Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das achte Leben (Für Brilka)

(18)
Georgien, 1900: Mit der Geburt Stasias, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt dieses berauschende Epos über sechs Generationen. Stasia wächst in der wohlhabenden Oberschicht auf und heiratet jung den Weißgardisten Simon Jaschi, der am Vorabend der Oktoberrevolution nach Petrograd versetzt wird, weit weg von seiner Frau. Als Stalin an die Macht kommt, sucht Stasia mit ihren beiden Kindern Kitty und Kostja in Tbilissi Schutz bei ihrer Schwester Christine, die bekannt ist für ihre atemberaubende Schönheit. Doch als der Geheimdienstler Lawrenti Beria auf sie aufmerksam wird, hat das fatale Folgen ...
Deutschland, 2006: Nach dem Fall der Mauer und der Auflösung der UdSSR herrscht in Georgien Bürgerkrieg. Niza, Stasias hochintelligente Urenkelin, hat mit ihrer Familie gebrochen und ist nach Berlin ausgewandert. Als ihre zwölfjährige Nichte Brilka nach einer Reise in den Westen nicht mehr nach Tbilissi zurückkehren möchte, spürt Niza sie auf.
Ihr wird sie die ganze Geschichte erzählen: von Stasia, die still den Zeiten trotzt, von Christine, die für ihre Schönheit einen hohen Preis zahlt, von Kitty, der alles genommen wird und die doch in London eine Stimme findet, von Kostja, der den Verlockungen der Macht verfällt und die Geschicke seiner Familie lenkt, von Kostjas rebellischer Tochter Elene und deren Töchtern Daria und Niza und von der Heißen Schokolade nach der Geheimrezeptur des Schokoladenfabrikanten, die für sechs Generationen Rettung und Unglück zugleich bereithält.

"Das achte Leben (Für Brilka)" ist ein epochales Werk der auf Deutsch schreibenden, aus Georgien stammenden Autorin Nino Haratischwili. Ein Epos mit klassischer Wucht und großer Welthaltigkeit, ein mitreißender Familienroman, der mit hoher Emotionalität über die Spanne des 20. Jahrhunderts bildhaft und eindringlich, dabei zärtlich und fantasievoll acht außergewöhnliche Schicksale in die georgisch-russischen Kriegs- und Revolutionswirren einbindet.
Portrait
Nino Haratischwili, geboren 1983 in Tbilissi, ist preisgekrönte Theaterautorin und -regisseurin (mit bislang 17 Uraufführungen, u.a. am Thalia-Theater). 2010 wurde ihr der Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis verliehen. Ihr Romandebüt "Juja" (2010) war auf der Longlist des Deutschen Buchpreises sowie auf der Shortlist des ZDF-aspekte-Literaturpreises und gewann 2011 den Debütpreis des Buddenbrookhauses Lübeck. Im selben Jahr wurde sie für ihren zweiten Roman "Mein sanfter Zwilling" (FVA 2011) mit dem Preis der Hotlist der unabhängigen Verlage ausgezeichnet. Zuletzt erschien ihr Einakter "Die zweite Frau" in der Anthologie "Techno der Jaguare - Neue Erzählerinnen aus Georgien" (FVA 2013). Für ihren neuen Roman "Das achte Leben (Für Brilka)" (FVA 2014) erhielt sie ein Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung für Recherchen in Russland und Georgien sowie den Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft und den Anna Seghers-Literaturpreis 2015. Die Autorin lebt in Hamburg. »Mit Nino Haratischwili wird eine starke Stimme ihrer Generation ausgezeichnet. Sie beweist in ihren Büchern einen meisterlichen Umgang mit der deutschen Sprache.« Nina Hugendubel, Aus der Jury-Begründung zum Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 1279 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783627022082
Verlag Frankfurter Verlagsanstalt
Dateigröße 2045 KB
Verkaufsrang 516
eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ausgezeichnete Literatur“

