Meine Filiale

Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Cassie Maddox Band 5

Tana French

(58)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Maren Niermann, Social Media Expertin thalia.de und Krimi-Liebhaberin:
"Eins gleich vorweg: Ich finde, dass Tana French momentan mit die besten Krimis schreibt. Dieser Ton, literarisch, dicht, psychologisch genau und mit Fällen, die viel über das Irland von heute erzählen, von geplatzten (Immobilien-)Träumen, Klassenunterschieden, Armut, Gewalt... das macht ihr so schnell niemand nach. Ich war also hoch gespannt auf "Geheimer Ort" und wurde nicht enttäuscht. Diesmal serviert uns die Krimiqueen aus Dublin den verzwickten Fall eines nicht aufgeklärten Schülermordes und schickt ihr Ermittlerduo in ein Mädcheninternat. Das Team hat es natürlich in sich: Die Mordermittlerin Antoinette Conway, tough und ein ziemlich harter Brocken, trifft auf Schöngeist Stephen Moran. Moran würde gern ins Morddezernat wechseln und wittert in dem Fall seine Chance. Doch Conway und diese verflixten Teenager machen es ihm ganz und gar nicht leicht. Ein Krimileckerbissen!"

Produktdetails

Verkaufsrang 8153
Medium CD
Sprecher Gerrit Schmidt-Foss, Inka Löwendorf, Tana French, Gerrit Schmitt-Voss
Spieldauer 552 Minuten
Erscheinungsdatum 19.12.2014
Verlag Argon
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel The Secret Place
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Sprache Deutsch
EAN 9783839813751

Weitere Bände von Cassie Maddox

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Roth, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Zwei dynamische Ermittler und ein mysteriöser Mord im traditionsreichen Mädcheninternat: Gepfefferte Dialoge und spannende Verhöre machen diesen Krimi zum fesselnden Kammerspiel!

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Acht Mädchen in einem Internat, doch hier geht es nicht nur beschaulich zu. Hinter den Mauern des Internats lauert der Tod!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
27
21
5
4
1

Zu lang und zu kindlich
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Ich habe die Bücher von Tana French alle gelesen. "Grabesgrün" und "Totengleich" waren der Hammer. Danach begann der Niedergang, und mit 'Geheimer Ort" habe ich mir viel Zeit gelassen, ehe ich mich doch zum Lesen entschieden habe. Das Buch ist nicht schlecht. Die Atmosphäre stimmt, die Geschichte hat das gewisse Etwas. Doch sie... Ich habe die Bücher von Tana French alle gelesen. "Grabesgrün" und "Totengleich" waren der Hammer. Danach begann der Niedergang, und mit 'Geheimer Ort" habe ich mir viel Zeit gelassen, ehe ich mich doch zum Lesen entschieden habe. Das Buch ist nicht schlecht. Die Atmosphäre stimmt, die Geschichte hat das gewisse Etwas. Doch sie ist viel zu lang. 200 Seiten weniger hätten das Buch spannender gemacht. Die Sprache, die ich leider in dem Fall nur aus der deutschen Übersetzung kenne, empfinde ich als abartig. Sind Teenager heute so blöd? Vielleicht... Ich bin auch zu weit weg vom Kindsein, um mich wirklich in die Story einfinden zu können.

von einer Kundin/einem Kunden aus Gotha am 22.11.2016
Bewertet: anderes Format

Die Handlung las sich zwar spannend an, ich bin aber leider vom Schreibstil her nicht rein gekommen. Der Anfang ist recht wirr geschrieben und häufige Wiederholungen machen es nich

Sehr enttäuschend
von Lisa F. aus Berlin am 29.10.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

