Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das geheime Versprechen

Roman

(2)
Eine Tochter, die ihren Vater glücklich sehen will. Eine Mutter, der man den Sohn gestohlen hat. Eine Liebe, die alles überwinden kann.
Erschüttert liest die Australierin Sarah einen Artikel über die »verlorenen Kinder«: Bis in die 1960er Jahre wurden englische Kinder aus armen Familien nach Australien gebracht, ohne Wissen von deren Eltern, um Australien unkomplizierte Einwanderer zu verschaffen und England kostspielige Sozialfälle zu ersparen. Hat auch Sarahs Vater dieses Schicksal erlitten? Immerhin wuchs er in einem der Waisenhäuser auf, die im Artikel genannt werden. Sarah beginnt zu recherchieren – und erkennt überrascht, dass die Spuren nach Deutschland führen. Sie kann nicht ahnen, dass am Anfang aller Geheimnisse ein Versprechen zwischen zwei verzweifelten Jugendlichen steht, gebrochen und doch für immer bewahrt.
Begeisterte Leserstimmen:
»Eine bewegende Geschichte!«
»Ein Buch das ans Herz geht und wirklich niemanden kalt lassen wird.«
»Für mich eines der besten Bücher die ich bisher gelesen habe.«
Rezension
"Die Autorin Annette Dutton hat mit dieser Geschichte ein brisantes Thema aufgegriffen und mit sehr viel Feingefühl einen emotionalen als auch wunderbaren Roman geschrieben."
Blog Lesegenuss, 16.11.2014
Portrait
Annette Dutton, 1965 in Deutschland geboren, studierte Geisteswissenschaften in Mainz. Seither arbeitet sie als Fernsehproducerin und Autorin, zuletzt für ein Australien-Special der Wissenschaftsserie „Galileo“ sowie die zweiteilige Australien-Reportage „Der Zug der Träume“. Ihre Romane wurden von Presse und Leserinnen begeistert aufgenommen, "Die verbotene Geschichte" war ein SPIEGEL-Bestseller. Annette Dutton lebt mit ihrem Mann John und Sohn Oscar in Australien.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 283 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426423066
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 932 KB
Verkaufsrang 7.794
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Die vergessenen Kinder“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Kennen Sie Annette Dutton und ihre Bücher? Ich bin zum einen über die DeLiA (Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und –autorinnen) auf sie aufmerksam geworden, denn dort hat sie 2015 die DeLiA (Preis für den besten deutschsprachigen Liebesroman) für ihren Roman „Das geheime Versprechen“ gewonnen. Und zum anderen wurde genau dieses Buch mir in einer Lesegruppe zu Carmen Lobatos Buch „Und sie werden nicht vergessen sein“ empfohlen.
Die Bücher dieser Autorin spielen in Australien, denn seit 2001 lebt Annette Dutton dort. Die Liebe hat sie dorthin verschlagen. Was gibt es also für bessere Voraussetzungen als deutsche Autorin über Australien zu schreiben.

„Das geheime Versprechen“ erzählt zwei Geschichten. Zum einen die, die auf dem Klappentext steht. Zum anderen aber auch die von Leah und Michael. Leah und Michael sind zwei jüdische Kinder, die 1938 mit den Kindertransporten nach England geschickt werden. Die Voraussetzung für beide ist sehr unterschiedlich. Für Leah gibt es bereits eine Pflegefamilie. Michael muss hoffen, dass er in England eine findet. Beide wollen in England versuchen, Visa für ihre Familien zu bekommen und so schließen sie ein geheimes Versprechen. Und so wechselt die Geschichte zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel im Detail verraten. Aber ich kann Ihnen sagen, dass dieser ausgesprochen spannende und teilweise erschütternde Roman mir noch einige Aspekte aus der Zeit des 2. Weltkriegs aufgezeigt hat, die ich noch nicht kannte. Sagen Ihnen die Stichworte „Die vergessenen Kinder“, „Nakam“ und „Dunera“ etwas? Mir sagte nur eins der drei etwas.

