Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Versunken

Thriller

(12)
Töte deinen Nächsten - und rette dich selbst!
Malte ist auf der Flucht. Er wird wegen Mordes gesucht, hat keine Papiere, kein Geld, kein Zuhause und keine Freunde. Im Hafen von Nizza lernt er durch Zufall Werner kennen, der mit seiner Luxusyacht im Mittelmeer Urlaub macht. Werner bietet ihm an, mit ihm zusammen nach Korsika überzusetzen. Sein Schiff ist ein Traum. Ein Traum, für den es sich zu töten lohnt . . .
Die schönsten Wochen des Jahres verbringt das deutsche Ehepaar Werner und Vivian Faenzi stets auf seiner Yacht im Mittelmeer. Nur diesen Sommer muss Vivian die Reise in Nizza aus beruflichen Gründen für zwei Wochen unterbrechen. Werner möchte nach Korsika, aber ihm graut ein wenig vor der langen nächtlichen Überfahrt allein auf See. Durch Zufall trifft er den sympathischen deutschen Seemann Malte, der auch nach Korsika will. Gemeinsam fahren sie los. Was Werner nicht weiß: Vor Kurzem hat Malte einen Menschen umgebracht und ist auf der Flucht. Nun wittert er die große Chance einer ganz neuen Existenz auf diesem prachtvollen Schiff. Dabei stört eigentlich nur Werner. Und Vivian. Und jeder, der ihm sonst in die Quere kommt. Darunter auch die Marescialla Manuela Sentini und Commissario Donato Neri, der den Sommer über auf der Insel Elba stationiert ist.
Rezension
„Ein verhängnisvolle Schiffstour nach Korsika, ein Mörder auf der Flucht: kluger Psychothriller, dessen trickreiche Story begeistert.“
Portrait
Sabine Thiesler, geboren und aufgewachsen in Berlin, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften. Sie arbeitete einige Jahre als Schauspielerin im Fernsehen und auf der Bühne und schrieb außerdem erfolgreich Theaterstücke und zahlreiche Drehbücher fürs Fernsehen (u.a. Das Haus am Watt, Der Mörder und sein Kind, Stich ins Herz und mehrere Folgen für die Reihen Tatort und Polizeiruf 110). Bereits mit ihrem ersten Roman »Der Kindersammler« stand sie monatelang auf den Bestsellerlisten. Ebenso mit den folgenden Büchern »Hexenkind«, »Die Totengräberin«, »Der Menschenräuber«, »Nachtprinzessin«, »Bewusstlos«, »Versunken«, »Und draußen stirbt ein Vogel« und zuletzt: »Nachts in meinem Haus«.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641126025
Verlag Heyne
Dateigröße 955 KB
Verkaufsrang 20.756
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Versunken , ist spannend man kann es empfehlen. Versunken , ist spannend man kann es empfehlen.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Mit Malte hat die Autorin einen interessanten und zugleich diabolischen Charakter geschaffen, vor dem der Leser die anderen Personen gerne warnen möchte. Grausige Dinge passieren! Mit Malte hat die Autorin einen interessanten und zugleich diabolischen Charakter geschaffen, vor dem der Leser die anderen Personen gerne warnen möchte. Grausige Dinge passieren!

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Super spannend und einfach unglaublich Super spannend und einfach unglaublich

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wieder eine typische Thiesler: geeignet für spannende Stunden auf Reisen oder im Strandbad. Neu: Verlagerung des Geschehens vom Land aufs Meer und ein Genre-untypisches Ende. Wieder eine typische Thiesler: geeignet für spannende Stunden auf Reisen oder im Strandbad. Neu: Verlagerung des Geschehens vom Land aufs Meer und ein Genre-untypisches Ende.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Sabine Thiesler schreibt wahnsinnig spannend - und sehr, sehr böse. Das ist wirklich nur etwas für Leser, die gehörig etwas abkönnen... und dabei auch noch Spaß haben. Sabine Thiesler schreibt wahnsinnig spannend - und sehr, sehr böse. Das ist wirklich nur etwas für Leser, die gehörig etwas abkönnen... und dabei auch noch Spaß haben.

„Abgründe einer Seele“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Immer wieder spannend zu lesen ein Thriller von Sabine Thiesler. Werner nimmt einen Fremden mit auf seiner Yacht von Nizza nach Korsika. Er weiß nicht, das Malte ein Mörder ist und Nichts zu verlieren hat! Malte ist seinem Traum ganz nah,er muß Werner verschwinden lassen. Es werden noch einige Morde nötig sein, um sein Ziel zu erreichen! Immer wieder spannend zu lesen ein Thriller von Sabine Thiesler. Werner nimmt einen Fremden mit auf seiner Yacht von Nizza nach Korsika. Er weiß nicht, das Malte ein Mörder ist und Nichts zu verlieren hat! Malte ist seinem Traum ganz nah,er muß Werner verschwinden lassen. Es werden noch einige Morde nötig sein, um sein Ziel zu erreichen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
2
2
0
0