2,5 Sterne Okay. Das tut ehrlich weh, einem Tana-French-Buch nur so wenig Sterne zu verleihen, aber dieses Buch war einfach nicht so magisch wie seine Vorgänger es waren - was ziemlich ironisch ist, nachdem man dieses Buch gelesen hat. Lag es vielleicht an der Übersetzung? Was eigentlich nicht sein kann, denn das erste Buc... 2,5 Sterne Okay. Das tut ehrlich weh, einem Tana-French-Buch nur so wenig Sterne zu verleihen, aber dieses Buch war einfach nicht so magisch wie seine Vorgänger es waren - was ziemlich ironisch ist, nachdem man dieses Buch gelesen hat. Lag es vielleicht an der Übersetzung? Was eigentlich nicht sein kann, denn das erste Buch hab ich auch auf Deutsch gelesen und es hat mich umgehauen (im positiven Sinne, versteht sich). Aber dieser Teil fühlte sich unecht an - bei mir hat's mit niemandem Klick gemacht. Unser Ich-Erzähler, Stephen Moran, der schon im dritten Teil aufgetaucht ist, der war im Vergleich zu den anderen Detectives einfach mal stinklangweilig! Wenn man mal einfach sich den Vorgänger-Band anschaut: der Typ wurde emotional total fertiggemacht! Überhaupt wurden immer welche emotional fertiggemacht! Ich meine, ja, Holly ging's am Ende auch ziemlich dreckig, aber - nee! Ist mir nicht genug! Hört sich komisch an, ja, ich weiß, aber wir reden hier von Tana French. In solchen Dingen ist sie eigentlich eine Königin. Sie hat ihren "Touch" verloren, wie es scheint. Ich hoffe, der kommt im nächsten Buch wieder! Und, jetzt mal ehrlich: Ich wusste sofort, als das Mädchen auf den Bildschirm/die Buchseite kam, dass sie die Mörderin war (es ist ehrlich kein Spoiler, man weiß sofort, dass 'n Mädel ihn umgebracht hat). Und auch die ganzen Flashbacks oder na ja, halt die ganzen Kapitel, die in der Vergangenheit spielten (was auch neu ist), konnten mich nicht verunsichern und aus der Bahn werfen. Aber ich fand's wirklich schön, dass Holly und Frank Mackey wieder aufgetaucht sind - auch wenn sie mir am Ende schon noch am meisten Leid tut. Und, ach ja: Die Jugendsprache war ja mal so was von nicht! authentisch! Ja, mir ist klar, bei der Übersetzung ist das sogar noch schlimmer geworden, aber nein: so reden einfach keine Mädchen. Oder vielleicht doch, aber dann muss ich ehrlich Glück gehabt haben, dass ich noch nie so einer begegnet bin. Kann ehrlich sein, dass ich mit meiner Schule Glück gehabt hab, aber... das ist doch echt abartig, dass die Autorin denkt, so würden Jugendliche ehrlich sprechen. Und jetzt mal ehrlich: die Mädchen sind ehrlich so unreif, dass sie nicht die Wörter "Sex" oder "Tampon" oder "Penis" aussprechen können, ohne wie behindert loszukichern? Die sind sechzehn, verdammt, nicht zwölf! Und wieder: vielleicht hab ich mit meinen Freundinnen echt Glück gehabt und es gibt auf der Welt leider wirklich solche Mädchen, dann kann ich die nur bemitleiden. Jaaaa, Hollys Clique ist nicht ganz so, schon reifer als Joannes Clique, aber trotzdem ist ihre Sprache nicht authentisch. Und: Jungs sind nicht der Mittelpunkt des Universums für alle Mädchen! Ich geh jetzt nicht näher drauf ein; dieses Buch hat mich in den Flashback-Kapiteln extremst aufgeregt, wo wir die Jugendlich beim Agieren miteinander zu sehen bekommen, ey GAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH!!!!! SO BEHINDERT! Ich wollt den allen einfach mal eine rüberhauen! Und wieso dachte Tana French sich, irgend so eine Scheiße mit Geistern abzuziehen? Was soll der Mist? Waren die eigentlich alle an der Schule auf Drogen?? Ich hoffe ehrlich, dass der nächste Teil besser wird. Der wird sich dann um Conway drehen. So richtig mit der warm geworden bin ich nicht. Und heißt das dann auch, dass Stephen Moran wieder auftaucht? Gott, bitte nicht.


  • Artikelbild-0
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Geheimer Ort
    1. Geheimer Ort
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward