Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

September - Der Schnitzer / Kalender Thriller Bd. 9

Kalender-Thriller: September

Kalender Thriller 9

(1)
Kalender-Thriller: Eine Spur des Grauens hinterlässt DER SCHNITZER im September
Marlene Still zieht nach Regensburg und heuert bei einer Privatdetektei an. „Bei mir ist alles knapp“, sagt die geschiedene Zweiundvierzigjährige. „Die Geduld. Der Sex. Die Zeit. Das Geld.“
Zumindest den letzten Punkt kann sie jedoch sofort angehen: Ihr erster Auftrag führt sie auf die Spur eines jungen Mannes, der seine Adoptivfamilie vom einen auf den anderen Tag verlässt. Kann sein Verschwinden mit den Umständen des Todes seiner leiblichen Mutter in Verbindung gebracht werden? Sie hatte sich kurz nach der Entbindung das Leben genommen; der leibliche Vater des Jungen konnte nie ermittelt werden.
DER SCHNITZER ist die blutige Seite des Monats September in der großen Serie „Kalender-Thriller“ von Knaur: Seit April 2014 erscheint alle vier Wochen eine monatlich passende Folge, so dass wahre Thriller- und Krimi-Addicts immer den passenden Nachschub zur Hand haben.
Portrait
Su Turhan, 1966 in Istanbul geboren, hat Germanistik mit Schwerpunkt Filmphilologie studiert. Bereits während seines Studiums arbeitete er als Aufnahmeleiter und Regieassistent an diversen Filmprojekten mit. Für seinen Kurzfilm "Gone Underground", für den er neben prominenten Darstellern wie Ralph Herforth und Katja Flint auch den Kameramann Michael Ballhaus gewinnen konnte, hat er u.a. den Deutschen Kurzfilmpreis in Silber gewonnen. Sein erster Kinospielfilm "Ayla" feierte Welturaufführung auf dem Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2010 und wurde in New York und Siena mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Su Turhan lebt und arbeitet heute erfolgreich als Autor und Regisseur in München.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 76 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426432808
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 523 KB
eBook
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kalender Thriller mehr

  • Band 3

    41108637
    März - Medium rare / Kalender Thriller Bd. 3
    von Ben Berkeley
    eBook
    2,49
  • Band 4

    38982794
    April - Der Preis der Muse / Kalender Thriller Bd. 4
    von Ralph B. Mertin
    (3)
    eBook
    1,99
  • Band 5

    39186841
    Mai - Der weiße Clown / Kalender Thriller Bd. 5
    von Sven Hüsken
    (1)
    eBook
    1,99
  • Band 7

    39612747
    Juli - Inselkind / Kalender Thriller Bd. 7
    von Annette Petersen
    (1)
    eBook
    1,99
  • Band 8

    39738145
    August - Deichgräber / Kalender Thriller Bd. 8
    von Romy Fölck
    (4)
    eBook
    1,99
  • Band 9

    39985501
    September - Der Schnitzer / Kalender Thriller Bd. 9
    von Su Turhan
    (1)
    eBook
    1,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 10

    40091154
    Oktober - Leise lauert der Tod / Kalender Thriller Bd. 10
    von Birgit Böckli
    (1)
    eBook
    1,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Kurz-Krimi mit vorhersehbarem Ende
von maleur aus Berlin am 18.09.2017

Marlene Still ist Privatdetektivin und wechselt nach Regensburg. Dort übernimmt Sie die Beobachtung eines Jungen der bei seinem 18. Geburtstag grundlos das Elternhaus verlassen will. Obwohl es eine Kurzgeschichte ist bin ich nicht gleich in das Geschehen reingekommen. Der Schreibstil ist einfach, also gut. Es wechseln in unregelmäßigen Abständen... Marlene Still ist Privatdetektivin und wechselt nach Regensburg. Dort übernimmt Sie die Beobachtung eines Jungen der bei seinem 18. Geburtstag grundlos das Elternhaus verlassen will. Obwohl es eine Kurzgeschichte ist bin ich nicht gleich in das Geschehen reingekommen. Der Schreibstil ist einfach, also gut. Es wechseln in unregelmäßigen Abständen die handelnden Personen, Orte und Zeiten. Dann allerdings ist das Ende ziemlich klar. Überrascht hat mich nur das letzte Opfer, da ich hier jemand anderes vermutet hätte. Das war aber die einzige Wende in dem Geschehen. Mein Fazit: ein netter unterhaltsamer vorhersehbarer Kurz-Krimi