Meine Filiale

Karibiksonne

Ela van De Maan

(2)
eBook
eBook
1,49
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Bahamas 1717

Seit Jahren gibt sich der ebenso gut aussehende wie gerissene Kapitän Reef dem ausschweifenden Lebensstil der Piraten in der Karibik hin. Im exzessiven Gebrauch von Rum und Opium versucht er, sein früheres Leben, das er bei Nacht und Nebel hinter sich lassen musste, für immer aus seinem Gedächtnis zu löschen. Als er bei einem Kaperzug plötzlich seiner einstigen großen Liebe gegenübersteht, hofft er auf eine Chance, seinem vorgezeichneten Schicksal noch einmal entgehen zu können. Doch die Umstände sprechen gegen ein Happy End ...

*** Eine romantische und historische Kurzgeschichte (151.376 Zeichen, entspricht 98 Taschenbuchseiten im Format 12 x 19 cm) ***

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 98 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.06.2014
Sprache Deutsch
EAN 9789963526222
Verlag Bookshouse ready-steady-go
Dateigröße 1174 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
1

Nicht sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 18.08.2014

Dieses Buch fand ich bei den Neuzugängen und startete den Versuch. Der Zeitaufwand hielt sich in Grenzen. So wie das Buch selbst. Es gibt spannendere Piraten-/ schönere Liebesgeschichten.

Piratisch gut und karibisch schön.
von diebobsi aus NRW am 27.07.2014

Mal ganz ehrlich, an dieser Stelle ist eine Klappentextwiederholung oder nacherzählte Inhaltsangabe doch vollkommen überflüssig. Wer bis hier her vorgedrungen ist, weiß doch schon so ungefähr, um was es in „Karibiksonne“ geht. Stimmt´s?? Das Cover finde ich ziemlich cool, obwohl heiß auch passen würde. :) Es sieht so aus, als... Mal ganz ehrlich, an dieser Stelle ist eine Klappentextwiederholung oder nacherzählte Inhaltsangabe doch vollkommen überflüssig. Wer bis hier her vorgedrungen ist, weiß doch schon so ungefähr, um was es in „Karibiksonne“ geht. Stimmt´s?? Das Cover finde ich ziemlich cool, obwohl heiß auch passen würde. :) Es sieht so aus, als würde man durch eine Sonnenbrille darauf schauen, auch wenn die 1717 bestimmt noch keine hatten. -Eine Novelle- Reef erinnerte mich sofort ein bisschen an Captain Jack Sparrow. Dunkle Dreadlocks und eine ausgeprägte Leidenschaft für Rum und in Schwierigkeiten zugeraten. Ich liebe grüne Augen bei Männern und tja, was soll ich sagen? Ich bin verliebt in Reef, der im übrigen ein paar sehr interessante Namen und Geheimnisse hat. Normalerweise bin ich immer ein wenig skeptisch, wenn die Geschichte auf so wenig Seiten Platz findet, weil ich denke, dass nicht genügend Raum für Details und Beschreibungen bleibt und doch hat „Karibiksonne“ mir das Gegenteil bewiesen. Der Prolog und Epilog, waren so wunderbar gewählt, das der Anfang mich augenblicklich gefangen nahm und der Epilog mich sehr zufrieden aus der Geschichte entließ. Amory und Reef waren ein tolles Paar, sie beiden haben mich überrascht und ab und zu auch mal die Haare raufen lassen. Ich liebe Piratengeschichten und diese lockeren Piratensprüche fand ich schon immer genial. So von wegen: Unter Röcken verstecken und so. Bei der Hisbiskusheckenbeschreibung der Autorin, hinter der sich Amory versteckte, hatte ich eine Ahnung des Duftes in der Nase und ein Gefühl von lauem Wind umgeben zu sein. Das war richtig toll! Und dann kam auch schon die Stelle, an der ich dachte: „Du Drecksack hast das alles eingefädelt. Es war geplant. Widerling!“ Ob ich das über Reef dachte? Oder doch über jemanden anderen? Lest es selbst, es lohnt sich. Ich würde mich über einen baldigen piratischen Nachschlag sehr freuen. Also bitte, liebe Ela van de Maan, hau in die Tasten und vergiss nicht, ein Softie wird wieder zum Kerl wenn die Fäuste fliegen ;) Ich vergebe 4, gekaperte, in einer alten Holztruhe versteckte und irgendwo in den Weltmeeren versenkte, Sterne.


  • Artikelbild-0