Hat mich positiv überrascht! Eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung!
von Buecher_bewertungen1 aus Bamberg am 18.08.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zusammenfassung Malte ist auf der Flucht. Er wird wegen Mordes gesucht, hat keine Papiere, kein Geld, kein Zuhause und keine Freunde. Im Hafen von Nizza lernt er durch Zufall Werner kennen, der mit seiner Luxusjacht im Mittelmeer Urlaub macht. Werner bietet ihm an, mit ihm zusammen nach Korsika überzusetzen. Sein... Zusammenfassung Malte ist auf der Flucht. Er wird wegen Mordes gesucht, hat keine Papiere, kein Geld, kein Zuhause und keine Freunde. Im Hafen von Nizza lernt er durch Zufall Werner kennen, der mit seiner Luxusjacht im Mittelmeer Urlaub macht. Werner bietet ihm an, mit ihm zusammen nach Korsika überzusetzen. Sein Schiff ist ein Traum. Ein Traum, für den es sich zu töten lohnt ... Cover Das Cover finde ich einfach grandios! Es transportiert meisterhaft die düstere Stimmung und verbindet sie gleichzeitig mit einem wichtigen Element des Buches, dem Meer. Obendrein sieht man noch ein einsames Boot, und obwohl es keinerlei Ähnlichkeit zu der Jacht im Buch hat, hat es seine ganz eigene Ausstrahlung. Was mir auch sehr gefällt, ist der Titel unter Wasser. Auch die Farben generell finde ich toll gewählt; es ist alles in dunklen Blautönen gehalten und es sieht einfach fantastisch aus! Sonias Meinung Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, auch wenn der Schreibstil von Sabine Thiesler auf den ersten Seiten etwas ungewöhnlich für mich war, da sie am Anfang einige längere und komplizierte Sätze verwendet, aber das hat sich schnell wieder gelegt. Danach war der Schreibstil flüssig und lies sich gut lesen, er war nicht so malerisch wie beispielsweise bei Renee Ahdieh, schließlich schreibt die Autorin hier gerade einen Thriller. Trotzdem konnte man sich die schöne Urlaubskulisse, die Menschen und einige weitere Details gut vorstellen. Die Handlung nimmt gleich Fahrt auf, die Geschichte beginnt gleich mit Malte, der auf einem Schiff arbeitet und in einen Streit verwickelt wird, wegen dem er dann fliehen muss. Da es hier mehrere Personen gibt, die für das große Ganze wichtig sind, macht die Autorin immer wieder Sprünge von einer Person zur anderen, aber mir fiel es leicht, mich in den jeweiligen Situationen zurechtzufinden. Wo wir gerade bei Personen sind; ich muss sagen, die meisten Charaktere waren mir unsympathisch, beziehungsweise nicht sympathisch, was ja nicht dasselbe ist. Aber da ich generell circa 80% der Menschen nicht mag, ist dieses Verhältnis ziemlich realistisch. Mit Malte hatte ich beispielsweise von Anfang an ein Problem, wobei ich zuerst dachte, er sei um die 20 rum, dabei ist er über 40 Jahre alt. Es gab einzig einen Abschnitt in dem Buch, in der er mir so sehr leidgetan hat, dass mir sogar einige Tränchen in den Augen standen - und ich weine so gut wie nie bei Büchern. Allerdings wurde da in einigen Kapiteln Maltes Kindheit erzählt, und die ist wirklich mehr als traurig! Wie oben bereits erwähnt gibt es in diesem Buch einige Personen, deren Handlungen wichtig sind für die gesamte Geschichte. Ich muss sagen, die Autorin hat da etwas zu viel an Zufall mit eingepackt, aber wenn man beim Lesen nicht darüber nachdenkt, dann geht das schon. Wobei man dann bei näherem Hinsehen wirklich merkt, wie konstruiert das alles eigentlich ist. Aber gut, die Geschichte war ja schön und gut und spannend, von daher will ich da nicht so viel meckern. Insgesamt hat mir Sabine Thieslers Buch gut gefallen und ich habe es sehr schnell durchgelesen, weil es einfach nicht langweilig wird. Es ist auch nicht immer das Gleiche, wie es in anderen Büchern der Fall ist. Von daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung und vier Sterne von mir :)

Das Buch hab ich Verschlungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Reutlingen am 03.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch hat mich in den Bann gezogen konnte es nicht mehr aus der Hand legen, es war sehr spannend bis zum SCHLUSS. Wie all ihre Bücher nur zum empfehlen :)

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 23.01.2016

Wow, so schnell hatte ich schon lange keine Thriller mehr gelesen. Aber daran kann man erkennen, dass mich die Geschichte absolut in ihren Bann gezogen und gefesselt hat. ? Wie gewohnt, entführt die Autorin den Leser wieder nach Italien, wo ein deutscher Mörder tätig ist. Ich kann wirklich sagen, dass die... Wow, so schnell hatte ich schon lange keine Thriller mehr gelesen. Aber daran kann man erkennen, dass mich die Geschichte absolut in ihren Bann gezogen und gefesselt hat. ? Wie gewohnt, entführt die Autorin den Leser wieder nach Italien, wo ein deutscher Mörder tätig ist. Ich kann wirklich sagen, dass die Autorin ihrem Stil bislang treu genlieben ist. Immer wieder das gleiche Land, aber auch immer wieder wunderschön beschrieben. So farbenprächtig, dass man schon fast den Duft der Zitronen, oder des Meeres wahrnehmen kann. Auch der Spannungsbogen verläuft in den Büchern der Autorin immer gleich. Anfänglich sehr langsam steigend, mit Pauken und Trompeter zum Höhepunkt kommend, leicht wieder abfallende um zum Ende hin wieder einen Knaller zu landen. Die Protagonisten waren sehr deutlich charakterisiert, so dass ich mich beim lesen sofort auf die Personen einlassen konnte, wenngleich auch manche Handlungen etwas zweifelhaft waren. Aber auch dieses war stimmig zu den jeweiligen Charakteren. -FAZIT - Ein toller Thriller, der mich von der ersten Seite an voll in seinen Bann gezogen hat. Mein Lesetipp!