Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Unartige Geschichten

Neues aus der BDSM-Welt

(1)
Die 46 Geschichten dieses Buches handeln von Menschen, die auf der Suche sind – nach Lust und Erfüllung, nach dem ultimativen Kick und natürlich immer wieder nach Liebe und Nähe. Raimund Ziegler lässt uns teilhaben an den Sehnsüchten seiner Protagonisten, er schreibt von Zweier- und Dreierbeziehungen, von aufregenden Seitensprüngen, von Einsamkeit und Trennungsschmerz, von SM im Alter, von Transen, Lesben und Cuckolds, von Narzissten und Soziopathen, von hartherzigen und liebevollen Doms, von Subs, die sich in der Unterwerfung verlieren, und Sklavinnen, die ihre Eigenständigkeit bewahren.
Wie auch schon in seinem ersten Geschichtenband ('Mit Haut und Hingabe') zeichnet der Autor ein Spiegelbild der BDSM-Welt, wie sie tatsächlich ist: schillernd bunt. Genauso vielfältig sind auch die Szenarien, die er beschreibt. Manche handeln von echter Grausamkeit und rücksichtsloser Unterjochung, andere von spielerischer Folter und feinfühliger Erziehung. Mal kommen die Geschichten ernst daher, mal komisch, melancholisch, sanft, hart oder geil. Zieglers Texte gehen in die Tiefe und kommen sexuellen Abgründen oft gefährlich nah. Das liest sich spannend, erotisch und durchweg unartig.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 12.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-933540-31-7
Verlag Seitenblick Verlag
Maße (L/B/H) 20/14,2/1,7 cm
Gewicht 236 g
Buch (Kunststoff-Einband)
18,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

in einem Wupp durchgelesen
von Karin Warncke aus Hattingen am 07.01.2015

Raimund Ziegler scheint - wie schon in seinem ersten Buch „Mit Haut und Hingabe“ - besessen davon zu sein, das Spektrum von Dominanz und Unterwerfung immer wieder neu zu erfinden. Er schreibt auf 192 Seiten von realen und virtuellen Beziehungen und von den Sehnsüchten, die entstehen, wenn zwei Menschen... Raimund Ziegler scheint - wie schon in seinem ersten Buch „Mit Haut und Hingabe“ - besessen davon zu sein, das Spektrum von Dominanz und Unterwerfung immer wieder neu zu erfinden. Er schreibt auf 192 Seiten von realen und virtuellen Beziehungen und von den Sehnsüchten, die entstehen, wenn zwei Menschen sich näherkommen. Er schreibt von prickelnden Hoteldates, von offenen Beziehungen und Seitensprüngen. Er verlegt seine Handlungen ins heimische Schlafzimmer, in Domina-Studios und SM-Clubs ... selbst die Budapester Freiheitsbrücke lässt er als Ort für eine Session nicht aus. Meine Lieblingsstorys waren das »Tagebuch einer Devoten« und die Cuckold-Geschichte, in der ein Ehemann seine Frau freiwillig an einen Liebhaber abtritt. In »Stinderhof« macht Ziegler einen ganz gewöhnlichen Parkplatz an der A3 zum Schauplatz bizarrer Obsessionen, in »Kammerspiel« liegt der Nervenkitzel im endlosen Warten, das zu einer klaustrophobischen Erfahrung wird. Exzellent geschriebend ist auch die 16-seitige Kurzgeschichte »Lady Melina«, die mitnehmend und schonungslos offen zeigt, wie es in einem professionellen Domina-Studio zugeht.