Warenkorb

Popular Problems

Leonard Cohen widmet dieses Album seinem langjährigen Zen-Lehrer Kyozan Joshu Sasaki Roshi, der am 27. Juli 2014 im Alter von 107 Jahren starb. Im Vergleich ist der kanadische Dichter und Songwriter, der am 21. September seinen 80. Geburtstag feierte, geradezu noch jung, und in der Tat klingen die neun neuen Songs frisch und aufgeräumt wie schon lange nicht mehr. Seine Stimme ist ein wenig brüchiger und rauer geworden und hie und da ist nicht zu überhören, dass ihm das Singen nicht mehr ganz so leicht fällt wie früher - doch der Flow der Stücke überzeugt wie eh und je. Für Produktion und große Teile der Musik zeichnet Patrick Leonard verantwortlich, der sich beim bewährten Formenrepertorie bedient, wie es Meister Cohen schon immer gern einsetzte, der dabei aber nie zu dick aufträgt (wie es auf früheren Alben manchmal durchaus der Fall war) - immer mal wieder mit einem Touch von Blues, gern auch mit E-Piano und Orgel, dazu mit dezenter Percussion hier und einer sehnsüchtigen Geige da, und immer wieder mit betörendem weiblichem Chorgesang, der vor allem ein Stück wie "Did I Ever Love You" zum Highlight macht. Auch "Nevermind" überrascht gleich im Anschluss daran als weiteres Highlight mit dezentem Groove, orientalischen Modulationen beim Backgroundgesang und grandiosem Text. Für Cohen-Adepten klingt jeder dieser Songs vertraut und dennoch erfreulich frisch, vom bluesigen Einstieg "Slow", der Cohens Einstellung zum Leben und zur Kunst zusammenfasst, bis hin zum melancholisch entrückten Fazit "You Got Me Singing". "Popular Problems" gehört zu Cohens besten Produktionen der Mann hat's halt auch mit 80 immer noch drauf. Manfred Gillig-Degrave (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Popular Problems

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Slow
    1. Slow
    2. Almost Like the Blues
    3. Samson in New Orleans
    4. A Street
    5. Did I Ever Love You
    6. My Oh My
    7. Nevermind
    8. Born in Chains
    9. You Got Me Singing
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 19.09.2014
Sprache Englisch
EAN 0888750142924
Genre Pop
Hersteller Sony Music Entertainment Germany
Komponist Leonard Cohen
Verkaufsrang 7339
Musik (CD)
Musik (CD)
9,59
bisher 11,99
Sie sparen : 20  %
9,59
bisher 11,99

Sie sparen : 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Einfach nur gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 14.12.2017

Ohne wenn und aber 5 Sterne. In sich stimmiges Album, tolle Songs, sehr gut abgemischt und Cohen einfach genial. Macht immer wieder Freude zu hören.

purer Hörgenuss - wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2015

Über die Qualität von Leonard Cohen Songs muss man nicht diskutieren. Es beginnt " Slow", geht über in " Almost like the Blues", trifft auf " Samson in New Orleans" in " A Street", versinkt in " Did I ever love you" und " My oh my", geht über in "Nevermind" und " Born in Chains" um in " YOU GOT ME SINGING" auszuklingen. 9 Songs... Über die Qualität von Leonard Cohen Songs muss man nicht diskutieren. Es beginnt " Slow", geht über in " Almost like the Blues", trifft auf " Samson in New Orleans" in " A Street", versinkt in " Did I ever love you" und " My oh my", geht über in "Nevermind" und " Born in Chains" um in " YOU GOT ME SINGING" auszuklingen. 9 Songs = 9 punktgenaue Herz und Seelentreffer