Warenkorb
 

Saphirblau

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen den Zeiten.
RezensionBild
Die Farben wirken oft unterkühlt und leicht blass, aber stets natürlich. Die leichten Verfremdungen in Sättigung und Tönung sind Stilmittel, um neben der tollen Ausstattung die Zeitepoche auch über das Filmmaterial glaubwürdig darzustellen. Der Kontrast ist homogen und offeriert alle wesentlichen Details. Gepaart mit dem tiefen Schwarzwert und der guten Gesamtschärfe mit praktisch fehlerfreier Durchzeichnung gibt es sogar plastische Momente. Einige Innenaufnahmen bei schwacher Ausleuchtung wirken allerdings etwas zu dunkel und mitunter detailärmer, einige Totalen wirken etwas zu weich. Das auf digitalem Film gedrehte Bildmaterial entbehrt jeglicher Unruhen und Verschmutzungen und auch die Kompression bleibt ohne sichtbare Folgen.
RezensionTon
Beim Ton fehlt es auch in der Fortsetzung an den ganz großen Momenten, wenngleich Dynamik und Direktionalität etwas ausgeprägter ausfallen. Weiterhin gibt es eine teils vitale Umgebungskulisse mit räumlichen Signalen und wenige aufwendigere Effekte mit entsprechender Signalausbeute, die dann auch direktionale Momente hervorbringt. Leider bleiben Dynamik und Tiefbass aber mit Ausnahmen weiter auf dezentem Niveau hängen, so dass es am richtigen Druck mangelt. Der Score, dem im zweiten Teil noch mehr Aufmerksamkeit und Anteil zu Teil wird, ist das weiträumigste Element, das gleichzeitig auch die beste Dynamik und den besten Klang bietet. Die Stimmen erklingen stets sauber und klar und nicht zu aufgesetzt.
RezensionBonus
"Immerhin versammeln sich auf der Disc eine knappe Stunde an Extras, die auf verschiedenste Aspekte der Produktion eingehen. Viele Statements von Cast &Crew, einige Szenen vom Set und viele Filmausschnitte vermengen sich zu einem Ganzen. Insgesamt wirken die Mini-Clips (gesamt ca. 6 Min.), die Featurettes (gesamt ca. 5 Min.) sowie das dreiteilige Making-Of (ca. 11 Min.) allesamt wie aus einer großen Featurette raus- und immer wieder umgeschnitten. Dadurch gewöhnt man sich zwar schnell an die Art der Informationsvermittlung, was aber nach dem fünften Clip auch etwas langweilt und leider auch zur Folge hat, dass sich viele Statements inhaltlich überschneiden oder gar satzweise wiederholen. Viele der Sätze findet man dann auch in den Interviews mit Cast & Crew (gesamt ca. 37 Min.) deckungsgleich wieder. Somit umfasst das \""echte\"" bzw. \""reale\"" Material deutlich weniger Laufzeit. Hinzu kommt, dass man es leider versäumte das Material in HD aufzuspielen. Insgesamt ist das Material qualitativ wie quantitativ immer noch ausreichend, aber trotz vieler Clips leider kaum mehr!

Die Hörfilmfassung und (deutsche) Untertitel für Hörgeschädigte sind lobenswerte Zusatzoptionen, die auch diese \""Zielgruppe\"" nicht vernachlässigen und viel häufiger zum Selbstverständnis einer Blu-ray-Ausstattung zählen sollten!"
Portrait
Katharina Thalbach, geboren 1954 in Berlin, ist die Tochter des bekannten Schweizer Schauspielers und Regisseurs Benno Besson. Sie feierte mit 15 als Polly in der "Dreigroschenoper" ihren ersten großen Erfolg. Seitdem war sie in unzähligen Bühnen- und Filmproduktionen zu sehen, u.a. in "Die Blechtrommel" (1979), "Sonnenallee" (1999), "Die Manns" (2003) und "Strajk - Die Heldin von Danzig" (2007). Sie wurde mit dem Grimme-Preis (1997) und mit dem Bayerischen Filmpreis (2006) ausgezeichnet.
Zitat
"SAPHIRBLAU setzt storytechnisch nur wenige Monate nach dem Vorgänger RUBINROT ein. Die beiden Jugendlichen Gwendolyn und Gideon sind (inzwischen) verliebt, erleben aber gleichzeitig ein großes Abenteuer. Sie, eine von 12 Auserwählten, soll mit ihren übernatürlichen Gaben die Menschheit vor der unheilvollen Allianz der Loge schützen. Dafür muss sie mit Gideon, der selbst eigentlich ein Nachfahre der Loge ist, sich aber auf die Seite von Gwen schlägt, immer wieder mit Hilfe des \""Chronographen\"" durch die Zeit reisen, meist ins 18. Jahrhundert, um die Puzzleteile zusammenzusetzen und letztlich dann das Wirken der Loge zu zerschlagen, deren Macht sich erheblich steigern wird, sofern es ihnen gelingt, das Blut aller 12 Zeitreisenden in den Chronographen einzulesen. Bereits in RUBINROT angefangen, setzt sich das Abenteuer nahtlos fort. Dadurch, dass aber fast der komplette Cast erneut zusammenwirkt und sich auch die Drehbuchschreiber offenbar etwas intensiver mit dem Buchstoff auseinandergesetzt haben, wirkt das Geschehen dieses Mal kompakter und logischer. Die Figuren und deren Darsteller kennen sich, haben teils sicherlich auch schauspielerisch dazugelernt, so dass vieles nicht mehr so gestelzt wirkt. Ausstattungstechnisch wusste schon der Vorgänger zu überzeugen, was auch hier erneut gelingt, wenngleich wohl das Wenigste Anspruch auf \""historisch akkurat\"" besitzen dürfte. Der Schulgeist James (Kostja Ullmann) bekommt ein größeres Gewicht als Sidekick, ein neuer Geist, der Wasserspeier-Dämon Xemerius (gesprochen von Rufus Beck), kommt als humorige und knuffige CGI-Spielerei hinzu (etwas an den Drachen aus HEXE LILLI erinnernd).

