Warenkorb
 

Zwei an einem Tag

ungekürzte Lesung

(161)

Der Weltbestseller erstmals ungekürzt

Die Zeichen standen gut an diesem 15. Juli 1988 nach der Examensfeier für die politisch engagierte Emma und den Lebemann Dexter. Nach der gemeinsamen Nacht trennen sich ihre Wege, doch sie treffen sich jedes Jahr an dem schicksalsträchtigen Datum wieder. Sie will die Welt verbessern, er sieht die Welt als große Party. Aber glücklich sind beide nicht. 20 Jahre dauert es, bis die Suche ein Ende hat und die Freundschaft in eine romantische Liebe mündet, Hoffnungen und Träume in Erfüllung gehen, wenn auch nur für kurze Zeit.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 15h 30)

Portrait
David Nicholls, geboren 1966, war Schauspieler, bevor er Drehbuchautor von britischen Erfolgsserien wie "Cold Feet", "I Saw You" und "Rescue me" wurde. "Keine weiteren Fragen" war sein erster Roman, der in England von durchschlagendem Erfolg war, wochenlang auf den Bestenlisten stand und 1996 verfilmt wurde. Tom Hanks' Produktionsfirma Playtone erwarb die Filmrechte an Nicholls' zweitem Roman "Ewig Zweiter". Mit "Zwei an einem Tag" gelang dem Autor ein internationaler Millionenseller. David Nicholls lebt in London. Der Roman "Drei auf Reisen" erscheint im September 2014 als Lesung im Hörverlag.

Marie Bierstedt, geboren 1974, kam schon früh zum Film. So war sie bereits in den 1980er Jahren in Serien wie "Praxis Bülowbogen" zu sehen. 1988 spielte sie die Hauptrolle in dem Film "Die Mondjäger". Nach dem Abitur konzentrierte sie sich mehr auf das Synchronisieren. Sie ist unter anderem die deutsche Stimme von Anna Faris, Kirsten Dunst, Kate Beckinsale und Anne Hathaway. Fernsehzuschauer kennen ihre Stimme als Kristin Kreuk in der Serie "Smallville" und als Alyson Hannigan in der Serie "Buffy". In der Erfolgsserie "Grey’s Anatomy" lieh sie Chyler Leigh ihre Stimme. Für den Hörverlag las Bierstedt beispielsweise bereits "Die Rache trägt Prada" von Lauren Weisberger.

Markus Pfeiffer, geboren 1967, absolvierte seine Ausbildung am Hamburgischen Schauspielstudio. Er synchronisierte unzählige Videospiele und wurde auch in Film und Fernsehen vor allem als Synchronsprecher bekannt. Er ist die deutsche Stimme von Colin Farrell im Film "Alexander" sowie von James Franco im Bergsteiger-Drama "127 Hours" und Tom Cruise in "Mission: Impossible – Phantom Protokoll". Die Rolle des Desmond Hume aus der Serie "Lost" spricht er ebenfalls. In der deutschen Serie "Herzschlag – Das Ärzteteam Nord" sieht man ihn als Marco Sander. Für den Hörverlag (Download) las Pfeiffer bereits "Sieben Jahre in Tibet" von Heinrich Harrer.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Marie Bierstedt, Markus Pfeiffer
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 16.01.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783844517262
Genre Belletristik
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 930 Minuten
Übersetzer Simone Jakob
Verkaufsrang 7.129
Hörbuch (MP3-CD)
8,29
bisher 9,99

Sie sparen: 17 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Cordes, Thalia-Buchhandlung Neuss

Emma und Dexter gehören zusammen, das weiß man sofort. Aber werden sie ein noch Paar werden, obwohl ihnen immer etwas dazwischen kommt...? Absolute Taschentuchgarantie! Emma und Dexter gehören zusammen, das weiß man sofort. Aber werden sie ein noch Paar werden, obwohl ihnen immer etwas dazwischen kommt...? Absolute Taschentuchgarantie!

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zu Tränen rührt! Zwei Menschen, die füreinander bestimmt zu sein scheinen, sich aber immer wieder verpassen - tragisch und schön zugleich! Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zu Tränen rührt! Zwei Menschen, die füreinander bestimmt zu sein scheinen, sich aber immer wieder verpassen - tragisch und schön zugleich!

Olga Zermal, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Die Geschichte erzählt über Freundschaft, Selbstfindung, Liebe, Selbstverwirklichung und Träume. Traurig, ehrlich und wunderschön zu gleich - mehr als "nur" eine Liebesgeschichte! Die Geschichte erzählt über Freundschaft, Selbstfindung, Liebe, Selbstverwirklichung und Träume. Traurig, ehrlich und wunderschön zu gleich - mehr als "nur" eine Liebesgeschichte!

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ich liebe diesen Roman! Eine Liebesgeschichte, die berührt, ohne kitschig zu sein. Der Leser begleitet Emma und Dexter jeweils an einem Tag des Jahres und verfolgt ihre Beziehung. Ich liebe diesen Roman! Eine Liebesgeschichte, die berührt, ohne kitschig zu sein. Der Leser begleitet Emma und Dexter jeweils an einem Tag des Jahres und verfolgt ihre Beziehung.