Ulrike Walther, Thalia-Buchhandlung Gotha

Dieser phänomenale Roman erzählt von 100 Jahren Geschichte Georgiens verwoben mit einer faszinierenden Familiengeschichte.
Die wunderbare Sprache und fesselnden Schicksale, vor dem Hintergrund historischer Umbrüche, bewirken einen emotionalen Lesebann, der ein Panorama der menschlichen Natur erstehen lässt..
Dieser phänomenale Roman erzählt von 100 Jahren Geschichte Georgiens verwoben mit einer faszinierenden Familiengeschichte.
Die wunderbare Sprache und fesselnden Schicksale, vor dem Hintergrund historischer Umbrüche, bewirken einen emotionalen Lesebann, der ein Panorama der menschlichen Natur erstehen lässt..

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Genialer Einblick in die georgische Geschichte, die an Tolstoi erinnert. Ein Epos, der Sie so schnell nicht mehr loslässt und noch lange nachwirkt! Eine absolute Empfehlung! Genialer Einblick in die georgische Geschichte, die an Tolstoi erinnert. Ein Epos, der Sie so schnell nicht mehr loslässt und noch lange nachwirkt! Eine absolute Empfehlung!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Diese Familiengeschichte ist so unbeschreiblich schön geschrieben, mir fehlen die Worte! Unbedingt lesen! Alle 1280 Seiten! Diese Familiengeschichte ist so unbeschreiblich schön geschrieben, mir fehlen die Worte! Unbedingt lesen! Alle 1280 Seiten!

„Das achte Leben“

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Einen „Bunten Erzählteppich“ möchte Niza ihrer Nichte Brilka weben, indem sie ein Jahrhundert Familiengeschichte mit der Geschichte Georgiens verknüpft. Dies gelingt Haratschwili in diesem großartigen, überbordenden Roman souverän und mit viel Gefühl, dabei nie langweilig werdend. Der Leser erfährt von den oft tragischen Schicksalen der einzelnen Mitglieder der Familie Jaschi, stets vor dem Hintergrund und dem Einfluss der wechselvollen Politik des kleinen Landes. Ein guter Einstieg für das Buchmessenthema 2018! Einen „Bunten Erzählteppich“ möchte Niza ihrer Nichte Brilka weben, indem sie ein Jahrhundert Familiengeschichte mit der Geschichte Georgiens verknüpft. Dies gelingt Haratschwili in diesem großartigen, überbordenden Roman souverän und mit viel Gefühl, dabei nie langweilig werdend. Der Leser erfährt von den oft tragischen Schicksalen der einzelnen Mitglieder der Familie Jaschi, stets vor dem Hintergrund und dem Einfluss der wechselvollen Politik des kleinen Landes. Ein guter Einstieg für das Buchmessenthema 2018!

Ein Jahrhundertepos! Über 1000 Seiten, die sich einbrennen. Klug, melancholisch und herzzerreißend. Acht Leben, acht Generationen - Blicke zurück und ein Blick nach vorn. Lesen! Ein Jahrhundertepos! Über 1000 Seiten, die sich einbrennen. Klug, melancholisch und herzzerreißend. Acht Leben, acht Generationen - Blicke zurück und ein Blick nach vorn. Lesen!

„Georgien, 1900“

Andrea Windsch, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Mit der Geburt von Stasia, Tochter eines Schokoladenfabrikanten, beginnt diese mitreißende Geschichte einer Familie in Georgien. Ein Jahrhundert, acht Leben, unzählige Schicksale!
Ein imposanter Familienroman, der einen mitreißt und nicht wieder loslässt. Einfach nur WOW!
Mit der Geburt von Stasia, Tochter eines Schokoladenfabrikanten, beginnt diese mitreißende Geschichte einer Familie in Georgien. Ein Jahrhundert, acht Leben, unzählige Schicksale!
Ein imposanter Familienroman, der einen mitreißt und nicht wieder loslässt. Einfach nur WOW!

