Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Das Verstummen der Krähe

Kriminalroman

(15)
Kristina Mahlos Auftrag als Nachlassverwalterin hat es in sich. Eine Verstorbene vererbt ihr beträchtliches Vermögen – jedoch nur unter der Bedingung, dass Kristina den Mord aufklärt, für den ihr Mann einst verurteilt worden war. Kris will den Fall ablehnen, doch dann entdeckt sie in der Wohnung der Toten einen Hinweis auf ihren eigenen Bruder Ben, der vor Jahren spurlos verschwand …
Portrait

Sabine Kornbichler, geboren 1957, wuchs an der Nordsee auf und arbeitete in einer Frankfurter PR-Agentur, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Schon ihr erster Roman, »Klaras Haus«, war ein großer Erfolg. Mit »Das Verstummen der Krähe«, ihrem ersten Kriminalroman um die Nachlassverwalterin Kristina Mahlo, wurde sie für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Sabine Kornbichler lebt und arbeitet als Autorin in München.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 13.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30597-6
Reihe Kristina-Mahlo-Reihe
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,2 cm
Gewicht 302 g
Verkaufsrang 46.726
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Kornbichler schreibt sehr angenehm, man vergisst, wie lange man liest. Mich hat auch dieser Krimi gefesselt, ich habe stundenlang gelesen und war total gefangen in der Story. Kornbichler schreibt sehr angenehm, man vergisst, wie lange man liest. Mich hat auch dieser Krimi gefesselt, ich habe stundenlang gelesen und war total gefangen in der Story.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Der erste Teil der "neuen" Krimireihe von Sabine Kornbichler. Ein sehr spannender Fall mit vielen unerwarteten Wendungen. Der erste Teil der "neuen" Krimireihe von Sabine Kornbichler. Ein sehr spannender Fall mit vielen unerwarteten Wendungen.

Heike Heinlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Interessantes Thema. Leider fällt die Umsetzung etwas zu langatmig aus. Schade! Interessantes Thema. Leider fällt die Umsetzung etwas zu langatmig aus. Schade!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ein Krimi, der mich sehr begeistert und nicht mehr losgelassen hat. Spannend und fließend leicht geschrieben, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ein Krimi, der mich sehr begeistert und nicht mehr losgelassen hat. Spannend und fließend leicht geschrieben, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

„Das verstummen der Krähen von Sabine Kornbichler“

Cornelia Schmauder, Thalia-Buchhandlung Waiblingen

Das Buch ist vom ersten Moment an spannend und fesselt, ein gelungener Kriminalroman, da die Spannung durch das ganze Buch gehalten wird. Man kann dem Handlungsstrang gut folgen. Kristina Mahlo - Anwalt der Toten, hat als Nachlassverwalterin einen Job der es insich hat. Sie bekommt einen Nachlass zuklären den Sie eigentlich ablehen möchte, jedoch entdeckt sie in der Wohnung der Toten einen Hinweis auf ihren Bruder Ben, der vor Jahren spurlos verschwand. Schlimme Abgründe und große Gefühle- ein perfekter Krimi. Das Buch ist vom ersten Moment an spannend und fesselt, ein gelungener Kriminalroman, da die Spannung durch das ganze Buch gehalten wird. Man kann dem Handlungsstrang gut folgen. Kristina Mahlo - Anwalt der Toten, hat als Nachlassverwalterin einen Job der es insich hat. Sie bekommt einen Nachlass zuklären den Sie eigentlich ablehen möchte, jedoch entdeckt sie in der Wohnung der Toten einen Hinweis auf ihren Bruder Ben, der vor Jahren spurlos verschwand. Schlimme Abgründe und große Gefühle- ein perfekter Krimi.

„Sabine Kornbichler Das verstummen der krähen“

Karin Janke, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Die junge Nachlassverwalterin Kristina lebt auf einem Bauernhof in der Nähe von München.Ihr Bruder ist seit längerer Zeit spurlos verschwunden,auch ihre Eltern haben Probleme miteinander.
Sie erhält einen Auftrag, der sie selbst
in eine gefährliche Situation bringt,sie aber auch dem Geheimnis ihres verschwundenen Bruders auf die Spur kommt.
Auf dem Bauernhof leben auch ihr Freund und ihre beste Freundin Henrike, die einen Trödelladen betreibt.
Sabine Kornbichler schreibt mit viel Gefühl einen fesselnden Roman, von der ersten bis zur letzten Seite. Sehr zu empfehlen
Die junge Nachlassverwalterin Kristina lebt auf einem Bauernhof in der Nähe von München.Ihr Bruder ist seit längerer Zeit spurlos verschwunden,auch ihre Eltern haben Probleme miteinander.
Sie erhält einen Auftrag, der sie selbst
in eine gefährliche Situation bringt,sie aber auch dem Geheimnis ihres verschwundenen Bruders auf die Spur kommt.
Auf dem Bauernhof leben auch ihr Freund und ihre beste Freundin Henrike, die einen Trödelladen betreibt.
Sabine Kornbichler schreibt mit viel Gefühl einen fesselnden Roman, von der ersten bis zur letzten Seite. Sehr zu empfehlen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
1
0
1
0