„eine Liebesgeschichte - romantisch, ergreifend und einfach schön “

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Es ist der 15. Juli 1988, Emma und Dexter haben ihr Examen erfolgreich bestanden und erleben gemeinsam eine verzaubernde Nacht. Der Funke springt über, aber am nächsten Morgen trennen sich ihre Wege wieder. David Nicholas beschreibt von nun an, für die nächsten zwanzig Jahre, welche Wege Em und Dex, Dex und Em jeweils gehen, was sie erleben und in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Es ist unbeschreiblich schön, romantisch, spannend und auch traurig zugleich zu erfahren, was die beiden alles erleben und wie sich ihre Wege immer wieder kreuzen. Ob es mit der Liebe noch klappt, das müssen Sie schon selbst raus finden. Ich kann Ihnen dieses Buch nur ans Herz legen und Sie werden es nicht zur Seite legen können, denn die Geschichte von Emma und Dexter verzaubert jeden. Es ist der 15. Juli 1988, Emma und Dexter haben ihr Examen erfolgreich bestanden und erleben gemeinsam eine verzaubernde Nacht. Der Funke springt über, aber am nächsten Morgen trennen sich ihre Wege wieder. David Nicholas beschreibt von nun an, für die nächsten zwanzig Jahre, welche Wege Em und Dex, Dex und Em jeweils gehen, was sie erleben und in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Es ist unbeschreiblich schön, romantisch, spannend und auch traurig zugleich zu erfahren, was die beiden alles erleben und wie sich ihre Wege immer wieder kreuzen. Ob es mit der Liebe noch klappt, das müssen Sie schon selbst raus finden. Ich kann Ihnen dieses Buch nur ans Herz legen und Sie werden es nicht zur Seite legen können, denn die Geschichte von Emma und Dexter verzaubert jeden.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein wunderschönes Buch über Freundschaft und Liebe... Die Geschichte von Dexter und Emma ist schön romantisch, witzig und traurig erzählt. Ein wunderschönes Buch über Freundschaft und Liebe... Die Geschichte von Dexter und Emma ist schön romantisch, witzig und traurig erzählt.

T. Höbel, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Zwei Menschen die zusammengehören, doch mmer wieder vom Leben davon abgehalten werden. Ein wunderschöner Roman über Freundschaft, Liebe und eine unglaubliche Verbindung. Zwei Menschen die zusammengehören, doch mmer wieder vom Leben davon abgehalten werden. Ein wunderschöner Roman über Freundschaft, Liebe und eine unglaubliche Verbindung.

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ende der Achtziger treffen Emma und Dexter aufeinander, die nicht wirklich zueinander passen. Im Laufe von 20 Jahren entwickeln sie sich, um am Ende für einander bestimmt zu sein. Ende der Achtziger treffen Emma und Dexter aufeinander, die nicht wirklich zueinander passen. Im Laufe von 20 Jahren entwickeln sie sich, um am Ende für einander bestimmt zu sein.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Langweiliges Buch mit Charakteren, die einem im realen Leben stark auf die Nerven gehen würden. Unsympathische Hauptpersonen. Am Ende war es mir egal, wie die Geschichte ausgeht. Langweiliges Buch mit Charakteren, die einem im realen Leben stark auf die Nerven gehen würden. Unsympathische Hauptpersonen. Am Ende war es mir egal, wie die Geschichte ausgeht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieser Roman ist ein bisschen so wie in einem fremden Tagebuch zu lesen. Wie das Leben, lustig, traurig, einfach voller Gefühle. Dieser Roman ist ein bisschen so wie in einem fremden Tagebuch zu lesen. Wie das Leben, lustig, traurig, einfach voller Gefühle.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Beste Freunde fürs Leben - oder doch die große Liebe? Ein Wechselbad der Gefühle,zwischen weinen,lachen,schmunzeln und dem ganz großem Knall. Toll. Beste Freunde fürs Leben - oder doch die große Liebe? Ein Wechselbad der Gefühle,zwischen weinen,lachen,schmunzeln und dem ganz großem Knall. Toll.

Valesca Wolfgramm, Thalia-Buchhandlung Köln

Die ganze Zeit hat man das Gefühl den beiden auf die Sprünge helfen zu müssen. Beide Charaktere, so anstrengend sie auch sind, so liebenswert sind sie Die ganze Zeit hat man das Gefühl den beiden auf die Sprünge helfen zu müssen. Beide Charaktere, so anstrengend sie auch sind, so liebenswert sind sie

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich kenne. Ohne dabei zu kitschig zu sein. Tränen vorprogrammiert! Eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich kenne. Ohne dabei zu kitschig zu sein. Tränen vorprogrammiert!

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ich war leider sehr enttäuscht. Der Autor hat es bei mir nicht geschafft Emotionen zu wecken. Ich fand es eher sehr langatmig und daher langweilig. Ich war leider sehr enttäuscht. Der Autor hat es bei mir nicht geschafft Emotionen zu wecken. Ich fand es eher sehr langatmig und daher langweilig.

Katrin Wachendörfer, Thalia-Buchhandlung Frankfurt am Main

Verfolgen Sie das Leben zweier Menschen. Erzählt wird jedes Jahr derselbe Tag. Einfach romantisch! Verfolgen Sie das Leben zweier Menschen. Erzählt wird jedes Jahr derselbe Tag. Einfach romantisch!

K. Heidschötter, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine der schönsten Liebesgeschichten die ich je gelesen habe! Berührend, real und absolut nachvollziehbar! Gänsehautalarm! Eine der schönsten Liebesgeschichten die ich je gelesen habe! Berührend, real und absolut nachvollziehbar! Gänsehautalarm!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte das Buch lesen. Wer ihn gesehen hat auch. Schöne Liebesgeschichte mit ungewöhnlichem Aufbau. Ideale Strandlektüre. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte das Buch lesen. Wer ihn gesehen hat auch. Schöne Liebesgeschichte mit ungewöhnlichem Aufbau. Ideale Strandlektüre.

Wollberg Nina-Verena, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Wenn aus unterschiedlichen Menschen Freunde und schließlich Liebende werden... Ungewöhnlich packend erzählt, gut beobachtet- ein tolles Lesevergnügen ganz ohne Kitsch! Wenn aus unterschiedlichen Menschen Freunde und schließlich Liebende werden... Ungewöhnlich packend erzählt, gut beobachtet- ein tolles Lesevergnügen ganz ohne Kitsch!

