Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt

Roman

(4)
Mein Haus, mein Auto, mein Pferd – willkommen beim Klassentreffen!
Mal ehrlich: Wer braucht schon Klassentreffen? Man erkennt die anderen nicht, alle geben an, alte Hits werden gespielt – und ob man’s will oder nicht: Ständig muss man sich für sein Leben rechtfertigen. Darauf hat Victoria, die als glücklicher Single in der Großstadt lebt, wirklich keine Lust und sagt die Einladung ab. Aber als sie ausgerechnet am Tag des Treffens von ihrer Mutter nach Hause bestellt wird und am Bahnhof einer alten Schulfreundin in die Arme läuft, gibt es kein Entkommen mehr vor Klassentratsch und Diskokugel – mit dem aufregenden Kribbeln beim Anblick ihrer alten Liebe Michael hat Victoria jedoch nicht gerechnet …
Rezension
»Ein neuer Erwachsenenroman von der wunderbar witzigen Sabine Zett, ein super Weihnachtsgeschenk für alle, die beim Lesen lachen wollen.«
Portrait
Sabine Zett ist in Westfalen aufgewachsen. Nach dem Abitur machte sie ein Volontariat bei einer Tageszeitung und arbeitete mehrere Jahre als Journalistin in verschiedenen Redaktionen. Heute schreibt sie Bücher für Kinder und Jugendliche, unterhaltsame Frauenromane, Drehbücher, Hörspiele und Songs. Mit ihrer vielfach ausgezeichneten und in mehrere Sprachen übersetzten Buchreihe um den frechen »Hugo« eroberte sie nicht nur die Herzen von kleinen und großen Lesern, sondern auch die SPIEGEL-Bestsellerliste. Sabine Zett lebt mit ihrer Familie am Niederrhein.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.12.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641144463
Verlag Blanvalet
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„zum köstlich amüsieren und einfach wegschmökern“

Stefanie Sturm-Nolte, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Was für ein kurzweiliger und amüsanter Frauenroman! Locker und leicht erzählt Sabine Zett von Dr. Viktoria Weinmorgen. Sie ist Karrierefrau durch und durch, hat nur einen kleinen Freundeskreis und als Einzelkind eine enge Bindung zu ihrer - oft anstrengenden - Mutter. Doch im Verlauf der Geschichte kommt Leben in ihren Alltag. Alte und neue Männerbekanntschaften wirbeln ihr Leben auf, auch ihr Nachbar und ihre Mutter halten Überraschungen bereit. Sie geht durch Hochs und Tiefs und viele Klischees werden wunderbar humorvoll bedient. Durch den Wortwitz und die spritzigen Dialoge liest sich das Buch sehr flüssig und entspannt. Es geht um ein Klassentreffen, eine alte Liebe, Karriere und Familienleben, alte und neue Freunde, die Beziehung zur Mutter, um reichlich Missverständnisse und natürlich um ganz viele Schmetterlinge im Bauch. Wunderbar entspannend! Was für ein kurzweiliger und amüsanter Frauenroman! Locker und leicht erzählt Sabine Zett von Dr. Viktoria Weinmorgen. Sie ist Karrierefrau durch und durch, hat nur einen kleinen Freundeskreis und als Einzelkind eine enge Bindung zu ihrer - oft anstrengenden - Mutter. Doch im Verlauf der Geschichte kommt Leben in ihren Alltag. Alte und neue Männerbekanntschaften wirbeln ihr Leben auf, auch ihr Nachbar und ihre Mutter halten Überraschungen bereit. Sie geht durch Hochs und Tiefs und viele Klischees werden wunderbar humorvoll bedient. Durch den Wortwitz und die spritzigen Dialoge liest sich das Buch sehr flüssig und entspannt. Es geht um ein Klassentreffen, eine alte Liebe, Karriere und Familienleben, alte und neue Freunde, die Beziehung zur Mutter, um reichlich Missverständnisse und natürlich um ganz viele Schmetterlinge im Bauch. Wunderbar entspannend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Unterhaltsamer Roman über das Leben und die Liebe
von Büchersüchtig am 20.07.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

