Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sixtinische Verschwörung

Historischer Thriller

(11)
Eine merkwürdige Entdeckung bei der Restaurierung der Sixtinischen Kapelle beunruhigt die Gemüter: Einzelne Bildfelder sind mit Buchstaben versehen, deren Abfolge keinen Sinn ergibt. Auf der Suche nach einer Erklärung stößt Kardinal Jellinek, Präfekt der Glaubenskongregation, in den Geheimarchiven des Vatikans auf ein Dokument, das die Lehre der Kirche in ihren Grundfesten zu erschüttern droht.

Ist dies die späte Rache des Michelangelo an Gottes Stellvertreter?
Portrait
Philipp Vandenberg, 1941 in Breslau geboren, landete gleich mit seinem ersten Buch einen Erfolg: "Der Fluch der Pharaonen" (1973) wurde ein Weltbestseller. Es folgten zahlreiche spannende Sachbücher und Thriller, die oft einen archäologischen Hintergrund haben. Vandenbergs Bücher wurden bisher in 31 Sprachen übersetzt, darunter, neben allen Weltsprachen, ins Türkische, Bulgarische, Mazedonische und Rumänische. Der Autor lebt abwechselnd in Baiernrain und im Folterturm von Deutschlands längster Burganlage in Burghausen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 253 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 18.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783838757759
Verlag Bastei Entertainment
Verkaufsrang 24.072
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Sixtinische Verschwörung

Sixtinische Verschwörung

von Philipp Vandenberg
eBook
6,99
+
=
Das Pharao-Komplott

Das Pharao-Komplott

von Philipp Vandenberg
eBook
6,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
2
1
3
2
3

Trockener als jedes Fresko nach 1500 Jahren!
von Apicula aus Apiculis am 30.09.2008

«Trockener als jedes Fresko nach 1500 Jahren!» von Apicula (-Nickname-@gmx.de) aus Apiculis editieren In Hörbuch-Form war die SIXTINISCHE VERSCHWÖRUNG von Philip Vandenberg für mich ein großes Ärgernis. - Darum hatte ich mir (zwar vom Flohmarkt, aber immerhin) das Buch gekauft und kann darum wenigstens behaupten, ich hätte... «Trockener als jedes Fresko nach 1500 Jahren!» von Apicula (-Nickname-@gmx.de) aus Apiculis editieren In Hörbuch-Form war die SIXTINISCHE VERSCHWÖRUNG von Philip Vandenberg für mich ein großes Ärgernis. - Darum hatte ich mir (zwar vom Flohmarkt, aber immerhin) das Buch gekauft und kann darum wenigstens behaupten, ich hätte es versucht. Die Handlung bringt gleich eingangs so viele Charaktere mit sich, dass man auch beim Lesen schier verzweifelt. Ob dieser Vielfalt an Dialogen und der geheimnisvollen und komplexen Verschwörung verlor ich schnell die Übersicht, Die "Schreibe" von Herrn Vandenberg scheint mir tödlich langweilig; - sehr "trocken" zu lesen. Ein doppelter Reinfall. Es gibt bessere Verschwörungs-Thriller die im Vatikan spielen.

Klasse Handlung!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2008

Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen beendet. Am Anfang ist es mir schwer gefallen rein zu kommen, weil der Schreibstil zwar gut, aber schwer ist und weil sehr lange über die Bildbetrachtung geschrieben wird. Später dann wurde es spannender und interessanter und ich fand auch die Idee, an... Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen beendet. Am Anfang ist es mir schwer gefallen rein zu kommen, weil der Schreibstil zwar gut, aber schwer ist und weil sehr lange über die Bildbetrachtung geschrieben wird. Später dann wurde es spannender und interessanter und ich fand auch die Idee, an welcher Stelle die Kirche wanken könnte wenn sich im historischen Kontext etwas anders zugetragen hätte als es in der Bibel steht, sehr sehr gut! Man merkt außerdem, daß Philipp Vandenberg viel recherchiert hat und das gibt dem Buch viel. Und die Auflösung des Rätsels war auf keine Fall vorhersehbar. Es hat mich dazu animiert wieder etwas mehr nachzuforschen über die verschiedenen Propheten in der Bibel. Was mir auch gut gefallen hat ist die Darstellung der inneren Machtmechanismen der Kirche. Mich haben diese Machenschaften sehr abgestoßen, aber vermutlich ist es dann doch realistisch. Dieser Roman hat mir in jedem Fall viel besser gefallen als "das fünfte Evangelium" vom gleichen Autor.

Der Michelangelo-Code
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 13.03.2008
Bewertet: Buch (gebunden)

Bei Restaurationsarbeiten in der Sixtinischen Kapelle werden unter Ruß und Farbe plötzlich lange Zeit versteckte Buchstaben sichtbar. Um Herauszufinden was diese bedeuten könnten wird der Präfekt der Glaubenskongregation (welch Zufall, ein Deutscher), Kardinal Joseph Jellinek vom Kardinalstaatssekretär mit den Ermittlungen beauftragt. Seine Suche nach einer schlüssigen Erklärung führt ihn... Bei Restaurationsarbeiten in der Sixtinischen Kapelle werden unter Ruß und Farbe plötzlich lange Zeit versteckte Buchstaben sichtbar. Um Herauszufinden was diese bedeuten könnten wird der Präfekt der Glaubenskongregation (welch Zufall, ein Deutscher), Kardinal Joseph Jellinek vom Kardinalstaatssekretär mit den Ermittlungen beauftragt. Seine Suche nach einer schlüssigen Erklärung führt ihn logischerweise zuerst in die Vatikanischen Geheimarchive. Was verbirgt sich hinter den Zeichen? Eine häretische Botschaft? Die Rache Michelangelos? Ein Schwächeanfall bei einem abendlichen Besuch in der sixtinischen Kapelle lässt Jellinek im Krankenhaus wieder erwachen, doch in seinem Mund war ein Zettel gesteckt, der davor warnt dass die 8 Buchstaben an der Decke über genügend Sprengkraft verfügen sollen, um Mutter Kirche in ihren Grundfesten zu erschüttern, etwas das viele der bereits in die Entdeckung eingeweihten jedoch vehement bezweifeln. Als er daraufhin ein mysteriöses Paket mit einer Brille und Hauspantoffeln erhält sucht ihn ein ebenso mysteriöser Pater auf und warnt ihn dass diese einst Johannes Paul I. gehörten. Jellinek lässt sich jedoch nicht entmutigen und forscht weiter, wobei ihm schon bald der ehemalige Michelangelo-Experte Bruder Benno zu Hilfe kommt. Ihre Nachforschungen führen sie jedoch in eine etwas jüngere Vergangenheit während und nach dem 2. Weltkrieg, als sich Flüchtlinge in Kirchen und Klöstern versteckten, während ehemalige SS-Angehörige von Kloster zu Kloster ins Ausland geschleust wurden... Sixtinische Verschwörung ist mit Sicherheit ein sehr gut recherchiertes Werk, dass gerade durch seinen intellektuellen Stil und lehrreiche Randbemerkungen zu beeindrucken weiß, wenn auch etwas ungewohnt viele deutsche Kleriker darin vorkommen. Mit ca. 300 Seiten ist das Buch zudem im Vergleich zur Konkurrenz sehr kurz, was allerdings kein Nachteil ist und die perfekte Länge zu sein scheint. Mit lateinischen Einschüben und genauen Erläuterungen der "Ränge" aller Beteiligten vermittelt Sixtinische Verschwörung eine sehr authentische Atmosphäre, die viele andere Vatikan-Thriller sonst missen lassen, Vandenberg hat in dieser Hinsicht einfach genügend Zeit investiert. Dafür gibt es andere Faktoren die dem Leser schnell ins Auge springen dürften oder eben nicht, weil sie fehlen, die erste dieser Lücken ist etwa gleich ein Mord, der fehlt nämlich für lange Zeit. Nun ist das ja nicht weiter schlimm, die Welt steht sogar besser da, aber ohne Mord sind gerade Vatikan-Thriller meist nicht allzu spannend, wenngleich auch niveauvoller. Während man das Fehlen von Mord jedoch noch begeistert zur Kenntnis nehmen kann, fehlen der sixtinischen Verschwörung auch noch andere Elemente wie die unmittelbare Bedrohung für die Protagonisten, welche sich nur schleppend aufbaut. Damit fehlt es vorwiegend an zwei Elementen und Verkaufsargumenten, Spannung und Action, wer sich damit abfinden kann, erhält einen gut recherchierten Vatikan-Thriller, der sich allerdings auch kaum außerhalb Roms bzw. Italiens bewegt. Fazit: Gut recherchiert und stilistisch auf hohem Niveau fehlen der Sixtinischen Verschwörung alle Elemente die einen Vatikan-"Thriller" eben ausmachen, wie Spannung, Action oder aufregende Handlungsorte.