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Eine wunderbare Freundschaftsgeschichte, die zur schönsten Liebesgeschichte wird. Eine wunderbare Freundschaftsgeschichte, die zur schönsten Liebesgeschichte wird.

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Anhand dieser Liebesgeschichte kann man sehr gut beobachten wie das Leben manchmal so spielt. Anhand dieser Liebesgeschichte kann man sehr gut beobachten wie das Leben manchmal so spielt.

Maren Höll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Mit Emma&Dexter zusammen erwachsen werden ist eine Freude. Im Laufe des Buches, durch Höhen&Tiefen, sind mir die beiden sehr ans Herz gewachsen. Schmöcker mit überraschendem Ende. Mit Emma&Dexter zusammen erwachsen werden ist eine Freude. Im Laufe des Buches, durch Höhen&Tiefen, sind mir die beiden sehr ans Herz gewachsen. Schmöcker mit überraschendem Ende.

Sonja Johanning, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Die beste Liebesgeschichte der letzten Jahre. Die beste Liebesgeschichte der letzten Jahre.

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen zwei sehr unterschiedlichen Personen- wobei Dexter nicht immer der Sympathieträger ist. Eine tolle, berührende Geschichte! Eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen zwei sehr unterschiedlichen Personen- wobei Dexter nicht immer der Sympathieträger ist. Eine tolle, berührende Geschichte!

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine wunderbare Liebesgeschichte von zwei absolut unterschiedlichen Menschen, die der Leser über 20 Jahre begleiten darf. Unbedingt lesenswert Eine wunderbare Liebesgeschichte von zwei absolut unterschiedlichen Menschen, die der Leser über 20 Jahre begleiten darf. Unbedingt lesenswert

„Unwahrscheinlich schön!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Damit wäre eigentlich alles gesagt. Oder nicht? Es geht um das Leben, es geht um die Liebe. Das tut es natürlich meistens. Die Art und Weise der Erzählung jedoch ist einzigartig. Vor allem schafft Nicholls es, die Atmosphäre der einzelnen Dekaden so einzufangen, dass wir uns dort tatsächlich wiederfinden. Ein sagenhaft schönes Buch, das sicher nicht nur Fans von "Gut gegen Nordwind" begeistern wird.
Damit wäre eigentlich alles gesagt. Oder nicht? Es geht um das Leben, es geht um die Liebe. Das tut es natürlich meistens. Die Art und Weise der Erzählung jedoch ist einzigartig. Vor allem schafft Nicholls es, die Atmosphäre der einzelnen Dekaden so einzufangen, dass wir uns dort tatsächlich wiederfinden. Ein sagenhaft schönes Buch, das sicher nicht nur Fans von "Gut gegen Nordwind" begeistern wird.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Berührende Geschichte zweier junger Menschen, die aufeinander treffen, die Nacht miteinander verbringen und wieder auseinander gehen - sich aber nie vergessen können. Berührende Geschichte zweier junger Menschen, die aufeinander treffen, die Nacht miteinander verbringen und wieder auseinander gehen - sich aber nie vergessen können.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Eine wunderschöne Geschichte, die begeistert. Leidenschaft, Sehnsucht, Zusammenhalt - einer der Romane des Jahrzehnts. Unbedingt lesen! Eine wunderschöne Geschichte, die begeistert. Leidenschaft, Sehnsucht, Zusammenhalt - einer der Romane des Jahrzehnts. Unbedingt lesen!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Manchmal möchte man die Protagonisten einfach nur schütteln, dann wieder fiebert man mit ihnen und verfolgt aufmerksam, wie sie sich finden, verpassen, wiederfinden und ... Manchmal möchte man die Protagonisten einfach nur schütteln, dann wieder fiebert man mit ihnen und verfolgt aufmerksam, wie sie sich finden, verpassen, wiederfinden und ...

Frank Wehrmann, Thalia-Buchhandlung Peine

Sprachwitzig, anrührend, nie langweilig - die 20 Jahre, in der man Emma und Dexter folgen darf, sind einfach klasse. Wer Nick Hornby, wird das Buch lieben, Sprachwitzig, anrührend, nie langweilig - die 20 Jahre, in der man Emma und Dexter folgen darf, sind einfach klasse. Wer Nick Hornby, wird das Buch lieben,

„Einfach eine tolle Geschichte“

Roxana Hirschmann, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Das Buch erzählt die Geschichte von Dexter und Emma, die sich am 15.07.1988 – dem Tag ihrer Examensfeier – kennenlernen. Nach einer gemeinsamen Nacht gehen beide getrennte Wege, doch es entwickelt sich über die Jahre eine innige Freundschaft zwischen den beiden. Sie bleiben ständig in Kontakt und trotz ihrer unterschiedlichen Lebensweise verlieren sie sich nie ganz aus den Augen.
Eine wunderbare und romantische Geschichte bei der aber auch der Humor nicht zu kurz kommt. Absolut lesenswert!
Das Buch erzählt die Geschichte von Dexter und Emma, die sich am 15.07.1988 – dem Tag ihrer Examensfeier – kennenlernen. Nach einer gemeinsamen Nacht gehen beide getrennte Wege, doch es entwickelt sich über die Jahre eine innige Freundschaft zwischen den beiden. Sie bleiben ständig in Kontakt und trotz ihrer unterschiedlichen Lebensweise verlieren sie sich nie ganz aus den Augen.
Eine wunderbare und romantische Geschichte bei der aber auch der Humor nicht zu kurz kommt. Absolut lesenswert!

