt. Fortan gehen sie getrennte Wege. Die große Frage bleibt, ob sie sich jemals wiedersehen werden. Dieses Buch erzählt die Geschichte von vielen Personen, die in Afghanistan leben oder auch nur zeitweise dort arbeiten oder helfen wollen. Alle stehen jedoch auf die ein oder andere Weise in Verbindung zu den beiden Geschwistern, sodass man zwischen den Zeilen manches erfahren kann, was den beiden im weiteren Leben passiert.

Im Gegensatz zu seinen ersten beiden Romanen wird hier die Handlung in Bruchstücken erzählt. Man erlebt die Geschichte nicht fließend mit, sondern hat die Möglichkeit viele Menschen kennenzulernen und reist dabei in viele Teile der Erde. Dies hat mich sehr beeindruckt und gefesselt. Zudem mag ich auch beim "Traumsammler" wieder die Sprache Hosseinis und seine Fähigkeit, den Leser direkt nach Afghanistan zu entführen. Die Geschichte erscheint sehr authentisch, da auch der Autor aus diesem Land stammt. Ein tolles Buch.
Lange haben die Leser von Khaled Hosseini auf sein drittes Buch gewartet und nun ist es endlich da.

Die Geschwister Pari und Abdullah werden zu Beginn des Buches auf traurige Weise voneinander getrennt. Fortan gehen sie getrennte Wege. Die große Frage bleibt, ob sie sich jemals wiedersehen werden. Dieses Buch erzählt die Geschichte von vielen Personen, die in Afghanistan leben oder auch nur zeitweise dort arbeiten oder helfen wollen. Alle stehen jedoch auf die ein oder andere Weise in Verbindung zu den beiden Geschwistern, sodass man zwischen den Zeilen manches erfahren kann, was den beiden im weiteren Leben passiert.

Im Gegensatz zu seinen ersten beiden Romanen wird hier die Handlung in Bruchstücken erzählt. Man erlebt die Geschichte nicht fließend mit, sondern hat die Möglichkeit viele Menschen kennenzulernen und reist dabei in viele Teile der Erde. Dies hat mich sehr beeindruckt und gefesselt. Zudem mag ich auch beim "Traumsammler" wieder die Sprache Hosseinis und seine Fähigkeit, den Leser direkt nach Afghanistan zu entführen. Die Geschichte erscheint sehr authentisch, da auch der Autor aus diesem Land stammt. Ein tolles Buch.

„Mehr als ein Afghanistanroman“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

„Der Traumsammler“ von Khaled Hosseini ist die Geschichte des 10-jährigen Abdullah und seiner 3-jährigen Schwester Pari mitten in Afghanistan. Geprägt ist die Kindheit von der Kargheit und Abgeschiedenheit in den Weiten der Afghanischen Berge. Geschichten von Dämonen, die angeblich Kinder holen prägen die Gedanken. Eines Tages macht sich der Vater mit den Kindern auf den Weg nach Kabul, doch dort angekommen beginnt nicht ein besseres Leben sondern das Schicksal trennt die beiden Kinder grausam. Das Leben aller wird für immer verändert und eine Geschichte voller Leidenschaft und Liebe rund um den Globus nimmt ihren Lauf. Eine sehr intensive und persönliche Geschichte, die betroffen macht. Melancholische Momente, aber auch Heiterkeit wechseln sich ab und Khales Hosseini gelingt wieder ein fesselnder Roman. „Der Traumsammler“ von Khaled Hosseini ist die Geschichte des 10-jährigen Abdullah und seiner 3-jährigen Schwester Pari mitten in Afghanistan. Geprägt ist die Kindheit von der Kargheit und Abgeschiedenheit in den Weiten der Afghanischen Berge. Geschichten von Dämonen, die angeblich Kinder holen prägen die Gedanken. Eines Tages macht sich der Vater mit den Kindern auf den Weg nach Kabul, doch dort angekommen beginnt nicht ein besseres Leben sondern das Schicksal trennt die beiden Kinder grausam. Das Leben aller wird für immer verändert und eine Geschichte voller Leidenschaft und Liebe rund um den Globus nimmt ihren Lauf. Eine sehr intensive und persönliche Geschichte, die betroffen macht. Melancholische Momente, aber auch Heiterkeit wechseln sich ab und Khales Hosseini gelingt wieder ein fesselnder Roman.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
44
23
1
0
0

Selbst übertroffen
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mit diesem Buch hat der Auto wieder einmal bewiesen, dass er ein geborener Dichter und Romanautor ist. Als ich Drachenläufer und Tausend strahlende Sonnen gelesen habe, konnte ich mir nicht vorstellen, dass er noch eines herausbringt, welches die Bücher übertrifft (besonders Drachenläufer). Mit Traumsammler hat er es geschafft. Fabelhaft... Mit diesem Buch hat der Auto wieder einmal bewiesen, dass er ein geborener Dichter und Romanautor ist. Als ich Drachenläufer und Tausend strahlende Sonnen gelesen habe, konnte ich mir nicht vorstellen, dass er noch eines herausbringt, welches die Bücher übertrifft (besonders Drachenläufer). Mit Traumsammler hat er es geschafft. Fabelhaft erzählt, verschiedene Perspektiven in das Buch hineingebracht und er schafft es immer wieder, den Überraschungseffekt hineinzupacken in Situationen, wo man nie drauf kommen würde. Genial!

Traumsammler
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 21.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wieder eine gelungene Geschichte, auch wenn mir diese nicht ganz so gut gefallen hat, wie Tausend strahlende Sonnen. Trotzdem kann ich dieses Buch empfehlen.

von Anja Matthies aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Tiefgründig und berührend. Eine wunderschöne und tragische Familiengeschichte