Ich habe diesen Roman verschlungen! Am Anfang des Buches hatte ich mal wieder ein für mich übliches Problem. Ich fing das Buch an, war zwar gefesselt, aber stellte mir die Frage, was hat diese Geschichte mit dem Klappentext zu tun. Doch dies löste sich dann doch relativ schnell auf. Und so eröffnete sich mir eine völlig neue Welt voller Verrat, Leid und Trauer, aber auch Glück und Liebe. Was wurde diesen Menschen in dieser dunklen Zeit nur angetan? Und das nicht nur in Deutschland!

Dieser Roman ist wieder ein typisches Beispiel dafür, dass gute Unterhaltungsromane eben nicht nur unterhalten, sondern auch wirklich interessante und lehrreiche Geschichten zu erzählen haben. Für mich gehört dieses Buch in die gleiche Kategorie wie die Bücher von Charlotte Roth, Carmen Lobato und Judith Lennox. Mir hat dieses Buch hervorragend gefallen und ich werde sicherlich noch weitere Bücher von Annette Dutton lesen.

Kennen Sie Annette Dutton und ihre Bücher? Ich bin zum einen über die DeLiA (Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und –autorinnen) auf sie aufmerksam geworden, denn dort hat sie 2015 die DeLiA (Preis für den besten deutschsprachigen Liebesroman) für ihren Roman „Das geheime Versprechen“ gewonnen. Und zum anderen wurde genau dieses Buch mir in einer Lesegruppe zu Carmen Lobatos Buch „Und sie werden nicht vergessen sein“ empfohlen.
Die Bücher dieser Autorin spielen in Australien, denn seit 2001 lebt Annette Dutton dort. Die Liebe hat sie dorthin verschlagen. Was gibt es also für bessere Voraussetzungen als deutsche Autorin über Australien zu schreiben.

„Das geheime Versprechen“ erzählt zwei Geschichten. Zum einen die, die auf dem Klappentext steht. Zum anderen aber auch die von Leah und Michael. Leah und Michael sind zwei jüdische Kinder, die 1938 mit den Kindertransporten nach England geschickt werden. Die Voraussetzung für beide ist sehr unterschiedlich. Für Leah gibt es bereits eine Pflegefamilie. Michael muss hoffen, dass er in England eine findet. Beide wollen in England versuchen, Visa für ihre Familien zu bekommen und so schließen sie ein geheimes Versprechen. Und so wechselt die Geschichte zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel im Detail verraten. Aber ich kann Ihnen sagen, dass dieser ausgesprochen spannende und teilweise erschütternde Roman mir noch einige Aspekte aus der Zeit des 2. Weltkriegs aufgezeigt hat, die ich noch nicht kannte. Sagen Ihnen die Stichworte „Die vergessenen Kinder“, „Nakam“ und „Dunera“ etwas? Mir sagte nur eins der drei etwas.

Ich habe diesen Roman verschlungen! Am Anfang des Buches hatte ich mal wieder ein für mich übliches Problem. Ich fing das Buch an, war zwar gefesselt, aber stellte mir die Frage, was hat diese Geschichte mit dem Klappentext zu tun. Doch dies löste sich dann doch relativ schnell auf. Und so eröffnete sich mir eine völlig neue Welt voller Verrat, Leid und Trauer, aber auch Glück und Liebe. Was wurde diesen Menschen in dieser dunklen Zeit nur angetan? Und das nicht nur in Deutschland!

Dieser Roman ist wieder ein typisches Beispiel dafür, dass gute Unterhaltungsromane eben nicht nur unterhalten, sondern auch wirklich interessante und lehrreiche Geschichten zu erzählen haben. Für mich gehört dieses Buch in die gleiche Kategorie wie die Bücher von Charlotte Roth, Carmen Lobato und Judith Lennox. Mir hat dieses Buch hervorragend gefallen und ich werde sicherlich noch weitere Bücher von Annette Dutton lesen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürtingen am 21.07.2015

Ein gut geschriebenes, spannendes Buch mit historischem Hintergrund, das den Leser sehr nachdenklich zurücklässt. Mir hat es sehr gut gefallen und es macht neugierig auf andere Romane der Autorin.