„Ich wünsche dir Selbstvertrauen! Entweder das oder eine Duftkerze.“

Sonka Ernst, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Wenn man die Inhaltsangabe von „Zwei an einem Tag“ liest, denkt man gerne: Nicht schon wieder! Hab ich doch schon gelesen. Aber die Geschichte von Emma und Dexter bietet doch mehr als das übliche zwei sind füreinander bestimmt aber kriegen sich nicht. Es liest sich einfach zu herrlich, wenn Dexter, der Lebemann und TV–Moderator, wiedereinmal versucht Emma seine Welt zu erklären. Und wenn Emma, Lehrerin und Schriftstellerin, mit sarkastischen Bemerkungen alles kleinredet, was Dexter aufgebaut hat. Vor allem diese sarkastischen Bemerkungen und die heiteren und nachdenklichen Kommentare des Erzählers machen dieses Buch lesenswert.
Man möchte Emma aufhalten, wenn sie aus dem Restaurant flieht, man möchte Dexter schütteln, wenn er DEN Liebesbrief vergisst, man möchte einfach nur schmunzeln, wenn es zwei über 20 Jahre hartnäckig versuchen, dem anderen Forsters Wiedersehen in Howards End oder Scrabble nahe zu legen.

Das Buch ist nicht nur in Kapitel eingeteilt, die alle Jahre wieder den 15. Juli beschreiben, sondern auch in die Lebensabschnitte Anfang 20, Ende 20, Anfang 30 usw. Jeder Lebensabschnitt ist wundervoll treffend erzählt und beschrieben und jeder Leser kann sagen, dass er ein Lebensjahrzehnt gerade genauso erlebt, erlebt hat oder aus seiner Umgebung kennt.
Besonders gefallen hat mir, dass jeder Lebensabschnitt von Emma und Dexter mit einem Zitat von Charles Dickens Große Erwartungen oder Thomas Hardys Tess von den d´Urbervilles überschrieben sind. Diese Zitate sind so stimmig und, in Verbindung gebracht mit den Kapitel, lassen sie einen nochmal richtig nachdenklich werden und geben ein anderes Licht auf das Erzählte.

„Zwei an einem Tag“ ist eine kribbelige aber warmherzige Geschichte, nicht allein von zwei Menschen, viel mehr ist es die Geschichte von zwei Leben. 20 Jahre – 2 Leben – 1 Tag.
Wenn man die Inhaltsangabe von „Zwei an einem Tag“ liest, denkt man gerne: Nicht schon wieder! Hab ich doch schon gelesen. Aber die Geschichte von Emma und Dexter bietet doch mehr als das übliche zwei sind füreinander bestimmt aber kriegen sich nicht. Es liest sich einfach zu herrlich, wenn Dexter, der Lebemann und TV–Moderator, wiedereinmal versucht Emma seine Welt zu erklären. Und wenn Emma, Lehrerin und Schriftstellerin, mit sarkastischen Bemerkungen alles kleinredet, was Dexter aufgebaut hat. Vor allem diese sarkastischen Bemerkungen und die heiteren und nachdenklichen Kommentare des Erzählers machen dieses Buch lesenswert.
Man möchte Emma aufhalten, wenn sie aus dem Restaurant flieht, man möchte Dexter schütteln, wenn er DEN Liebesbrief vergisst, man möchte einfach nur schmunzeln, wenn es zwei über 20 Jahre hartnäckig versuchen, dem anderen Forsters Wiedersehen in Howards End oder Scrabble nahe zu legen.

Das Buch ist nicht nur in Kapitel eingeteilt, die alle Jahre wieder den 15. Juli beschreiben, sondern auch in die Lebensabschnitte Anfang 20, Ende 20, Anfang 30 usw. Jeder Lebensabschnitt ist wundervoll treffend erzählt und beschrieben und jeder Leser kann sagen, dass er ein Lebensjahrzehnt gerade genauso erlebt, erlebt hat oder aus seiner Umgebung kennt.
Besonders gefallen hat mir, dass jeder Lebensabschnitt von Emma und Dexter mit einem Zitat von Charles Dickens Große Erwartungen oder Thomas Hardys Tess von den d´Urbervilles überschrieben sind. Diese Zitate sind so stimmig und, in Verbindung gebracht mit den Kapitel, lassen sie einen nochmal richtig nachdenklich werden und geben ein anderes Licht auf das Erzählte.

„Zwei an einem Tag“ ist eine kribbelige aber warmherzige Geschichte, nicht allein von zwei Menschen, viel mehr ist es die Geschichte von zwei Leben. 20 Jahre – 2 Leben – 1 Tag.

„Mein Urlaubslesetipp!“

Silke Buckow, Thalia-Buchhandlung Bremen

Es geht um Freundschaft und um Liebe und es gibt wundervolle und witzige Dialoge. Über Jahrzehnte hinweg erfahren wir, was jeweils am 15.Juli im Leben von Emma und Dexter passiert, und die Frage aller Fragen begleitet uns fast bis zum Schluss: kommen die zwei tatsächlich noch zusammen? Es werden zwei sehr unterschiedliche Lebenswege beschrieben und dies in sehr unterhaltsamer und ansprechender Form. Für dieses Buch bitte unbedingt Platz im Urlaubskoffer reservieren! Es geht um Freundschaft und um Liebe und es gibt wundervolle und witzige Dialoge. Über Jahrzehnte hinweg erfahren wir, was jeweils am 15.Juli im Leben von Emma und Dexter passiert, und die Frage aller Fragen begleitet uns fast bis zum Schluss: kommen die zwei tatsächlich noch zusammen? Es werden zwei sehr unterschiedliche Lebenswege beschrieben und dies in sehr unterhaltsamer und ansprechender Form. Für dieses Buch bitte unbedingt Platz im Urlaubskoffer reservieren!

