Warenkorb
 

Die Sozialität der Erfahrung

Es ist kaum verständlich, wie ein erwachsener Philosoph (oder ein Erwachsener im Allgemeinen) behaupten kann, er sei ein totales Einzelwesen, nur denkend und in sich selbst ruhend – viele Formulierungen wurden hierfür gefunden. Eine mögliche Erklärung wäre es, dass der erwachsene Philosoph bestimmte klar und deutlich wirkende Teile seiner Erfahrung für diese Behauptung heranzieht; ihm scheint seine Vereinzelung, eine offensichtliche Tatsache zu sein. Dagegen lassen sich andere offensichtliche und dieser Behauptung widersprechende Tatsachen ins Feld führen: durch Eltern, Großeltern, Geschwister und/oder Adoptiveltern geprägte Kindheit, Schulerziehung durch verhasste oder vergötterte Lehrer, Studienzeit mit Kommilitonen, Ehe und/oder mögliche Liebschaften etc. Bei dem Hinweis auf die zuletzt genannten Tatsachen bleibt es nicht, vielmehr wird in dem gesamten Buch systematisch für die Sozialität der Menschen argumentiert. Natürlich richtet sich dies an alle Interessierten, aber besonders an die Philosophen, die, obwohl sie nicht allein sind, grundsätzlich einsam zu sein scheinen.
Dass die Menschen soziale Wesen seien, wird schon seit mehreren Jahrtausenden verkündet; in dieser Hinsicht folgt das Buch seinen Vorgängern. Neu allerdings ist die Art, wie für die Sozialität der Menschen argumentiert wird. Bei Alfred Schütz beginnend und Ernst Cassirer einbeziehend wird eine sozialphänomenologische Grundlage geschaffen, mit der ein eigenes Modell der Erfahrung und der zwischenmenschlichen Analyse entwickelt wird, das auch entwicklungspsychologische Forschungsergebnisse berücksichtigt.
Grundsätzlich geht es dabei immer wieder um die alltägliche und wunderbare Tatsache, dass es einen gravierenden Unterschied macht, ob ein Mensch alleine ist oder nicht, ob er alleine ein Bild betrachtet oder nicht, ob er alleine etwas isst oder nicht... denn die Gegenwart eines anderen Menschen verändert die Welt und dieses Veränderung will das Buch erfassen und beschreiben und verständlich machen!
Portrait
Durchlief die notwendigen Institutionen, um dieses Buch veröffentlichen zu können.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 212
Altersempfehlung 0 - 99
Erscheinungsdatum 13.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8442-8617-5
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/1,2 cm
Gewicht 295 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.