Guter Krimi
von Karlheinz aus Frankfurt am 29.03.2017

Kristina Mahlos ist Nachlassverwalterin. Als sie den Auftrag erhält das Erbe einer Verstorbenen unter deren fünf Freunde aufzuteilen, gibt es die Bedingung, dass sie jeden der fünf von einem Mord ausschließen kann. Allerdings stößt sie bei ihren Nachforschungen auf eine Verbindung zu ihrem vor sechs Jahren verschwundenen Bruder. Das Cover... Kristina Mahlos ist Nachlassverwalterin. Als sie den Auftrag erhält das Erbe einer Verstorbenen unter deren fünf Freunde aufzuteilen, gibt es die Bedingung, dass sie jeden der fünf von einem Mord ausschließen kann. Allerdings stößt sie bei ihren Nachforschungen auf eine Verbindung zu ihrem vor sechs Jahren verschwundenen Bruder. Das Cover ist schön, passt sehr gut zum Buchinhalt und vermittelt schon ein Stück der Atmosphäre die sich im Buch wiederspiegelt. Der Schreibstil von Sabine Kornbichler ist mitreißend, ohne selbst reißerisch zu sein. Immer wieder wird der Leser zum Mitdenken und Spekulieren angeregt und so eine unglaubliche Spannung erzeugt. Auch die emotionale Ebene einer Familie, bei denen ein Familienmitglied verschwunden ist, hat die Autorin wunderbar und anschaulich beschrieben. Die Protagonisten, sowie die Nebendarsteller, werden sehr anschaulich aufgezeigt, wie aus dem wirklichen Leben und die Autorin schafft es vor allem der Familie Mahlos und deren Freunde Leben einzuhauchen. Die Handlung, die sich mit einem roten Faden durch das ganze Buch zieht, wird immer wieder durch kleine Überraschungen und Wendungen verstärkt, so dass zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Fazit: Fast unblutiger Krimi, der durch den Handlung und den Schreibstil besticht, ohne selbst reißerisch sein zu müssen.

Überzeugend und spannend
von MissRichardParker am 17.08.2016

Kristina ist Nachlassverwalterin. Eines Tages erhält sie einen sehr ungewöhnlichen Auftrag. Sie soll einen Nachlass verwalten und das Erbe nur verteilen, wenn Sie die potenziellen Erben eines Mordes freisprechen kann. Wie soll Kristina etwas ausrichten, wenn schon die Polizei und ein Privatdetektiv das nicht konnten? Doch dann fällt der... Kristina ist Nachlassverwalterin. Eines Tages erhält sie einen sehr ungewöhnlichen Auftrag. Sie soll einen Nachlass verwalten und das Erbe nur verteilen, wenn Sie die potenziellen Erben eines Mordes freisprechen kann. Wie soll Kristina etwas ausrichten, wenn schon die Polizei und ein Privatdetektiv das nicht konnten? Doch dann fällt der Name von Kristinas Bruder in dem Fall. Er wird seit 6 Jahren vermisst und niemand weis was mit ihm geschehen ist. Also nimmt Kristina den Auftrag an, ohne zu ahnen, dass Sie sich damit in höchste Gefahr begibt... Dieses Buch hatte ich schon einige male in den Händen und habe es immer wieder weg gelegt, warum auch immer. Endlich habe ich es nun gelesen und ich frage mich, warum ich das nicht schon viel früher gemacht habe. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, sehr bildreich und spannend. Ich konnte mir die Figuren und Schauplätze so gut vorstellen, wie wenn ich einen Film schauen würde. Innert kürzester Zeit hatte ich dieses Buch gelesen und bin nun gespannt auf die nächsten Bände um Kristina Mahlo. Wie entwickeln sich die Figuren weiter und deren Beziehungen zueinander? Dieses Buch ist absolut lesenswert und erhält somit die volle Punktzahl von mir :-)

Ein wirklicher Page-Turner ODER Nicht nur eine Vorspeise, nein - ein Hauptgericht!!
von Walter M. aus Linz am 02.02.2016

Die Autorin hat ja schon ausreichend Erfahrung im Schreiben von Kriminalromanen, von denen ich bedauerlicherweise noch Keinen gelesen habe. Nun hat sie aber eine neue - so noch nicht vorhandene - Ermittlerfigur erschaffen. Weiblich, klug, unerschrocken und mit beiden Füßen im Leben stehend - eine Nachlassverwalterin. Einer ihrer ersten... Die Autorin hat ja schon ausreichend Erfahrung im Schreiben von Kriminalromanen, von denen ich bedauerlicherweise noch Keinen gelesen habe. Nun hat sie aber eine neue - so noch nicht vorhandene - Ermittlerfigur erschaffen. Weiblich, klug, unerschrocken und mit beiden Füßen im Leben stehend - eine Nachlassverwalterin. Einer ihrer ersten größeren Fälle handelt von einer Erbschaftsangelegenheit, die nur unter einer Bedingung zu Gunsten der genannten Erben vollstreckt wird. Diese müssen nachweisen, dass sie NICHT an einem vor Jahren verübten Verbrechen beteiligt waren. Zudem gibt es Hinweise auf eine Verbindung vom Verschwinden des Bruders der Nachlassverwalterin zu eben diesem Verbrechen. Eine großartige Ermittlerfigur, welche zusammen mit den anderen Protagonnisten aus ihrem näheren Umfeld hochsympathisch & stimmig daherkommt. Der Plot selbst ist sauspannend und hält diese bis zum großen Finale. Es wird einem fast unmöglich gemacht, zu lange Pausen einzulegen. Große Vorfreude auf den zweiten "Mahlo-Band"!!