Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Und dann kam Billy

Die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft

(7)
Als der scheue zweijährige Junge Fraser in einem Tierheim auf den grauen Kater Billy trifft, schmiegt das Tier sich schnurrend an ihn. Es ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft.
Dabei leidet Fraser an Autismus und lebt sonst in seiner eigenen Welt, zu der niemand Zugang hat. Doch Billy, der Kater, hat ein magisches Gespür für die Nöte und Sorgen seines kleinen Freundes. Wann immer es dem Jungen schlecht geht, ist das Tier zur Stelle. Und abends bleibt es so lange bei Fraser, bis dieser endlich in den Schlaf gefunden hat.
Dank Billy verwandelt sich Fraser von einem verzweifelten Kind, das zu unkontrollierten Ausbrüchen neigt, in einen vergnügten kleinen Vierjährigen, der es liebt, an der Seite seines vierbeinigen Freundes die Welt zu erkunden.
Louise Booth ist Frazers Mutter und erzählt die rührende Geschichte einer Freundschaft zwischen Mensch und Tier, wie es sie so kein zweites Mal gibt.
Rezension
"Wer wahre Geschichten über heilbringende Liebe eines Tieres zum Menschen mag, ist mit diesem Buch auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Unbedingt lesen, es öffnet Herzen."
Fachbuchkritik (Blog), 29.03.2017
Portrait
Louise Booth ist die Mutter des autistischen Jungen Frazer, dessen Geschichte in diesem Memoir thematisiert wird. Da ihr Ehemann als Elektriker auf Balmoral Estate (die Sommerresidenz der englischen Königin) arbeitet, lebt die Familie in einem Cottage auf dem Gelände des königlichen Schlosses.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426426036
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 3587 KB
Übersetzer Silvia Kinkel
Verkaufsrang 51.991
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wie ein Kater einen kleinen vierjährigen Jungen mit Autismus-Spektrums-Störung am Leben teilhaben lässt. Jede Seite berührend Wie ein Kater einen kleinen vierjährigen Jungen mit Autismus-Spektrums-Störung am Leben teilhaben lässt. Jede Seite berührend

