Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Buchhandlung

Roman. Nachw. v. David Nicholls

(10)

Florence Green erwirbt in Hardborough, einem verschlafenen Dorf an der Küste Ostenglands, das Old House als zukünftiges Domizil für ihre Buchhandlung. Dass das Gebäude anscheinend von einem Poltergeist besessen und bis auf die Grundmauern feucht ist, bringt sie von ihrem Vorhaben ebensowenig ab wie die Tatsache, dass sie von finanziellen Dingen keine Ahnung hat. Voller Schwung stürzt sie sich in die Vorbereitungen und stattet ihre Buchhandlung liebevoll aus. Die Einwohner des kleinen Städtchens begegnen dem Unternehmen zunächst mit Skepsis, bald stellen sich jedoch erste Stammkunden ein. Als Florence Green aber dann ein gerade erschienenes Buch eines bis dahin unbekannten Autors, Vladimir Nabokov, verkauft, ist die Aufregung groß und weitet sich zu einem Skandal aus ...

Rezension
"Penelope Fitzgerald steht ganz in der Erzähltradition von Jane Austen und Henry James. Ihren Romane scheint ein besonders schöner Zauber innezuwohnen - so auch Die Buchhandlung. Mehr Leseglück als hier gibt es nirgends sonst!"
Susann Fleischer, literaturmarkt.info 02.03.2015
Portrait
Fitzgerald, Penelope
Penelope Fitzgerald (1916-2000) studierte in Oxford und war während des Zweiten Weltkrieges Mitarbeiterin bei der BBC. Sie war Dozentin an der Italia Conti Academy und an der Queen's Gate School in London, außerdem arbeitete sie einige Jahre in einer Buchhandlung in Southwold, Suffolk. Sie gehört laut Times zu den wichtigsten englischen Autoren nach 1945. 1979 wurde sie mit dem renommierten Booker Prize und 1998 als erste nichtamerikanische Autorin mit dem amerikanischen National Book Critics Circle Award for Fiction ausgezeichnet.

Krüger, Christa
Christa Krüger übersetzte u.a. Werke von Louis Begley, Penelope Fitzgerald und Richard Rorty. Sie lebt und arbeitet in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 164
Erscheinungsdatum 08.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36046-9
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/2 cm
Gewicht 184 g
Originaltitel The Bookshop
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Christa Krüger
Verkaufsrang 18.597
Buch (Taschenbuch)
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Für alle Buchliebhaber, Romantiker, Liebhaber starker Frauen, Melancholiker, Nostalgiker und natürlich Nabokov und Bradbury Leser! Gewürzt mit feinem englischen Humor...hach! Für alle Buchliebhaber, Romantiker, Liebhaber starker Frauen, Melancholiker, Nostalgiker und natürlich Nabokov und Bradbury Leser! Gewürzt mit feinem englischen Humor...hach!

„Die Buchhandlung“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Die britische Schriftstellerin Penelope Fitzgerald erzählt in ihrer Geschichte von Florence Green, die trotz vieler Widerstände in einem verschlafenen Dorf eine Buchhandlung eröffnen möchte. Humor, Tragik und Mut kennzeichnen den liebenswerten Schmöker. Die britische Schriftstellerin Penelope Fitzgerald erzählt in ihrer Geschichte von Florence Green, die trotz vieler Widerstände in einem verschlafenen Dorf eine Buchhandlung eröffnen möchte. Humor, Tragik und Mut kennzeichnen den liebenswerten Schmöker.

„Liebeserklärung für die Literatur“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine wunderschöne Hommage an alle Bücherfreunde. Die werden hoffen, dass Florence Green ihren Traum leben und das Buch in die Köpfe der Bewohner des kleinen Fischerdorfs bekommt. Denn was gibt es schöneres als das Leben zwischen zwei Buchdeckeln. Ein Wagnis, dem sich die ebenso einflussreiche wie engstirnige Violet Gamart, zur Wehr setzt. Zwischen Courage - Melancholie - Charme kämpft Florence gegen die Geschäftsaufgabe. Ein romantische Schmöker nicht nur für Leseratten.
Eine wunderschöne Hommage an alle Bücherfreunde. Die werden hoffen, dass Florence Green ihren Traum leben und das Buch in die Köpfe der Bewohner des kleinen Fischerdorfs bekommt. Denn was gibt es schöneres als das Leben zwischen zwei Buchdeckeln. Ein Wagnis, dem sich die ebenso einflussreiche wie engstirnige Violet Gamart, zur Wehr setzt. Zwischen Courage - Melancholie - Charme kämpft Florence gegen die Geschäftsaufgabe. Ein romantische Schmöker nicht nur für Leseratten.