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Georgien, im Mittelpunkt eine über hundert Jahre andauernde Familienodyssee. Lebensgeschichten, die berühren und den Leser sprachlos zurücklassen. Dieses Buch ist einzigartig! Georgien, im Mittelpunkt eine über hundert Jahre andauernde Familienodyssee. Lebensgeschichten, die berühren und den Leser sprachlos zurücklassen. Dieses Buch ist einzigartig!

„Nino Haratischwili ist eine Poetin“

Christine Pajak, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Ein Wackerstein von einem Buch: 1280 Seiten, hundert Jahre Geschichte, sechs Generationen, eine Familie. Ich lese ungern so dicke Bücher, aber „Das achte Leben“ ist ein Buch, das man nicht aus der Hand legen will, nicht eine Seite ist langweilig. Ich habe Nächte durchgelesen und mich danach gezwungen, langsam weiter zu lesen, damit es nicht zu schnell vorbei ist. Nach diesem Roman wird mein nächstes Buch sicher dagegen verblassen, egal wie gut es ist.
Nino Haratischwili schafft es, dass man nie verwirrt ist ob der vielen Personen, denn jede Person ist so einzigartig wie realistisch dargestellt und sie schreibt mit einer poetischen Sprache zum Niederknien.
Dieser Roman ist nicht nur eine mitreißende Familiengeschichte sondern auch ein detailliertes, historisches Gesellschaftsportrait Georgiens und des Sozialismus.
Hier würde ich gerne mehr als nur fünf Sterne vergeben.
Ein Wackerstein von einem Buch: 1280 Seiten, hundert Jahre Geschichte, sechs Generationen, eine Familie. Ich lese ungern so dicke Bücher, aber „Das achte Leben“ ist ein Buch, das man nicht aus der Hand legen will, nicht eine Seite ist langweilig. Ich habe Nächte durchgelesen und mich danach gezwungen, langsam weiter zu lesen, damit es nicht zu schnell vorbei ist. Nach diesem Roman wird mein nächstes Buch sicher dagegen verblassen, egal wie gut es ist.
Nino Haratischwili schafft es, dass man nie verwirrt ist ob der vielen Personen, denn jede Person ist so einzigartig wie realistisch dargestellt und sie schreibt mit einer poetischen Sprache zum Niederknien.
Dieser Roman ist nicht nur eine mitreißende Familiengeschichte sondern auch ein detailliertes, historisches Gesellschaftsportrait Georgiens und des Sozialismus.
Hier würde ich gerne mehr als nur fünf Sterne vergeben.

„Ein Jahrhundertbuch“

Barbara Plagge, Thalia-Buchhandlung Hamburg, Spitaler Straße

Nie wieder werde ich ein solch großartiges Buch lesen dürfen! Die in Hamburg lebende Georgierin Nino Haratischwili bringt uns mehr als 100 Jahre georgische Geschichte anhand der Familie Jaschi näher, die mitten im zeitgeschichtlichen Geschehen integriert ist. Erschütternd, rührend, bewegend!
Unfassbar! Mir fehlen die Superlative, um dieses Buch hinreichend zu beschreiben!
Nie wieder werde ich ein solch großartiges Buch lesen dürfen! Die in Hamburg lebende Georgierin Nino Haratischwili bringt uns mehr als 100 Jahre georgische Geschichte anhand der Familie Jaschi näher, die mitten im zeitgeschichtlichen Geschehen integriert ist. Erschütternd, rührend, bewegend!
Unfassbar! Mir fehlen die Superlative, um dieses Buch hinreichend zu beschreiben!