INHALT: Victoria ist eine moderne Singlefrau, was ihrer Mutter ein Dorn im Auge ist, denn sie würde ihr Victoria-Kind gern als Ehefrau und Vollzeitmutter sehen. Doch Victoria ist als Vorstandsmitglied einer Bank beruflich sehr eingespannt und will mit ihrem alten Heimatort im Sauerland eigentlich nicht mehr zu tun haben, weshalb... INHALT: Victoria ist eine moderne Singlefrau, was ihrer Mutter ein Dorn im Auge ist, denn sie würde ihr Victoria-Kind gern als Ehefrau und Vollzeitmutter sehen. Doch Victoria ist als Vorstandsmitglied einer Bank beruflich sehr eingespannt und will mit ihrem alten Heimatort im Sauerland eigentlich nicht mehr zu tun haben, weshalb sie auch eine Einladung zum Klassentreffen absagt. Doch dann stirbt Onkel Herbert und als die Beerdigung wegen ihr extra auf einen Freitag verlegt wird, bleibt der Geschäftsfrau nichts anderes übrig, als in ihren ehemaligen Wohnort zu fahren. An diesem Wochenende findet auch das Klassentreffen statt und als Vicky erfährt, dass ihr ehemaliger Schwarm Michael auch daran teilnimmt, überlegt sie es sich anders und erlebt einen zauberhaften Abend mit Michael, der ihr wie der lang ersehnte Märchenprinz erscheint... MEINE MEINUNG IN KURZFORM: Kauf-/Lesegrund: Nachdem ich schon mit "Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch" viel Spaß hatte, musste ich unbedingt das neueste Buch von Sabine Zett lesen. Reihe: Nein, Einzelbuch Handlungsschauplätze: Die Geschichte spielt sich in Düsseldorf und Victorias Heimatort im Sauerland ab. Handlungsdauer: startet am 6. Mai und dauert einige Tage. Hauptperson: Dr. Victoria Weinmagen ist schätzungsweise Mitte 30, etwas zurückhaltend, hat vor vielen Jahren ihrer alten Heimat den Rücken gekehrt und sich in Düsseldorf ein neues Leben aufgebaut. Die alleinstehende Frau hat ihren Traumprinz noch nicht gefunden, als Bank-Vorstandsmitglied viel zu tun und liebt es, sich mit ihrem Nachbarn Daniel Fernsehkrimis anzusehen. Eine Vorzeige-Hausfrau ist sie nicht (sie hasst Bügeln), aber dafür hat sie ihre polnische Haushaltsperle Frau Iwanska, die sie mit guten Ratschlägen und passenden Redewendungen versorgt... Victoria ist eine sympathische Protagonistin mit Ecken & Kanten, die sich alltäglichen Schwierigkeiten wie mit ihrer nervigen Mutter, schwierigen Kunden und alten Schulkollegen herumschlagen muss und die dabei authentisch wirkt. Nebenfiguren: Victorias technikbegeisterte, Mutter (die sich eine Familie für ihre Tochter wünscht und ihr das immer wieder beim Skypen aufs Brot schmiert), die polnische Haushaltshilfe Frau Iwanska (die sie mit einer sauberen Wohnung, gebügelter Wäsche und guten Ratschlägen versorgt), Victorias Kollegen und ihr Nachbar Daniel (der kreative Werbefachmann sieht gern mit Vicky TV-Krimis und kocht wunderbar) sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen. Vor allem Frau Iwanska mit ihrer Aussprache, den Tipps und Familiengeschichten hat mich begeistert und Romanidee: Nicht ganz neue Grundidee, die wunderbar umgesetzt wurde. Erzählperspektiven: Erzählt werden die turbulenten Geschehnisse aus der Sicht von Victoria, die uns an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben lässt, wodurch man sich schnell mit der liebenswerten Hauptperson identifiziert. Handlung: "In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt" wartet mit einer höchst unterhaltsamen & abwechslungsreichen Geschichte auf. Auch wenn man den Ausgang der Story vielleicht erahnt, so ist der Weg dorthin mit viel Humor, etlichen Irrwegen, Turbulenzen und Stolpersteinen gespickt. Schreibstil & Co: Der Roman wird mit der locker-leichten Schreibweise von Sabine Zett, amüsanten Dialogen, Wortwitz und der angenehmen Sprache vervollständigt. FAZIT: "In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt" wartet mit einer vergnüglichen, humorvollen Geschichte, einer liebenswerten Protagonistin und einem flüssigen Schreibstil auf, wodurch man fast durch die 320 Seiten lange Geschichte fliegt. Deshalb bekommt dieser Roman mit dem witzigen Titel von mir ganze 5 STERNE.