Visuell größer und anspruchsvoller als der Vorgänger und auch schnitttechnisch rasanter, erhebt die Fortsetzung Anspruch auf mehr als reine Fantasy-Romanze hin zu erwachsener(er) Fantasy, was zumindest phasenweise durchaus gelingt! Bleibt zu hoffen, dass der letzte Teil der Edelstein-Trilogie SMARAGDGRÜN die Reihe dann endgültig erwachsen werden lässt, wenngleich die Buchvorlage ja schon für ein Teenagerpublikum geschrieben wurde! Etwas irritierend ist die Änderung der FSK-Freigabe vom ersten zum zweiten Teil (von 12 auf 6 Jahre), denn auch wenn mit Xemerius eine auch bei Kindern sicherlich wirkungsvolle Figur dazugekommen ist, so scheint auch der zweite Teil nicht wirklich für ein Publikum im Vorschulalter geeignet!

Die Blu-ray bietet wie beim Vorgänger eine solide Technik ohne nennenswerte Unterschiede und Schwächen. Lobenswert erneut die Ausstattung mit Hörfilmfassung und Untertiteln für Hörgeschädigte – ein Ausstattungsmerkmal, das man bei viel zu wenigen Anbietern als selbstverständlich erachtet! Die Extras bieten ein gewisses Maß an Basisinformationen über die Produktion, versäumen es aber trotz der Laufzeit von rund einer Stunde, der Oberflächlichkeit zu entrinnen."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 05.03.2015
Regisseur Felix Fuchssteiner, Katharina Schöde
Sprache Deutsch
EAN 4010324039927
Genre Fantasy
Studio Concorde
Spieldauer 116 Minuten
Bildformat HD (1080p), Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1
Verkaufsrang 2.286
Produktionsjahr 2014
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Buch dabei - versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Saphirblau “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Saphirblau hält sich im Gegensatz zu den anderen beiden Filmen deutlich mehr an die Buchvorlage und hat mich durch die Besetzung überzeugt.
Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und auch die Handlung hat mir sehr gut gefallen.
Mit viel Witz, Charme und Spannung ist der Film toll gemacht und hat mir von der ersten Minute gut gefallen.
Saphirblau hält sich im Gegensatz zu den anderen beiden Filmen deutlich mehr an die Buchvorlage und hat mich durch die Besetzung überzeugt.
Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und auch die Handlung hat mir sehr gut gefallen.
Mit viel Witz, Charme und Spannung ist der Film toll gemacht und hat mir von der ersten Minute gut gefallen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
1

Na ja
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 09.05.2015
Bewertet: Medium: DVD

Erstmal im Voraus: Ich liebe die Bücher! Diese Filme sind aber einfach so schlecht ... Man hat immer das Gefühl, eine Kamera steht daneben... Die Schauspieler sind auch nur teilweise gut. Außerdem wurde der Film sehr abgeändert. Ich weiß, dass es manchmal nicht anders geht und finde das normalerweise... Erstmal im Voraus: Ich liebe die Bücher! Diese Filme sind aber einfach so schlecht ... Man hat immer das Gefühl, eine Kamera steht daneben... Die Schauspieler sind auch nur teilweise gut. Außerdem wurde der Film sehr abgeändert. Ich weiß, dass es manchmal nicht anders geht und finde das normalerweise auch voll okay, aber bei diesen "Buchverfilmungen" ist es echt ziemlich stark. Also ich finde es schade, da die Bücher echt der Hammer sind.

Tolle Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Velbert am 07.04.2015

Nach einer schier unendlich langen Zeit erschien vor kurzem "Saphirblau", die Fortsetzung von "Rubinrot" auf DVD und Blue-ray. Ich hatte mir die Blue-ray zum Erscheinungstermin vorbestellt und war begeistert von der tollen Fortsetzung !!! Leider wird man wohl wieder Jahre auf den nächsten Teil "Smaragdgrün" warten müssen :-( Lieferung und Informationsmitteilungen von... Nach einer schier unendlich langen Zeit erschien vor kurzem "Saphirblau", die Fortsetzung von "Rubinrot" auf DVD und Blue-ray. Ich hatte mir die Blue-ray zum Erscheinungstermin vorbestellt und war begeistert von der tollen Fortsetzung !!! Leider wird man wohl wieder Jahre auf den nächsten Teil "Smaragdgrün" warten müssen :-( Lieferung und Informationsmitteilungen von Thalia waren aber wieder top !

Saphierblau
von einer Kundin/einem Kunden aus Külsheim am 25.03.2015
Bewertet: Medium: DVD

Es ist ein wunderschöner Film ,authentisch mit dem Buch, nicht zu lange eher zu kurz.Die Figuren aus dem Buch sind sehr passend besetzt . Xemerius ist toll ,dadurch hat der Film etwas sehr lustiges.