„die allerschönste Liebesgeschichte seit langem!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Emma und Dexter liegen sich nach bestandener Abschlussprüfung, Feier und durchzechter Nacht in den Armen und malen sich gegenseitig aus, wo sie wohl in zwanzig Jahren stehen werden. Wir, die Leser dürfen sie dabei jedes Jahr an einem 15. Juli, beginnend ab 1988, begleiten. Dieser Roman mit seinen lebhaften Dialogen läßt einen wahrlich nicht mehr los. Ein wunderbarer moderner Liebesroman! Kommen Sie mit nach Edinburgh! Emma und Dexter liegen sich nach bestandener Abschlussprüfung, Feier und durchzechter Nacht in den Armen und malen sich gegenseitig aus, wo sie wohl in zwanzig Jahren stehen werden. Wir, die Leser dürfen sie dabei jedes Jahr an einem 15. Juli, beginnend ab 1988, begleiten. Dieser Roman mit seinen lebhaften Dialogen läßt einen wahrlich nicht mehr los. Ein wunderbarer moderner Liebesroman! Kommen Sie mit nach Edinburgh!

„Vielleicht eine Liebesgeschichte“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieser Titel hat sich bereits im Hardcover von einem Geheimtipp zu einem absoluten Renner entwickelt. Jetzt ist er endlich auch als Taschenbuch erhältlich. Und zum Glück habe ich mir auch die Zeit genommen, diesen wunderbaren, bittersüßen Roman zu lesen, obwohl dieses Buch vielen von Ihnen ja bereits bekannt ist.

David Nicholls erzählt die Geschichte von Emma und Dexter über einen Zeitraum von 1988 bis 2004. Die beiden sind sich auf dem College bereits mehrmals begegnet, haben sich aber nie wirklich kennengelernt, denn sie spielen in unterschiedlichen Ligen. Emma kommt aus der Arbeiterklasse, hat wenig Selbstbewusstsein, dafür aber umso mehr Willen, die Welt zu verbessern. Dexter hingegen stammt aus einer wohlhabenden Familie, ist sehr von sich eingenommen und hat keinen Plan, was er mit seiner Zukunft anfangen soll. Am Tag, an dem sie ihre Abschlusszeugnisse bekommen, finden sie sich zusammen auf einer Party wieder und verbringen dann die Nacht und den nächsten Tag miteinander. Es ist der 15. Juli 1988. Das nächste Mal begegnen wir den beiden am 15. Juli 1989 wieder und dann geht es immer um ein Jahr weiter. Denn genau diesen Tag hat sich der Autor ausgewählt, um uns zu erzählen, wie sich das Leben der beiden weiterentwickelt hat. Sie finden die Liebe und verlieren sie wieder. Sie sind unterschiedlich erfolgreich im Job, doch ihre Freundschaft hält alle Eskapaden mehr oder weniger aus. Eigentlich passen sie optimal zusammen, doch finden sie das gemeinsame Glück?

David Nicholls ist es gelungen, einen wunderbaren Roman über eine Freundschaft zwischen Mann und Frau zu schreiben, der nicht platt ist. Denn dieser Roman ist gleichzeitig ein Spiegel der Zeit, in der er spielt. In den 80ger Jahren wollten wir noch die Welt verbessern, dann kamen die Yuppies und irgendwann haben sich durch die großen Tragödien auch die Perspektiven der einzelnen wieder verschoben. Es ist ungeheuer spannend das Leben von Emma und Dexter zu verfolgen. Man kann mit ihnen lachen und weinen und manchmal möchte man ihnen einfach nur einen Tritt in den Allerwertesten geben, damit sie erkennen, wie und mit wem sie glücklich werden.

Ein unbedingtes Muss für alle Fans der Filme „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ und „Harry und Sally“ oder des Buchs von Daniel Glattauer „Gut gegen Nordwind“!
Dieser Titel hat sich bereits im Hardcover von einem Geheimtipp zu einem absoluten Renner entwickelt. Jetzt ist er endlich auch als Taschenbuch erhältlich. Und zum Glück habe ich mir auch die Zeit genommen, diesen wunderbaren, bittersüßen Roman zu lesen, obwohl dieses Buch vielen von Ihnen ja bereits bekannt ist.

David Nicholls erzählt die Geschichte von Emma und Dexter über einen Zeitraum von 1988 bis 2004. Die beiden sind sich auf dem College bereits mehrmals begegnet, haben sich aber nie wirklich kennengelernt, denn sie spielen in unterschiedlichen Ligen. Emma kommt aus der Arbeiterklasse, hat wenig Selbstbewusstsein, dafür aber umso mehr Willen, die Welt zu verbessern. Dexter hingegen stammt aus einer wohlhabenden Familie, ist sehr von sich eingenommen und hat keinen Plan, was er mit seiner Zukunft anfangen soll. Am Tag, an dem sie ihre Abschlusszeugnisse bekommen, finden sie sich zusammen auf einer Party wieder und verbringen dann die Nacht und den nächsten Tag miteinander. Es ist der 15. Juli 1988. Das nächste Mal begegnen wir den beiden am 15. Juli 1989 wieder und dann geht es immer um ein Jahr weiter. Denn genau diesen Tag hat sich der Autor ausgewählt, um uns zu erzählen, wie sich das Leben der beiden weiterentwickelt hat. Sie finden die Liebe und verlieren sie wieder. Sie sind unterschiedlich erfolgreich im Job, doch ihre Freundschaft hält alle Eskapaden mehr oder weniger aus. Eigentlich passen sie optimal zusammen, doch finden sie das gemeinsame Glück?