Wunderbar!
von Monika Schulte aus Hagen am 04.01.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Victoria Weinmorgen, erfolgreiche Vorstandsvorsitzende einer Bank, flattert die Einladung zu einem Klassentreffen ins Haus. Sie hat keine Lust auf das Treffen. Angebereien, dummes Gequatsche, das braucht sie nicht. Früher haben die anderen Schüler sie auch links liegen lassen. Was soll sie also da? Doch dann stirbt Onkel Herbert und... Victoria Weinmorgen, erfolgreiche Vorstandsvorsitzende einer Bank, flattert die Einladung zu einem Klassentreffen ins Haus. Sie hat keine Lust auf das Treffen. Angebereien, dummes Gequatsche, das braucht sie nicht. Früher haben die anderen Schüler sie auch links liegen lassen. Was soll sie also da? Doch dann stirbt Onkel Herbert und ihre Mutter besteht darauf, dass sie an der Beerdigung teilnimmt. Als gute Tochter fügt sie sich, aber an dem Klassentreffen, das an dem selben Wochenende stattfinden wird, will sie auf gar keinen Fall teilnehmen. Als sie dann ihre alte Freundin Silke trifft und schließlich auch noch ihrem früheren Schwarm Michael sieht, ändert sie kurzfristig ihre Pläne und nimmt doch am Klassentreffen teil. Zum Anziehen soll ihre Mutter ihr kurzfristig etwas mitbringen und sie staunt nicht schlecht, als sie entdeckt, dass ihre Mutter sich ein ziemlich heißes Shirt gekauft hat. Was ist mit ihrer Mutter bloß los? Sie ist seit Jahren verwitwet und ist doch immer brav zu Hause. Das Klassentreffen ist, wie so Klassentreffen nun mal sind. Jeder, der schon einmal an so einem Event teilgenommen hat, weiß, wie so ein Treffen abläuft. Man beäugt sich, man rät, wer es ist, es wird getuschelt, gelästert - wie früher in der Schule. Als Vicky ihren früheren Schwarm Michael sieht, wird sie schwach. Alte Gefühle werden wach und endlich beachtet er sie auch, doch ist wirklich alles wahr, was er da so erzählt? Mit Rat und Tat zur Seite steht ihr stets ihre Haushaltshilfe, Frau Iwanska. Sie bügelt nicht nur ihre Wäsche und schmeißt überhaupt den ganzen Haushalt, sie hat auch immer einen guten Tipp parat, wenn bei Vicky mal nicht wieder alles rund läuft. Und dann ist da auch noch Daniel, ihr wunderbarer Nachbar, mit dem sie immer Krimis guckt und mit dem sie über alles reden kann... "In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt" - gehört für mich in die Kategorie "Lesegenuss vom Feinsten"! Eine bezaubernde Geschichte um eine Frau, die meint, den Mann ihres Lebens noch nicht gefunden zu haben. Die Beschreibung des Klassentreffens - herrlich! Ich selbst hatte vor einigen Jahren das Vergnügen und dann war es genau so! Wunderbar in Szene gesetzt auch Vickys Mutter, die angeblich so ein ruhiges und beschauliches Leben führt und doch ihre kleinen Geheimnisse bewahrt. Und wenn es Frau Iwanska tatsächlich geben würde, ich würde sie auch sofort haben wollen! "In der Liebe und beim Bügel ist alles erlaubt" - ein Roman, den man einfach so genießen kann, Seite für Seite. Ein Buch, das glücklich macht. Bitte mehr davon!

Mr. Right - oder doch Mr. Wrong?
von Goldtime aus München am 17.12.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Victoria ist Ende 30, erfolgreiche Bänkerin mit einer schicken Wohnung und einer äußerst lebensklugen polnischen Haushälterin namens Frau Iwanska. Sie nimmt Vicky nicht nur das ungeliebte Bügeln ab - sie erteilt ihr Rat in allen Lebenslagen, frei nach dem Motto: "In der Liebe und beim Bigeln sind alle Tricks... Victoria ist Ende 30, erfolgreiche Bänkerin mit einer schicken Wohnung und einer äußerst lebensklugen polnischen Haushälterin namens Frau Iwanska. Sie nimmt Vicky nicht nur das ungeliebte Bügeln ab - sie erteilt ihr Rat in allen Lebenslagen, frei nach dem Motto: "In der Liebe und beim Bigeln sind alle Tricks erlaubt!" Doch Vickys Liebesleben ist äußerst kompliziert: nach einer Trennung ist sie schon lange Single, und alle Männer, die sich seitdem für sie interessierten, scheinen einen "kompletten Dachschaden" zu haben - oder schwul zu sein. Doch dann trifft Vicky bei einem Klassentreffen ihren Jugendschwarm, den atemberaubenden Michael wieder - und eine märchenhafte Romanze beginnt... doch stimmt wirklich alles, was der holde Märchenprinz beteuert? Auf Vicky wartet eine emotionale Achterbahn, durch die sie Frau Iwanska mit flotten Sprüchen coacht! Sabine Zett, geb. 1967, arbeitete bis zur Geburt ihrer Kinder als Journalistin. Seit einigen Jahren schreibt sie an der Bestseller- Jugendbuchserie "Hugo": darin erzählt sie auf originelle, freche und lustige Weise Geschichten rund um einen Jungen, dem die Familie, die Mädchen und die Schule das Leben schwer machen. Das vorliegende Buch ist der zweite Roman, den Sabine Zett für Erwachsene schreibt. In dem ihr eigenen locker- flockigen Erzählstil schildert sie den Alltag einer modernen Frau mittleren Alters, ihre Erfolge im Beruf, aber auch ihre Sorgen in der Liebe. Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht, denn es gibt unglaublich viele witzige Szenen, filmreife Auftritte, überraschende Wendungen - und jede Menge flotte Sprüche. Viele der Haupt- und Nebenfiguren sind mir richtig ans Herz gewachsen, so dass ich mich schon jetzt auf eine Fortsetzung der Story freue! Fazit: eine spritzige, locker- leichte Romance - mit Glücksgarantie!