„die Jaschis und das Geheimrezept für Schokolade“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein schicksalhaftes generationenumspannendes Familienepos aus Georgien wird hier vorgelegt. Die Frauen stehen im Mittelpunkt der familiären und politischen Ereignisse und lenken die Geschehnisse auf mehr oder weniger direkte und bewusste Art und sind oft die Opfer aber auch mal die Heldinnen der jeweiligen Generation. Fast schon wie im Kino wirken die starken Bilder dieser Jahrhundertgeschichte der Familie Jaschi , ob es nun um den triumphalen Aufstieg oder den Fall des Kommunismus in seiner ganzen Schrecklichkeit geht ! Liebe und Hass liegen nah beieinander , ebenso grausamer Verrat und tiefe Trauer, so wie schicksalhafte Verstrickungen - in jedem Fall ein Buch , für das man sich Zeit nehmen sollte , lesenswert und großartig geschrieben ! Ein schicksalhaftes generationenumspannendes Familienepos aus Georgien wird hier vorgelegt. Die Frauen stehen im Mittelpunkt der familiären und politischen Ereignisse und lenken die Geschehnisse auf mehr oder weniger direkte und bewusste Art und sind oft die Opfer aber auch mal die Heldinnen der jeweiligen Generation. Fast schon wie im Kino wirken die starken Bilder dieser Jahrhundertgeschichte der Familie Jaschi , ob es nun um den triumphalen Aufstieg oder den Fall des Kommunismus in seiner ganzen Schrecklichkeit geht ! Liebe und Hass liegen nah beieinander , ebenso grausamer Verrat und tiefe Trauer, so wie schicksalhafte Verstrickungen - in jedem Fall ein Buch , für das man sich Zeit nehmen sollte , lesenswert und großartig geschrieben !

„Großartig !!!!“

Verena Voltére, Thalia-Buchhandlung Pirna

Georgien 1900: Brilka wird die ganze Geschichte erzählt: von Stasia, die still den Zeiten trotzt, von Christine, die für ihre Schönheit einen hohen Preis zahlt, von Kitty, der alles genommen wird und die doch in London eine Stimme findet, von Kostja, der den Verlockungen der Macht verfällt und die Geschicke seiner Familie lenkt, von Kostjas rebellischer Tochter Elene und deren Töchtern Daria und Niza und von der Heißen Schokolade nach der Geheimrezeptur des Schokoladenfabrikanten, die für sechs Generationen Rettung und Unglück zugleich bereithält. Georgien 1900: Brilka wird die ganze Geschichte erzählt: von Stasia, die still den Zeiten trotzt, von Christine, die für ihre Schönheit einen hohen Preis zahlt, von Kitty, der alles genommen wird und die doch in London eine Stimme findet, von Kostja, der den Verlockungen der Macht verfällt und die Geschicke seiner Familie lenkt, von Kostjas rebellischer Tochter Elene und deren Töchtern Daria und Niza und von der Heißen Schokolade nach der Geheimrezeptur des Schokoladenfabrikanten, die für sechs Generationen Rettung und Unglück zugleich bereithält.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
15
2
0
0
1

Meisterhaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 22.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch hat einen sehr starken Eindruck auf mich hinterlassen. Bereits vor über einem Jahr habe ich es gelesen und noch immer muss ich daran denken. Meisterlich erzählt und sehr bewegend. Bestimmt ist es es nur für diejenigen geeignet, die sich mit ganzem Herzen auf eine derart intensive Geschichte... Dieses Buch hat einen sehr starken Eindruck auf mich hinterlassen. Bereits vor über einem Jahr habe ich es gelesen und noch immer muss ich daran denken. Meisterlich erzählt und sehr bewegend. Bestimmt ist es es nur für diejenigen geeignet, die sich mit ganzem Herzen auf eine derart intensive Geschichte einlassen können.

Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 13.08.2018

Was für ein Epos! Ich liebe Familienchroniken und dieses Buch gehört zu den besten. Ich wollte eigentlich nur mehr lesen, lesen, lesen.....

toll
von einer Kundin/einem Kunden aus chur am 20.02.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch ist absolut empfehlenswert. Spannend von der ersten bis zur letzten Zeile, obwohl es so viele Seiten umfasst.