Warenkorb
 

Decolonize the City!

Zur Kolonialität der Stadt - Gespräche Aushandlungen Perspektiven

Bisherige Perspektiven auf die Stadt haben bislang allenfalls öberflächlich addressiert, wer verdrängt, kontrolliert, ausgegrenzt wird.
Die Beiträge zu ›Decolonize the City!‹ fragen deshalb aus einer rassismuskritischen Position nach dem Alltag von postkolonialen Migrant_innen und People of Color und ihren Kämpfen in der Stadt, benennen
politische Praktiken der Verortung und der Selbstbezeichnung im deutschen/transnationalen Kontext und gehen aus einer selbstbestimmten, solidarischen und verantwortungsvollen Position auf das Verhältnis zwischen Stadt und der Verortung rassifizierter Menschen und Communitys ein. Dabei werden die Besonderheiten der „Europäischen Stadt“ und ihrer Herstellung herausgearbeitet, weil sich die Autor_innen in einem europäischen und städtischen Kontext verorten bzw. verortet werden.
Es werden dabei die Perspektiven derjenigen in den Mittelpunkt gestellt, die als zugleich rassifizierte, vergeschlechtlichte und sexualisierte „Andere“ hervorgebracht und gelesen werden – und sich selbst so verstehen oder auch nicht.
Schließlich wird eine Urbane Dekolonisierung als notwendige Intervention in der deutschsprachigen Debatte zu Stadt und Gesellschaft eingefordert.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Zwischenraum Kollektiv, Mahdis Azarmandi, Veronika Zablotsky, Noa K. Ha
Seitenzahl 200
Erscheinungsdatum 25.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89771-546-2
Verlag Unrast Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13,9/2,2 cm
Gewicht 227 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.