Warenkorb
 

The Winner's Crime

The Winner Trilogy 2

Lady Kestrel's engagement to Valoria's crown prince calls for great celebration but to Kestrel it means a cage of her own making. While Arin fights to keep his country's freedom from the hands of his enemy, he suspects that Kestrel knows more than she shows.Lies will come undone, and Kestrel and Arin learn just how much their crimes will cost them in this second book in the breathtaking Winner's trilogy.
Portrait

MARIE RUTKOSKI is a professor of English literature at Brooklyn College, where she teaches Shakespeare, children's literature and creative writing. She lives in New York City with her husband and two sons. Marie can tie a good double figure-eight knot and is very fond of perfume, tea and excellent bread and butter. #TheWinnersCurse @marierutkoski

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 12.03.2015
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4088-5869-1
Verlag Bloomsbury Academic Uk
Maße (L/B/H) 19,8/12,8/3 cm
Gewicht 337 g
Verkaufsrang 20.060
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
7,79
7,79
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Shari Christ, Thalia-Buchhandlung Lingen

Noch spannender als Teil 1, eine Heldin die sich nichts gefallen lässt, Pläne schmiedet und Strippen zieht. Kein hilfloses Opfer, dass gerettet werden muss, sie rettet sich selbst. Noch spannender als Teil 1, eine Heldin die sich nichts gefallen lässt, Pläne schmiedet und Strippen zieht. Kein hilfloses Opfer, dass gerettet werden muss, sie rettet sich selbst.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Fazit: Das war richtig toll!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Persönliche Meinung Nachdem mir Band eins so ausserordentlich gut gefallen und mich positiv überrascht hat, konnte ich zum Glück den zweiten Band auf Englisch von Franci ausleihen. Auf englisch war es dann aber doch ein ganzes Stück anders und liess sich nicht so einfach lesen. Es war nicht schwer oder... Persönliche Meinung Nachdem mir Band eins so ausserordentlich gut gefallen und mich positiv überrascht hat, konnte ich zum Glück den zweiten Band auf Englisch von Franci ausleihen. Auf englisch war es dann aber doch ein ganzes Stück anders und liess sich nicht so einfach lesen. Es war nicht schwer oder anstrengend, nur halt irgendwie ganz anders als Deutsch (no shit Sherlock haha) Ich kam besser voran, wenn ich mich bewusst hingesetzt habe und längere Zeit am Stück gelesen habe, als immer nur ein paar Seiten zwischendurch. Lange wusste ich nicht, was ich von dem Buch halten sollte, es packte mich einfach nicht so wie in Band eins. Zuerst befürchtete ich, dass es sich zu einer langweiligen Lovestory entwickelte und nicht mehr um die politischen Intrigen gingen. Dann hatte ich Angst es gäbe ein Liebesdreieck. Aber da kann ich entwarnen (oder enttäuschen?) das kam nicht. Und obwohl schon ein paar Dinge passieren, ging es nur schleppend voran. Zumindest hatte ich das Gefühl. Als ich dann krank im Bett lag, habe ich weitergelesen und den Schluss weggesuchtet und wow, ich bin ready für Buch 3! «In his mind, he said, Tell me what you want. And she said, Leave this city. She said, Take me with you.» Ich liebe es, dass es zwar eine Liebesgeschichte hat, die irgendwie der Hauptgrund für die Geschichte ist, aber es durchgehend um politische Dinge geht. Erst fand ich Arin ein bisschen Liebestrunken und schwächer vom Charakter her als in Band eins, aber er hat das Herz am rechten Fleck und einen scharfen Verstand. (Naja zumindest, wenn er mal nachdenkt) Kestrel hingegen erblüht total in ihrem Geflecht aus lügen und Intrigen und macht meiner Meinung nach nur einmal einen Fehler. Für den sie dann aber auch büsst. Was ich aber total vermisst habe war dieses Biss und Stich. Und Kestrels Freundin. Ich hätte mir da irgendwie gewünscht, das Kestrel sich mehr anstrengt, nachdem sie ihr ja das Leben im ersten Band gerettet hat! «“So you give me nothing.” “When have I ever given you anything?” Softly, Arin said, “You gave me much, once.”» 4,5/5 Fazit: Das war richtig toll!