David Nicholls ist es gelungen, einen wunderbaren Roman über eine Freundschaft zwischen Mann und Frau zu schreiben, der nicht platt ist. Denn dieser Roman ist gleichzeitig ein Spiegel der Zeit, in der er spielt. In den 80ger Jahren wollten wir noch die Welt verbessern, dann kamen die Yuppies und irgendwann haben sich durch die großen Tragödien auch die Perspektiven der einzelnen wieder verschoben. Es ist ungeheuer spannend das Leben von Emma und Dexter zu verfolgen. Man kann mit ihnen lachen und weinen und manchmal möchte man ihnen einfach nur einen Tritt in den Allerwertesten geben, damit sie erkennen, wie und mit wem sie glücklich werden.

Ein unbedingtes Muss für alle Fans der Filme „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ und „Harry und Sally“ oder des Buchs von Daniel Glattauer „Gut gegen Nordwind“!

„Dex und Em. Em und Dex.“

Maria Prietzel, Thalia-Buchhandlung Berlin

In diesem wundervollen Roman über Emma und Dexter beleuchtet der Autor 20 Jahre lang jeden 15. Juli in deren Leben. Und jedes Jahr birgt neue Höhen und Tiefen. Einzigartige Momente zwischen Liebe und Freundschaft.
Diese Geschichte ist wunderschön, deprimierend, witzig und real. Man möchte, dass sie nie zu Ende ist und trotzdem kann man nicht anders als sie zu verschlingen.
In diesem wundervollen Roman über Emma und Dexter beleuchtet der Autor 20 Jahre lang jeden 15. Juli in deren Leben. Und jedes Jahr birgt neue Höhen und Tiefen. Einzigartige Momente zwischen Liebe und Freundschaft.
Diese Geschichte ist wunderschön, deprimierend, witzig und real. Man möchte, dass sie nie zu Ende ist und trotzdem kann man nicht anders als sie zu verschlingen.

„Die schönste Liebesgeschichte seit langem!!“

Anke Bülow, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Seid "Zusammen ist man weniger allein" habe ich keine mehr so schöne und ungewöhnliche Lebens- und Liebesgeschichte gelesen.Man möchte Emma und Dexter gar nicht mehr hergeben.

Dieses Buch würde ich jedem empfehlen,der sich amüsieren, lachen, weinen , inspirieren und unterhalten lassen möchte.David Nicholls Schreibstil ist sehr kurzweilig, nie simpel und nie trivial.Man lässt sich anstecken von Dexters Lebenslust und Unbefangenheit und nimmt Anteil an seiner Entwicklung im Laufe
der Jahre.Auch Emma`s Ernsthaftigkeit und Idealismus konnte ich sehr gut nachvollziehen, als Kind der 80er.
Viel Spaß beim Lesen!
Seid "Zusammen ist man weniger allein" habe ich keine mehr so schöne und ungewöhnliche Lebens- und Liebesgeschichte gelesen.Man möchte Emma und Dexter gar nicht mehr hergeben.

Dieses Buch würde ich jedem empfehlen,der sich amüsieren, lachen, weinen , inspirieren und unterhalten lassen möchte.David Nicholls Schreibstil ist sehr kurzweilig, nie simpel und nie trivial.Man lässt sich anstecken von Dexters Lebenslust und Unbefangenheit und nimmt Anteil an seiner Entwicklung im Laufe
der Jahre.Auch Emma`s Ernsthaftigkeit und Idealismus konnte ich sehr gut nachvollziehen, als Kind der 80er.
Viel Spaß beim Lesen!

„Zwei an einem Tag“

Annette Krümpelbeck, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

„Zwei an einem Tag“ ist für mich die schönste Liebesgeschichte dieses Jahres. Der Roman erzählt die Geschichte der beiden Hauptpersonen Emma und Dexter. Obwohl beide offensichtlich füreinander bestimmt sind, begleiten wir Emma und Dexter durch verschiedene Lebens- und Liebesdramen und erleben mit ihnen Erfolge und Niederlagen.
Der Roman ist so warmherzig und liebevoll erzählt, dass man mit den beiden Hauptpersonen mitlebt, mitlacht und mitweint. Und je näher das Ende des Buches rückt, umso schwerer fällt die Entscheidung, ob man ganz schnell weiterlesen soll, um den Schluss zu erfahren, oder ob man ganz bewusst langsam liest, um den Lesegenuss auszudehnen.
„Zwei an einem Tag“ ist für mich die schönste Liebesgeschichte dieses Jahres. Der Roman erzählt die Geschichte der beiden Hauptpersonen Emma und Dexter. Obwohl beide offensichtlich füreinander bestimmt sind, begleiten wir Emma und Dexter durch verschiedene Lebens- und Liebesdramen und erleben mit ihnen Erfolge und Niederlagen.
Der Roman ist so warmherzig und liebevoll erzählt, dass man mit den beiden Hauptpersonen mitlebt, mitlacht und mitweint. Und je näher das Ende des Buches rückt, umso schwerer fällt die Entscheidung, ob man ganz schnell weiterlesen soll, um den Schluss zu erfahren, oder ob man ganz bewusst langsam liest, um den Lesegenuss auszudehnen.

„Zum Heulen traurig schön“

Andrea Geiger, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich habe lange nicht mehr eine so anrührende, sentimentale, nie kitschige Liebesgeschichte gelesen. Emma und Dexter (Em und Dex) sind wie Königskinder, die auf verschiedenen gesellschaftlichen Seiten aufwachsen und sich über zwei Jahrzehnte mit all ihren Problemen und Sorgen und Freuden begleiten. Man möchte von Anfang an wissen, wie es mit den beiden weiter-, bzw. ausgeht. Zum Heulen traurig schön! Ich habe lange nicht mehr eine so anrührende, sentimentale, nie kitschige Liebesgeschichte gelesen. Emma und Dexter (Em und Dex) sind wie Königskinder, die auf verschiedenen gesellschaftlichen Seiten aufwachsen und sich über zwei Jahrzehnte mit all ihren Problemen und Sorgen und Freuden begleiten. Man möchte von Anfang an wissen, wie es mit den beiden weiter-, bzw. ausgeht. Zum Heulen traurig schön!

