Metalhead

Thorbjörg Helga Thorgilsdottir, E. Ingvar

(3)
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
10,69
10,69
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Lieferbar in 3 - 5 Tagen

Weitere Formate

DVD

10,09 €

Accordion öffnen
  • Metalhead

    1 DVD

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    10,09 €

    13,99 €

    1 DVD

Blu-ray

10,69 €

Accordion öffnen
  • Metalhead

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    10,69 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Es ist das Jahr 1970 und als Black Sabbath ihr erstes Album aufnehmen, wird in einem tristen Dorf im isländischen Nirgendwo die kleine Hera geboren. Als Zwölfjährige muss sie mit ansehen, wie ihr großer Bruder durch einen tragischen Unfall aus dem Leben gerissen wird. Von dem traumatischen Erlebnis schockiert, übernimmt sie seine Persona samt Lederjacke, Motörhead-Shirt und E-Gitarre. Ihre ganze Jugend trägt sie fortan nur noch seine Klamotten, hört und spielt seine Musik. Trauer und Wut werden mit Songs von bekannten Metalbands und mit eigenen Heavy-Metal-Riffs ausgedrückt. Auch nach der Schulzeit fühlt sie sich von allen missverstanden - auch von ihren Eltern. Diese versuchen durch den Kirchenchor wieder ein wenig am Leben teilzunehmen. Gerade als Heras Rebellion immer destruktivere Ausmaße annimmt, zieht ein junger Priester in den Ort. Das Schicksal scheint sich zu wenden und Hera erkennt, dass sie nicht ihr ganzes Leben lang weglaufen kann ... Pressezitate: ,,Metalhead ist ein kleines Wunder und wärmt die Seele - auch die Schwarze" (Fantasy Filmfest) ,,Ein außergewöhnlicher Film. Wie ein Mix aus INGMAR BERGMAN und JUDAS PRIEST" (filmencounters.com) ,,Wahrscheinlich der beste Heavy-Metal-Film aller Zeiten" (Church Of Nowhere) ,,Kühe rocken und Kirchen anzünden: Eine Wacken-Rebellin im Island der 80er. Erbaulich- Rührseliges für die Wacken-Fraktion" (Splatting Image ) ,,Ein unheimlich starkes Drama" (kommsieh.de )

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 28.11.2014
Regisseur Ragnar Bragason
Sprache Deutsch, Isländisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4042564155051
Genre Drama
Studio Meteor Film GmbH
Originaltitel Málmhaus
Spieldauer 100 Minuten
Bildformat HD (1080p), Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Isländisch: DTS HD 5.1
Produktionsjahr 2013

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Kreativ, Künstlerisch aber leider zu Kurz.
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2020
Bewertet: Medium: DVD

"Metalhead" ist ein Film, der vor allem mit seinen tollen Landschaftsaufnahmen, aber auch mit gefühlvollen Szenen besticht. Die grundsätzliche Stimmung ist sehr düster und melancholisch, was aber extrem stimmig ist. Was ich etwas schade finde ist die Länge des Films. Mit 1 1/2 Stunden hat "Metalhead" zwar eine durchschnittliche ... "Metalhead" ist ein Film, der vor allem mit seinen tollen Landschaftsaufnahmen, aber auch mit gefühlvollen Szenen besticht. Die grundsätzliche Stimmung ist sehr düster und melancholisch, was aber extrem stimmig ist. Was ich etwas schade finde ist die Länge des Films. Mit 1 1/2 Stunden hat "Metalhead" zwar eine durchschnittliche Länge, allerdings werden in diese 90 Minuten auch das ganze bisherige Leben von Hera gequetscht. Oft kamen die Zeitsprünge sehr plötzlich und es blieb meiner Meinung nach kaum Zeit, sich mit Hera "anzufreunden", da in keinem Moment länger in einer Zeitphase verweilt wurde.

Toller Film!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.01.2018

Metalhead ist ein Film, auf den ich lange gewartet habe, ohne es zu wissen. Es ist ein Film, der die Geschichte einer durch den Tod eines Familienmitglieds traumatisierten Familie erzählt und dabei die potenziell heilsame Wirkung des Black Metal ebenso aufzeigt wie die Tatsache, dass Menschen unterschiedlich mit Trauer umgehen. ... Metalhead ist ein Film, auf den ich lange gewartet habe, ohne es zu wissen. Es ist ein Film, der die Geschichte einer durch den Tod eines Familienmitglieds traumatisierten Familie erzählt und dabei die potenziell heilsame Wirkung des Black Metal ebenso aufzeigt wie die Tatsache, dass Menschen unterschiedlich mit Trauer umgehen. Dachte ich nach Schauen des Trailers noch, der Tod des Bruders würde lediglich der Protagonistin aufs Gemüt schlagen, wurde ich beim Schauen eines Besseren belehrt. Es ist einerseits ein Film über das Erwachsenwerden unter erschwerenden Umständen, immerhin muss Hera damit klarkommen, dass sie miterlebt hat, wie ihr Bruder ums Leben kam, aber auch ein Film darüber, wie schwierig es sein kann, mit einem Verlust umzugehen. Auf ihrer Reise begegnet sie sehr unterschiedlichen Menschen und ist nicht immer auf einem Weg, den sich ihre Eltern für sie wünschen würden, doch die Handlung begleitet sehr einfühlsam die Verzweiflung der einerseits sehr kraftvollen, zugleich aber unheimlich verletzlichen, Hauptdarstellerin. Sie versucht, sich Gehör zu verschaffen, während sie kaum jemand versteht - nicht einmal (oder gerade) die Menschen, die ihr am nahesten stehen, können ihre Rebellion nachvollziehen. Es geht in dem Film nicht darum, Black Metal zu glorifizieren oder die - ebenfalls thematisiert werdenden - in der Vergangenheit stattgefundenen Kirchenverbrennungen norwegischer Black Metal-Musiker schönzureden (es gibt auch eine FSK 18-Version dieses Films, der eine Dokumentation zu dem Thema beiliegt), sondern meines Erachtens unter anderem darum, diese Art von Musik als eine Möglichkeit unter vielen zu zeigen, mit der Menschen ihre Trauer, Wut und dergleichen bewältigen können. Das zeigt dieser Film in meinen Augen sehr ansehnlich.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1