Meine Filiale

Das Tagebuch der Madelaine

Wenn Unterwerfung Wirklichkeit wird: Eine Domina lebt ihre devoten Wünsche

Claudia Varrin

(1)
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Beschreibung

Die New Yorker SM-Autorin Claudia Varrin lotet auch in ihrem neuesten Buch die Facetten von BDSM (kurz für: Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism) aus. Sie lebt SM mit Leib und Seele und erkundet die mannigfaltigen Möglichkeiten der Szene.
Das 'Tagebuch der Madelaine' setzt dort an, wo 'Die Kunst der weiblichen Unterwerfung' aufgehört hat, basierend auf den intimen Tagebuchnotizen der Autorin geht es von der Theorie zur Praxis.
BDSM-Anfänger, aber auch Fortgeschrittene werden Anregungen für eigene Spiele mitnehmen können. Neugierige können einen Blick über den eigenen Tellerrand wagen und eine Spielart von Sexualität entdecken, die nur wenige wirklich zu leben wagen.

Claudia Varrin reist nach London, um sich dort einem bekannten SM-Master als Sklavin Madelaine zu unterwerfen. Er ist äußerst erfahren und fantasievoll, ihre gemeinsamen Spiele werden immer extremer. In einem englischen Landhaus wird sie professionell abgerichtet, und später führt ihr Master sie in die Londoner SM-Szene ein.
Madelaine überschreitet bei den erotischen Machtspielen ihre eigenen Grenzen und erfährt dabei, dass sie viel weiter gehen kann, als sie je geahnt hatte. Sie entdeckt Tiefen ihrer Lust, die ihr verborgen waren, aber sie muss dafür die immer krasseren Wünsche ihres Masters bedingungslos erfüllen.
Das Tagebuch der Madelaine gewährt einen tiefen Einblick in die vielfältigen Ausprägungen menschlicher Sexualität.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847512813
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf
Dateigröße 759 KB
Übersetzer Markus Sailer

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

überraschend intensiv
von Simone O. aus Kiel am 09.10.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich das Vorwort und die ersten 13 Seiten las dachte ich mir, warum genau wolltest du das Buch lesen? Willst du das wirklich immer noch? Aber die Autoren schreibt sehr frei und es macht sehr interessiert, man möchte auf einmal das Buch nicht mehr aus der Hand legen und lieber noch eine weitere Passage ihrer Reise miterle... Nachdem ich das Vorwort und die ersten 13 Seiten las dachte ich mir, warum genau wolltest du das Buch lesen? Willst du das wirklich immer noch? Aber die Autoren schreibt sehr frei und es macht sehr interessiert, man möchte auf einmal das Buch nicht mehr aus der Hand legen und lieber noch eine weitere Passage ihrer Reise miterleben. Mit jedem Kapitel steigt auch Madelaine ´s Interesse und Verlagen an immer neue Spielerein. Nicht alle sind, meiner Meinung nach, nachvollziehbar oder gar nachahmenswert Kapitel 21 „fest verankert“ hat mich etwas schockiert. Es war nicht angenehm was Madelaine dort beschrieb. S. 205 „Wir waren beide Falter, die vom Licht der emotional verschlossenen angezogen wurden!“ Dieses Buch hat mich inspiriert und bei Gelegenheit verlegen lächeln lassen, wenn ich mit einem lieben Menschen eng umschlungen lag. Ich habe mich gewehrt, aber es machte keinen Sinn. Vergebens. Wer Interesse an Spielerein hat, dem empfehle ich das Tagebuch der Madelaine auf jeden Fall weiter. Ich sage Danke für dieses Buch liebe Claudia Varrin

  • Artikelbild-0