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ein wundervolles und berührendes Buch über eine heilende Freundschaft und die Macht der bedingungslosen Liebe von Katzen. Lässt sich super lesen! Ein wundervolles und berührendes Buch über eine heilende Freundschaft und die Macht der bedingungslosen Liebe von Katzen. Lässt sich super lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Mehr als Freundschaft...Seelenverwandte
von Mel aus Bremerhaven am 22.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Beschreibung Als der scheue zweijährige Junge Fraser in einem Tierheim auf den grauen Kater Billy trifft, schmiegt das Tier sich schnurrend an ihn. Es ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft. Dabei leidet Fraser an Autismus und lebt sonst in seiner eigenen Welt, zu der niemand Zugang hat. Doch Billy, der... Beschreibung Als der scheue zweijährige Junge Fraser in einem Tierheim auf den grauen Kater Billy trifft, schmiegt das Tier sich schnurrend an ihn. Es ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft. Dabei leidet Fraser an Autismus und lebt sonst in seiner eigenen Welt, zu der niemand Zugang hat. Doch Billy, der Kater, hat ein magisches Gespür für die Nöte und Sorgen seines kleinen Freundes. Wann immer es dem Jungen schlecht geht, ist das Tier zur Stelle. Und abends bleibt es so lange bei Fraser, bis dieser endlich in den Schlaf gefunden hat. Dank Billy verwandelt sich Fraser von einem verzweifelten Kind, das zu unkontrollierten Ausbrüchen neigt, in einen vergnügten kleinen Vierjährigen, der es liebt, an der Seite seines vierbeinigen Freundes die Welt zu erkunden. Louise Booth ist Frazers Mutter und erzählt die rührende Geschichte einer Freundschaft zwischen Mensch und Tier, wie es sie so kein zweites Mal gibt. Eigentlich nimmt die kleine Beschreibung einem schon alles vorweg, aber dennoch... ...es ist faszinierend zu lesen wie sich diese wundervolle Freundschaft entwickelt hat. Der kleine Frazer muss in seinen jungen Jahren so viel erleiden, weil er der heimtückischen Krankheit Autismus ausgeliefert ist. Etwas, was wir als "normale" Menschen uns überhaupt nicht annähernd vorstellen können. Es hat mich zum nachdenken angeregt, denn auch ich bin jemand, der sich in irgendeinem Geschäft in Gedanken oft fragt, warum Eltern ihre Kinder nicht im Griff haben. Nun werde ich da sicher ganz anders ran gehen, denn niemand von uns weiß warum ein Kind schreit, ganz besonders dann nicht, wenn es sich um ein fremdes Kind handelt. Ganz bestimmt ist nicht jedes Kind das im Laden schreit oder auf der Straße etc., ein Autist, aber man sollte einfach mit weniger Vorurteilen durch die Gegend gehen und hinter die Fassade schauen. Als ich dieses Buch in der Buchhandlung entdeckt habe, da habe ich mir den Klappentext durchgelesen und gedacht, "Willst du dir das wirklich antun?" Ich habe es wieder weggelegt, nur um es dann doch mitzunehmen. Es lag auf einem "Wühltisch", ob ich es mir gekauft hätte, wenn es ganz normal im Regal gestanden hätte? Darauf kann ich keine Antwort geben. Doch ich habe es getan, und nicht bereut. Diese Familie hat so einiges durchgemacht, und sie wissen auch, dass da noch einiges kommen wird. Aber sie sind so stark, und sie sind vor allem nicht allein. Die Menschen, die an Autismus leiden sind förmlich gefangen. Sie gehen mit vielen Dingen so viel anders um, was es für uns nur schwer vorstellbar macht, was in ihnen vorgeht. Als Louise ihrem Mann Chris vorschlägt, eine Katze für Frazer zu holen, war er mehr als skeptisch. Es hat auch sehr lange gedauert, das zu sehen was seine Frau in Billy gesehen hat. Billy war bzw. ist der Retter in der Not. Ich habe immer gesagt, das Tiere was besonderes haben, aber Billy ist noch mal ein ganz anderes Kaliber. Aber dazu muss man dieses Buch selber lesen, um es zu erleben. Der Schreibstil ist gut, nicht schwer oder schnörkelhaft, sondern gefühlvoll und voller Liebe. Louise hat all ihre Gefühle hier hineingesteckt und es macht Mut. Sie möchte anderen Eltern und Betroffenen aufzeigen, das auch ungewöhnliche Wege zum Erfolg führen können. Mein Fazit: Wenn ihr an dem Thema Interesse habt, dann solltet ihr dieses Buch unbedingt lesen.

Super Buch kan man immer Empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Lauchstädt am 23.12.2015
Bewertet: Einband: Paperback

Fraser und Billy haben etwas Ganz besonders. Die Geschichte hat mich echt gerührt. Besonderst die Stellen an den man eigentlich merkt das Fraser gar nicht so anders ist. Er ist halt "Einzigartig". Das schöne dabei ist auch zu erkennen das ein Tier einen helfen kann und das auch bei... Fraser und Billy haben etwas Ganz besonders. Die Geschichte hat mich echt gerührt. Besonderst die Stellen an den man eigentlich merkt das Fraser gar nicht so anders ist. Er ist halt "Einzigartig". Das schöne dabei ist auch zu erkennen das ein Tier einen helfen kann und das auch bei den kleinsten Sachen im Alltag. Man muss sich auf das Buch einlassen um es voll genießen zu können und einmal angefangen kann man nicht aufhören

Freundschaft
von Doris Lesebegeistert am 04.10.2015
Bewertet: Einband: Paperback

Dieses Buch ist traurig, ernst, witzig und sehr gefühlvoll. Eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen einer Katze und einem autistischen Jungen.