Meine Filiale

Auf den Spuren von Piroschka und Hugo Hartung

János Berta

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Film Ich denke oft an Piroschka hat das Interesse von János Berta an Hódmezővásárhelykutasipuszta erweckt: Hugo Hartung, der Autor des Piroschka-Buches, hat so gefühlvoll über die Schönheit des Tieflandes und die Gastfreundschaft der ungarischen Menschen geschrieben, dass Berta neugierig wurde. Wie viel ist wohl von Hartung übertrieben worden?

Berta beschloss, dorthin zu fahren, um sich persönlich zu überzeugen. Diese abenteuerliche Reise wurde durch viele herzliche, humorvolle Momente unvergesslich. In Hódmezővásárhelykutasipuszta, dem heutigen Székkutas, hat sich ein wahrer „Piroschkatourismus“ entwickelt, aber die sachlichen und geistigen Kulturandenken haben ihren ursprünglichen Zustand bewahrt. Vor allem in Erinnerung bleibt János Berta die gesprächige Lautlosigkeit der stillen Nacht in der Puszta. Hugo Hartung hat ihn gelehrt, was das Geheimnis dieses Zaubers ist: im Einfachen das Schöne zu sehen und die wertvollen, volkstümlichen, persönlichen, familiären Bräuche der Ungarn zu respektieren.

János Berta wurde 1950 in Szombathely (Steinamanger) in Ungarn geboren. Er hat in Budapest sein Studium abgeschlossen und arbeitet als freier Autor. Seit dreißig Jahren lebt János Berta mit seiner Frau in Deutschland in Worms.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 188
Erscheinungsdatum 01.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944380-18-6
Verlag Worms Verlag
Maße (L/B/H) 17/11,6/1,2 cm
Gewicht 168 g
Auflage 1
Verkaufsrang 74976

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Die Geschichte von Piroschka von 'Andi' alias Hugo Hartung selbst erzählt
    Piroschka – ein Leben lang. Ein Vorwort von Susi Piroué-Hartung
    Der Beginn (oder auch: Wie ich nach Kutasipuszta kam)
    Dieses Buch beginnt am Ende (oder auch: Wie ich Schriftsteller wurde)
    Viktor, Evi und Artur (oder auch: Meine Bindung zu Ungarn)
    Der nächste Morgen (oder auch: Am selben Tag)
    Kiskunfélegyháza-Bugac Puszta (oder auch: Puszta in der Nähe einer Kleinstadt)
    Das Gästehaus 'Kutasipuszta' (oder auch: Unser Reiseziel und zweites Zuhause)
    Das Gedenkzimmer von Hugo Hartung und Csomorkány (oder auch: Die entzückende Geschichte von Kutas und Umgebung)
    Der Pfarrer (oder auch: Ein lebendes Lexikon)
    In der Puszta (oder auch: Im Reich der beruhigenden Stille)
    Der Gottesdienst (oder auch: In der reformierten Kirche von Kutas)
    Hódmezovásárhely (oder auch: Ausflug in eine zauberhafte Stadt)
    Brotbacken (oder auch: Wahre Folklore auf dem Bauernhof)
    Heimreise (oder auch: Abschied schweren Herzens)
    Über London erneut nach Kutas (oder auch: Drei wundervolle Tage)
    Ein Jahr später (oder auch: Anettes Herz zieht uns zurück)
    Ankunft in Kutasipuszta (oder auch: Jeder begrüßt uns wie alte Freunde)
    Der erste Tag in Kutas (oder auch: Im Dorf erinnert man sich an mich)
    Nachts in der Puszta (oder auch: Wer das noch nicht gesehen hat,
    glaubt es nicht)
    Auf dem Bahnhof (oder auch: Ich werde Schrankenwärter)
    Eine wahre Geschichte in Graz (oder auch: Das Wunder von der Steiermark)
    Erneut im Hugo-Hartung-Museum (oder auch: Hier finde ich immer etwas Neues)
    Gyula (oder auch: Eine Stadt unter den Linden)
    Noch einmal Gyula (oder auch: Stimmungsvolle Kurstadt der Tiefebene)
    Der Bauernhof 'Ravasz Tanya' (oder auch: Ein Paradies auf Erden)
    Der letzte Tag in Kutasipuszta (oder auch: Der endgültige Abschied – vorläufig)