Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auf Stelzen gehen

Geschichte einer Magersucht

(1)
Auf Stelzen gehen vermittelt sehr eindringlich das Gefühlsleben einer Magersüchtigen. Ein Buch für essgestörte Mädchen und junge Frauen sowie ihre Eltern und Helfer. Lena ist 15, als sie feststellt, dass der Körper alles ist, was ihr gehört. So beginnt der Kampf um den perfekten Körper, um die Kontrolle über Kilo und Gramm. Nicht unwillkommen ist die Möglichkeit, noch dünner zu werden als die Mutter, die nervt und immer alles besser weiß. Sie hat auch nichts dagegen, dass man nun nicht mehr wie selbstverständlich vorausSetzt, dass sie funktioniert, eine gute Tochter ist, eine gute Schülerin, eine gute Freundin. Aber Aufmerksamkeit zieht nicht automatisch Verständnis nach sich. So dünn kann Lena nicht werden. Die Sucht bleibt. Das Abi schafft Lena noch in gewohnter Perfektion als Jahrgangsbeste, dann muss sie in die Klinik. Langsam wird Lena klar, dass man auch anders essen kann und sie versucht es. Die Klinik hilft ihr, vor allem Chris, in dem sie sich erkennt, dessen grammweises Sich-Dünnemachen ihr aber auch Angst einjagt. Die Nähe tut gut, aber sie weiß nun genau: Sie will nicht sterben, sie will leben.

Lena S. ist Psychologie-Studentin und lebt in Berlin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 186 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.06.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783867398183
Verlag BALANCE Buch + Medien Verlag
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Auf Stelzen gehen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 02.04.2015
Bewertet: Einband: Paperback

Das Buch würde von Lena S. geschrieben die über ihre Magersucht erzählt. Auf Stelzen gehen vermittelt das Gefühlsleben einer Magersüchtigen junge Frau Unter dem Titel „Auf Stelzen gehen“ schreibt sie über den unerbittlichen Kampf gegen ihren Körper und über das Nichtessen als Verneinen der geordneten, erdrückenden Scheinharmonie ihrer Familie Niemand stellt... Das Buch würde von Lena S. geschrieben die über ihre Magersucht erzählt. Auf Stelzen gehen vermittelt das Gefühlsleben einer Magersüchtigen junge Frau Unter dem Titel „Auf Stelzen gehen“ schreibt sie über den unerbittlichen Kampf gegen ihren Körper und über das Nichtessen als Verneinen der geordneten, erdrückenden Scheinharmonie ihrer Familie Niemand stellt dieses Leben in Frage, es ist so, naturgesetzgleich, und hinterfragst du es einmal, passt du nicht mehr, in diese Welt, wirst du herausfallen.“). Schreibt über die existentielle Fettfurcht, den Klinikaufenthalt, über die Angst vor dem Sterben und die Angst vor dem Leben. Ein ehrliches Buch über eine Erkrankung, die so gar nichts mit der rosaroten Pro-Ana-Welt zu tun hat, das ich sowohl Außenstehenden empfehlen kann, die das Thema Anorexie nachzuvollziehen versuchen möchten, als auch Betroffenen, denen das Spiegelbild der Lena S. nicht zuletzt Erkenntnisse über ihre eigene Erkrankung vermitteln kann.