Warenkorb
 

Die Tote in der Bibliothek

Ein Fall für Miss Marple

(8)

Es ist sieben Uhr morgens. In der Bibliothek der Bantrys liegt eine Leiche in einem Abendkleid. Wer ist sie? Wie kommt sie hierher? Fragen, auf die weder der Colonel noch seine Frau eine Antwort wissen. Vielleicht kann eine Freundin von Mrs. Bantry helfen - Jane Marple macht sich sofort auf die Jagd. Schnell ist die Leiche identifiziert und das Motiv erkannt: Es ging um Geld, viel Geld. Die beiden Damen quartieren
sich im Majestic Hotel in Danemouth ein, wo Miss Marple den Täter zur Strecke bringen will - mit viel Gespür und noch mehr Verstand.

Portrait

Agatha Christie begründete den modernen britischen Kriminalroman. Ihre beliebten Krimihelden Hercule Poirot und Miss Marple sind einem Millionenpublikum bekannt. Christie starb im Alter von 85 Jahren am 12. Januar 1976.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 08.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-65005-1
Verlag Atlantik Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,5/2 cm
Gewicht 210 g
Originaltitel The Body in the Library
Übersetzer Barbara Heller
Verkaufsrang 67.649
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Mein erster Miss Marple Fall. Und ich war gleich in ihren Bann gezogen. Wie kommt die Leiche in die Bibliothek der bantrys und vor allem wer hat sie umgebracht? Mein erster Miss Marple Fall. Und ich war gleich in ihren Bann gezogen. Wie kommt die Leiche in die Bibliothek der bantrys und vor allem wer hat sie umgebracht?

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein wirklich typischer Miss Marple Fall. Ein Krimi der extra Klasse, den man durchaus mit einem Schmunzeln lesen darf. Ein wirklich typischer Miss Marple Fall. Ein Krimi der extra Klasse, den man durchaus mit einem Schmunzeln lesen darf.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

Die Tote in der Bibliothek
von einer Kundin/einem Kunden aus Tulln an der Donau am 09.01.2018

Die Krimis von Agatha Christie sind immer eine willkommene Lektüre!

Amüsant :-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 12.07.2017

Was würden Krimi-Fans auf der ganzen Welt eigentlich machen, wenn es Agatha Christie nicht gegeben hätte? Nun, vermutlich – äh, Krimis lesen *g*. Doch welcher passionierte Krimileser nicht auch nur einen Blick in die Werke der „Grande Dame“ der Krimiliteratur geworfen hat – nun ja, der hat das Genre... Was würden Krimi-Fans auf der ganzen Welt eigentlich machen, wenn es Agatha Christie nicht gegeben hätte? Nun, vermutlich – äh, Krimis lesen *g*. Doch welcher passionierte Krimileser nicht auch nur einen Blick in die Werke der „Grande Dame“ der Krimiliteratur geworfen hat – nun ja, der hat das Genre Krimi nicht kennengelernt :-). Okay, Scherz bei Seite: das soll jetzt keine drölfzigste Lobhudelei auf Agatha Christie werden, aber Tatsache ist, dass sie es jetzt dieses Jahr bereits drei Mal geschafft hat, mir bei einem Krimi ein Lachen oder Lächeln ins Gesicht zu zaubern, weil sie einfach eine faszinierende und witzige Art hat, ihre Chefspürnasen Miss Marple oder Hercule Poirot ermitteln zu lassen und es ein ums andere Mal schafft, den Leser bis zum Ende völlig im Dunkeln tapsen zu lassen, wer denn nun der Mörder ist. Und bei Agatha Christie kann man sich (fast) sicher sein: es ist nicht der Gärtner :-). Und so konnte ich mich auch über „Die Tote in der Bibliothek“ köstlich amüsieren, hatte Spaß mit den alten Granteltanten, die nichts besseres zu tun haben als eine „Story“ immer weiter aufzubauschen um am Ende einen Elefanten aus einer Ameise gemacht zu haben, musste über die toll besetzten Nebendarsteller lachen und den Kopf schütteln, sah mich am Ende sogar (fast) am Anfang meiner erfolgreichen kriminalistischen Spürnasen-Laufbahn, nur um mir dann die lange Nase von Agatha anzugucken, die mir sagte „Ätsch – falsch gelegen!“. So bleibe ich also doch lieber beim Rezensionen schreiben ha ha ha… Auch hier also wieder eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

von Katrin Kramer aus Weimar am 29.09.2016
Bewertet: anderes Format

Miss Marple ermittelt mit Verstand und cleverness. Dieser Fall ist bestens zum einsteigen in die Reihe geeignet. Ein Klassiker für jedes Alter, ab 12.