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Die perfekte Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag!Sehr einfühlsam wird hier die Geschichte von Florence erzählt, die ihren Traum wahr macht und eine Buchhandlung eröffnet. Die perfekte Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag!Sehr einfühlsam wird hier die Geschichte von Florence erzählt, die ihren Traum wahr macht und eine Buchhandlung eröffnet.

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

"Wenn man alles gibt, was man hat, muss man doch zu Erfolg kommen." hofft Florence Green. Wunderschön erzählter Roman mit Blick auf die menschlichen Schwächen. Very british! "Wenn man alles gibt, was man hat, muss man doch zu Erfolg kommen." hofft Florence Green. Wunderschön erzählter Roman mit Blick auf die menschlichen Schwächen. Very british!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Eine schöne Geschichte für alle, die Bücher und Buchhandlungen lieben. Eine schöne Geschichte für alle, die Bücher und Buchhandlungen lieben.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Wunderbarer Roman über eine kleine Stadt, die eine Buchhandlung und Florence Green, die Buchhändlerin, bekommt. Plötzlich kommt das Leben in Bewegung - vorübergehend. Wunderbarer Roman über eine kleine Stadt, die eine Buchhandlung und Florence Green, die Buchhändlerin, bekommt. Plötzlich kommt das Leben in Bewegung - vorübergehend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
0
0

Lebe Deinen Traum - auch wenn Du (letztendlich) scheiterst!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 04.09.2015

„Ich möchte Ihnen erklären, was ich an Menschen bewundere. Es ist vor allem eine Tugend, die sie mit Göttern und Tieren teilen und die man deshalb nicht als Tugend bezeichnen muß. Ich meine den Mut. Sie, Mrs. Green, besitzen diese Eigenschaft im Überfluß.“ (S. 103) Ja, Mut hat sie, die... „Ich möchte Ihnen erklären, was ich an Menschen bewundere. Es ist vor allem eine Tugend, die sie mit Göttern und Tieren teilen und die man deshalb nicht als Tugend bezeichnen muß. Ich meine den Mut. Sie, Mrs. Green, besitzen diese Eigenschaft im Überfluß.“ (S. 103) Ja, Mut hat sie, die Protagonistin dieses kurzen Romans von Penelope Fitzgerald. Sie eröffnet nämlich (wie der Buchtitel schon verrät) Ende der 1950er-Jahre eine Buchhandlung in einem verschlafenen (fiktiven) Ort an der englischen Ostküste – in einem alten, heruntergekommenen Haus mit feuchten Wänden und einem Poltergeist (einem sog. Klopfer). Von solchen und anderen Widrigkeiten lässt sie sich allerdings nicht abbringen und verdient alleine deshalb schon Respekt und Anerkennung. Dass sie letztendlich durch ein Netz von Intrigen doch mit ihrem Vorhaben scheitert ist umso tragischer. Trotzdem tue ich mich mit der Bewertung dieses Mal etwas schwer. Das liegt zum einen an der doch recht schnellen Abfolge von Ereignissen, die ich mir persönlich etwas ausführlicher gewünscht hätte und die – so schnell sie kommen – wieder verpuffen und ein kleines Fragezeichen hinterlassen. Aber es ist anscheinend von Penelope Fitzgerald so gewollt. Ebenso wie die Charaktere, die nicht alle die (meines Erachtens) nötige Tiefe erreichen, um aus diesem Roman ein „Muss ich jetzt jedes Jahr lesen“-Buch zu machen. Es ist also eher ein ruhiges Buch mit typisch britischem Humor, der mich auch das ein oder andere Mal hat lachen oder zumindest grinsen lassen und dem ich trotz der kleineren Kritikpunkte letztlich nun doch 4 verdiente Sterne gebe. „Wenn man alles gibt, was man hat, muss man doch zu Erfolg kommen.“ (S. 160)

Verstehen macht denkfaul
von Karina aus Wien am 19.06.2015

Das kleine Städtchen in Suffolk ist voller Zwietracht. Insbesondere Mrs. Gamart gönnt Florence ihren neuen Buchladen in ihrem neuen Haus gar nicht. Aber Florence ist voller Mut und Tatendrang. Ob sich ihr Engagement bezahlt macht oder nicht? So viel möchte ich nicht verraten. Humor und Traurigkeit ergänzen sich in Fitzgeralds... Das kleine Städtchen in Suffolk ist voller Zwietracht. Insbesondere Mrs. Gamart gönnt Florence ihren neuen Buchladen in ihrem neuen Haus gar nicht. Aber Florence ist voller Mut und Tatendrang. Ob sich ihr Engagement bezahlt macht oder nicht? So viel möchte ich nicht verraten. Humor und Traurigkeit ergänzen sich in Fitzgeralds Roman perfekt. Was man aber auf keinen Fall versäumen darf, ist das mehr als passende und interessante Nachwort von David Nicholls. Ein ganz feines Buch!