„Ein Hochgenuss“

Dagmar Budak, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Zwei, die zusammengehören, aber nicht zusammen kommen, oder doch? Das MÜSSEN Sie selbst herausfinden. Jede Seite dieses Buches ist ein Genuss. Ah, was sag' ich da? Jedes Wort ist ein Genuss! Sie werden es ganz langsam lesen, um ganz lange etwas davon zu haben.
Zwei, die zusammengehören, aber nicht zusammen kommen, oder doch? Das MÜSSEN Sie selbst herausfinden. Jede Seite dieses Buches ist ein Genuss. Ah, was sag' ich da? Jedes Wort ist ein Genuss! Sie werden es ganz langsam lesen, um ganz lange etwas davon zu haben.

„Das Herbst-Highlight “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Genial !
Lernen Sie zwei Menschen kennen, die spannender und interessanetr nicht sein können.Einen Tag im Jahr besuchen wir die Protagonisten erfahren Spannendes, Lustiges und Trauriges.
Mal sind sie glücklich und zufrieden, mal verzweifelt und ganz tief unten, aber immer authentisch.
Eine wunderschöne Liebes-und Lebensgeschichte,die ohne Kitsch daherkommt.

Genial !
Lernen Sie zwei Menschen kennen, die spannender und interessanetr nicht sein können.Einen Tag im Jahr besuchen wir die Protagonisten erfahren Spannendes, Lustiges und Trauriges.
Mal sind sie glücklich und zufrieden, mal verzweifelt und ganz tief unten, aber immer authentisch.
Eine wunderschöne Liebes-und Lebensgeschichte,die ohne Kitsch daherkommt.

„Tolle Schreibweise, ein schönes Cover und über 500 Seiten perfekte Unterhaltung!“

Julia Wenzel, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Emma, Dexter & der 15. Juli – aus diesen drei Komponenten zaubert David Nicholls einen Roman, der mich begeistert hat. Die beiden Hauptfiguren kennen sich seit der Highschoolzeit - ein kurze Affäre endet in einer mal mehr, mal weniger intensiven Freundschaft. Immer am 15. Juli eines jeden Jahres gibt der Autor Einblick in das Leben von Em und Dex: in manchem Jahr leben sie belastet von den eigenen Problemen aneinander vorbei, dann wieder überschneiden sich ihre Wege. Bis sie feststellen, dass sie doch mehr verbindet als nur Freundschaft, muss der Leser einige Seiten umblättern... Emma, Dexter & der 15. Juli – aus diesen drei Komponenten zaubert David Nicholls einen Roman, der mich begeistert hat. Die beiden Hauptfiguren kennen sich seit der Highschoolzeit - ein kurze Affäre endet in einer mal mehr, mal weniger intensiven Freundschaft. Immer am 15. Juli eines jeden Jahres gibt der Autor Einblick in das Leben von Em und Dex: in manchem Jahr leben sie belastet von den eigenen Problemen aneinander vorbei, dann wieder überschneiden sich ihre Wege. Bis sie feststellen, dass sie doch mehr verbindet als nur Freundschaft, muss der Leser einige Seiten umblättern...

„Was lange währt, wird endlich gut...“

N. Wolf, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Emma und Dexter, so heißen die Beiden, die wir ein halbes Leben lang begleiten dürfen. David Nicholls gewährt den Lesern jeweils am 15. Juli eines jeden Jahres Einblick in das Leben der Protagonisten. So erfährt man, dass Emma und Dexter nach der gemensamen Abschlussfeier zwar die Nacht miteinander verbringen, aber dennoch kein Paar werden. Nicht dass die Chemie nicht zwischen ihnen gestimmt hätte- nein- die Zeit für ein gemeinsames Leben ist einfach ( noch) nicht gekommen. Sie gehen getrennte Wege, verlieren sich aber nie aus den Augen. Oftmals wird die Freundschaft durch Dexters überheblichen Lebenswandel und seine Alkohol- und Drogenexzesse auf eine harte Probe gestellt, doch Emma weicht nicht von seiner Seite.
Die Jahre verstreichen.
Mittlerweile haben Emma und Dexter sowohl an Lebenserfahrung als auch an Reife gewonnen.
Womit sich unweigerlich die eine Frage in den Vordergrund drängt:
Werden Emma und Dexter doch noch zum Liebespaar?
Emma und Dexter, so heißen die Beiden, die wir ein halbes Leben lang begleiten dürfen. David Nicholls gewährt den Lesern jeweils am 15. Juli eines jeden Jahres Einblick in das Leben der Protagonisten. So erfährt man, dass Emma und Dexter nach der gemensamen Abschlussfeier zwar die Nacht miteinander verbringen, aber dennoch kein Paar werden. Nicht dass die Chemie nicht zwischen ihnen gestimmt hätte- nein- die Zeit für ein gemeinsames Leben ist einfach ( noch) nicht gekommen. Sie gehen getrennte Wege, verlieren sich aber nie aus den Augen. Oftmals wird die Freundschaft durch Dexters überheblichen Lebenswandel und seine Alkohol- und Drogenexzesse auf eine harte Probe gestellt, doch Emma weicht nicht von seiner Seite.
Die Jahre verstreichen.
Mittlerweile haben Emma und Dexter sowohl an Lebenserfahrung als auch an Reife gewonnen.
Womit sich unweigerlich die eine Frage in den Vordergrund drängt:
Werden Emma und Dexter doch noch zum Liebespaar?

