Warenkorb
 

Blackfish - Never cature what you can't control

(2)
Mit Milliardenumsätzen gehört SeaWorld zu den Big Playern der Entertainment-Industrie. Den Erfolg seiner spektakulären Wassershows verdankt das Unternehmen vor allen den Orcas, die darin auftreten. "Blackfish" erzählt die Geschichte von Tilikum, einem der bei SeaWorld gehaltenen Orcas, der in Gefangenschaft mehrere Menschen getötet hat. Dokumentarfilmerin Gabriela Cowperthwaite lässt parallel dazu ehemalige SeaWorld-Trainer, Walforscher und Zeugen der Unfälle zu Wort kommen. In bewegenden Interviews und mit zum Teil bisher unveröffentlichtem Filmmaterial zeigt Cowperthwaite eindringlich, wie Gefangenschaft und Haltungsbedingungen die Menschen gegenüber eigentlich friedlichen Wale zu aggressiven Zeitbomben werden lassen. Die berührende Story von "Blackfish" fordert auf, unser Verhältnis zur Natur gründlich zu überdenken und zeigt auf erschreckende Weise, wie wenig wir Menschen von diesen hochintelligenten und sozialen Tieren gelernt haben. Pressezitate: "Gabriela Cowperthwaite wirft einen emotional aufwühlenden Blick hinter die Tore des Erlebnisparks SeaWorld in Florida" (EPD Film) "Blackfish gelingt es, eine Spannung aufzubauen, die man eher aus Thrillern kennt" (Die Welt) "Meisterhaft, ein Must-See" (Daily Mirror)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 05.11.2014
Regisseur Gabriela Coperthwaite
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4009750226643
Genre Dokumentation
Studio EuroVideo Bildprogramm GmbH / Ismaning
Originaltitel Blackfish
Spieldauer 80 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Fange nichts ein, was du nicht kontrollieren kannst“

Theresa Frenker, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

In Blackfish geht es um Orcas in Gefangenschaft. Am Beispiel von Tilikum, einem Orcabullen, der im Alter von ca. zwei Jahren in der Nähe Islands eingefangen wurde. In einem viel zu kleinen Becken im "Sealand of the Pacific" wurde er mit zwei anderen Orcas zusammen gehalten. Nach einem Vorfall, bei der eine Trainerin stirbt, wird er an das SeaWorld in Orlando verkauft. Über die Jahre kommt es zu zwei weiteren tödlichen Vorfällen, an denen Tilikum beteiligt war.

Der Film verzichtet gänzlich auf Schauspieler, sondern setzt auf Interviews mit ehemaligen Trainern und Augenzeugen. und Originalaufnahmen. Dies gibt dem Film eine besondere Eindringlichkeit. Besonders die Fehlinformationen, die SeaWorld an die Mitarbeiter über die Vergangenheit Tilikums weitergibt sind erschreckend. So wusste beispielsweise niemand, dass Tilikum am Tod der Trainerin im Sealand beteiligt war.

Auch die Besucher bekommen falsche Informationen über diese wunderbaren Tiere. Vor allem, dass die Lebenserwartung in Freiheit lebender Tiere bis zu dreimal höher ist, als die in Gesfangenschaft lebender wird unter den Tisch fallen gelassen.
Blackfish ist für jeden Liebhaber von Tieren im Allgemeinen und von Orcas im Speziellen ein Muss. Diese Tiere dürfen einfach nicht in Gefangenschaft gehalten werden. Zum Glück hat SeaWorld nach Veröffentlichung des Filmes bekannt gegeben, dass sie keine Orcas mehr züchten werden.

PS: In freier Wildbahn hat der sogenannte Killerwal noch nie einen Menschen angegriffen...
In Blackfish geht es um Orcas in Gefangenschaft. Am Beispiel von Tilikum, einem Orcabullen, der im Alter von ca. zwei Jahren in der Nähe Islands eingefangen wurde. In einem viel zu kleinen Becken im "Sealand of the Pacific" wurde er mit zwei anderen Orcas zusammen gehalten. Nach einem Vorfall, bei der eine Trainerin stirbt, wird er an das SeaWorld in Orlando verkauft. Über die Jahre kommt es zu zwei weiteren tödlichen Vorfällen, an denen Tilikum beteiligt war.

Der Film verzichtet gänzlich auf Schauspieler, sondern setzt auf Interviews mit ehemaligen Trainern und Augenzeugen. und Originalaufnahmen. Dies gibt dem Film eine besondere Eindringlichkeit. Besonders die Fehlinformationen, die SeaWorld an die Mitarbeiter über die Vergangenheit Tilikums weitergibt sind erschreckend. So wusste beispielsweise niemand, dass Tilikum am Tod der Trainerin im Sealand beteiligt war.

Auch die Besucher bekommen falsche Informationen über diese wunderbaren Tiere. Vor allem, dass die Lebenserwartung in Freiheit lebender Tiere bis zu dreimal höher ist, als die in Gesfangenschaft lebender wird unter den Tisch fallen gelassen.
Blackfish ist für jeden Liebhaber von Tieren im Allgemeinen und von Orcas im Speziellen ein Muss. Diese Tiere dürfen einfach nicht in Gefangenschaft gehalten werden. Zum Glück hat SeaWorld nach Veröffentlichung des Filmes bekannt gegeben, dass sie keine Orcas mehr züchten werden.

PS: In freier Wildbahn hat der sogenannte Killerwal noch nie einen Menschen angegriffen...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Die Wahrheit hinter der schönen Schein
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 15.01.2016
Bewertet: Medium: Blu-ray

Blackfish gelingt auf faszinierende Weise ein Einblick in das Showgeschäft der Aquarien. Schonungslos offenbart der Film die Schrecken und Gefahren hinter der tollen Orca Shows in Seaworld. In Interviews und Filmausschnitten von ehemaligen Mitarbeitern und Gegnern der Aquarien wird dem Zuschauer ein spannender und vielleicht auch erschreckender Einblick in... Blackfish gelingt auf faszinierende Weise ein Einblick in das Showgeschäft der Aquarien. Schonungslos offenbart der Film die Schrecken und Gefahren hinter der tollen Orca Shows in Seaworld. In Interviews und Filmausschnitten von ehemaligen Mitarbeitern und Gegnern der Aquarien wird dem Zuschauer ein spannender und vielleicht auch erschreckender Einblick in das trostlose Leben der Orcas gewährt. Nach dem ich den Film gesehen habe, habe ich mir sofort weitere Lektüre zu dem Thema besorgt, so aufrüttelnd ist der Film. Trotz des traurigen Themas gelingt es den Produzenten die Faszination für die Orcas an sich aufrecht zu erhalten und nur die Haltung in Gefangenschaft auf den Prüfstand zu stellen.