„Mein Lieblingsroman im November!“

Jasmin Jungiereck, Thalia-Buchhandlung Kiel

Dex und Em - Em und Dex! David Nicholls beobachtet die Freundschaft zwischen den beiden 20 Jahre lang. Vom Tag ihrer Anschlussfeier bis zu Ems letztem Tag. Eine wunderschöne aber auch tragische Geschichte zweier Menschen, deren Wege sich immer wieder kurz kreuzen und sich gleich wieder trennen. Am Liebsten hätte ich den beiden zwischendurch einen Schubs gegeben, dass sie sich nicht schon wieder verpassen... Dex und Em - Em und Dex! David Nicholls beobachtet die Freundschaft zwischen den beiden 20 Jahre lang. Vom Tag ihrer Anschlussfeier bis zu Ems letztem Tag. Eine wunderschöne aber auch tragische Geschichte zweier Menschen, deren Wege sich immer wieder kurz kreuzen und sich gleich wieder trennen. Am Liebsten hätte ich den beiden zwischendurch einen Schubs gegeben, dass sie sich nicht schon wieder verpassen...

„David Nicholls: Zwei an einem Tag“

Sonja Maletzki, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Nach vielen blutigen Krimis in der letzten Zeit hatte ich mal wieder Lust auf einen wirklich schönen Liebesroman und bin bei David Nicholls mit "Zwei an einem Tag" fündig geworden. Erzählt wird die Geschichte von Dexter und Emily über einen Zeitraum von 20 Jahren hinweg. Beide lernen sich mit 20 kennen und aus einer gemeinsam verbrachten Nacht entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Im Roman wird immer der 15. Juli, der "Jahrestag" von Emily und Dexter, beschrieben. Jedes Jahr haben wir Teil am Gefühlsleben der beide; was ist im vergangenen Jahr passiert? Wo stehen die beiden im Leben? Wie ist ihre Beziehung zueinander? Man möchte unbedingt wissen was aus den beiden wird, wie es weitergeht und ob überhaupt?! Eine wirklich sehr lesenswerte Geschichte mit einer ordentlichen Portion Humor und Wortwitz. Nach vielen blutigen Krimis in der letzten Zeit hatte ich mal wieder Lust auf einen wirklich schönen Liebesroman und bin bei David Nicholls mit "Zwei an einem Tag" fündig geworden. Erzählt wird die Geschichte von Dexter und Emily über einen Zeitraum von 20 Jahren hinweg. Beide lernen sich mit 20 kennen und aus einer gemeinsam verbrachten Nacht entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Im Roman wird immer der 15. Juli, der "Jahrestag" von Emily und Dexter, beschrieben. Jedes Jahr haben wir Teil am Gefühlsleben der beide; was ist im vergangenen Jahr passiert? Wo stehen die beiden im Leben? Wie ist ihre Beziehung zueinander? Man möchte unbedingt wissen was aus den beiden wird, wie es weitergeht und ob überhaupt?! Eine wirklich sehr lesenswerte Geschichte mit einer ordentlichen Portion Humor und Wortwitz.

„Was für ein schönes Buch...“

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Dies ist eine absolut wunderbare Liebesgeschichte, die sich aber von schwülstigen Trivialitäten fern hält. Mit viel Witz und Spannung erkundet man das Leben von zwei Menschen über eine große Zeitspanne hinweg. Der Autor hatte eine grandiose Idee, indem wir nur immer an einem Tag im Jahr Einblick in das Leben der sympathischen Protagonisten erhalten. Dabei ist ihm ein wunderbarer Roman gelungen. Übrigens sprühen auch seine anderen Romane voller Situationskomik und Lebensweisheit. Dies ist eine absolut wunderbare Liebesgeschichte, die sich aber von schwülstigen Trivialitäten fern hält. Mit viel Witz und Spannung erkundet man das Leben von zwei Menschen über eine große Zeitspanne hinweg. Der Autor hatte eine grandiose Idee, indem wir nur immer an einem Tag im Jahr Einblick in das Leben der sympathischen Protagonisten erhalten. Dabei ist ihm ein wunderbarer Roman gelungen. Übrigens sprühen auch seine anderen Romane voller Situationskomik und Lebensweisheit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
161 Bewertungen
Übersicht
107
36
8
6
4

von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 30.04.2018
Bewertet: anderes Format

Eine Geschichte wie eine Freundschaft, Liebe und das richtige Timing. Die ganz große Liebe ist nicht unbedingt der, der körperlich da ist, sondern der in Gedanken immer da ist.

Das beste Buch ever!!!
von Doris Lesebegeistert am 10.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

Emma und Dexter haben eine gemeinsame Nacht miteinander verbracht. Danach trennen siech die Wege der zwanzigjährigen. Doch irgendwie kommen sie nicht voneinander los. Es entwickelt sich eine Brieffreundschaft und die beiden schreiben sich was sie so erleben. Dexter reist sehr viel. Emma hingegen hat einen fixen unterbezahlten Job lebt... Emma und Dexter haben eine gemeinsame Nacht miteinander verbracht. Danach trennen siech die Wege der zwanzigjährigen. Doch irgendwie kommen sie nicht voneinander los. Es entwickelt sich eine Brieffreundschaft und die beiden schreiben sich was sie so erleben. Dexter reist sehr viel. Emma hingegen hat einen fixen unterbezahlten Job lebt in einer WG und spielt Theater. Beide denken viel aneinander und vermissen sich als Freunde oder ist da doch mehr? Ein Liebesroman, den man nicht so schnell vergisst! Als er zu Ende war wollte ich es sofort wieder lesen! Das ist mir noch nie bei einem Buch passiert! Dadurch dass das Buch in zwei Erzählsträngen geschrieben ist kann man sich noch viel besser in die zwei Protagonisten hinein versetzten. Herrlich schön und mit so viel Gefühl! Lesen Sie dieses Buch, hoffen, lachen und weinen Sie mit Emma und Dexter so wie ich es getan habe!

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eines meiner Lieblingsbücher.