Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auslöschung

Buch 1 der Southern Reach Trilogie

Southern-Reach-Trilogie 1

(31)
Seit ein mysteröses 'Ereignis' vor mehr als dreißig Jahren das Gebiet erschütterte, ist Area X von einer unsichtbaren Grenze umgeben. Niemand weiß genau, was dahinter geschieht, aber es gibt Gerüchte von einer sich verändernden und die Reste der menschlichen Zivilisation überwuchernden Natur, einer Natur, die ebenso makellos und bezaubernd wie verstörend und bedrohlich ist. Zuständig für das Gebiet ist eine geheime Regierungsorganisation, die sich 'Southern Reach' nennt und den Auftrag hat, herauszufinden, was hinter der Grenze geschieht.
Aber keine der Expeditionen, die 'Southern Reach' in das Gebiet entsandte, um Erklärungen für das Unerklärbare zu finden, hatte bisher Erfolg. Die meisten der Expeditionen endeten in Katastrophen, bei denen letztlich alle Mitglieder ums Leben kamen, und die Zeit, um Antworten zu finden, wird knapp, denn Area X scheint sich immer schneller auszudehnen.
"Auslöschung" ist der Bericht über die zwölfte Expedition. Sie besteht aus vier Frauen: einer Anthropologin, einer Landvermesserin, einer Psychologin und einer Biologin. Ihre Aufgabe ist es, die Geheimnisse von Area X zu entschlüsseln, das Gebiet zu kartographieren, Flora und Fauna zu katalogisieren, ihre Beobachtungen in Tagebüchern zu dokumentieren, vor allem aber sich nicht von Area X kontaminieren zu lassen. Doch es sind die Geheimnisse, die sie mit über die Grenze gebracht haben, die alles verändern werden …
Ein fesselnder, fantastischer Roman über eine unheimliche Welt und die Fremdheit in uns. Ein Roman von der Kraft eines Mythos.
Portrait
Jeff VanderMeer wurde 1968 in Pennsylvania geboren und wuchs auf den Fidschi-Inseln auf. Er ist ein vielfach ausgezeichneter Science-Fiction-Autor, unter anderem mit dem renommierten World Fantasy Award, und Herausgeber zahlreicher Anthologien. Jeff VanderMeer lebt in Tallahassee, Florida.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783888979859
Verlag Farrar, Straus and Giroux, New York
Dateigröße 830 KB
Übersetzer Michael Kellner
Verkaufsrang 20.178
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Southern-Reach-Trilogie

  • Band 1

    40052857
    Auslöschung
    von Jeff VanderMeer
    (31)
    eBook
    10,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    41556490
    Autorität
    von Jeff VanderMeer
    (9)
    eBook
    10,99
  • Band 3

    43994020
    Akzeptanz #3 Southern-Reach-Trilogie
    von Jeff VanderMeer
    (1)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Beklemmend wie Kafka“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Ein spannender Science Fiction Roman, vollgepackt mit Horror-Elementen. Eine erneute Expedition in ein Gebiet, indem die Zivilisation von der Natur überwuchert wird und noch nie jemand wirklich zurückkehrte. Ein spannender Science Fiction Roman, vollgepackt mit Horror-Elementen. Eine erneute Expedition in ein Gebiet, indem die Zivilisation von der Natur überwuchert wird und noch nie jemand wirklich zurückkehrte.

Kevin Beckmann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Der fesselnde Auftakt der Southern Reach Trilogie. VanderMeer schafft es gekonnt, intelligente Science Fiction mit Horror Elementen im Stile Lovecrafts zu verbinden. Der fesselnde Auftakt der Southern Reach Trilogie. VanderMeer schafft es gekonnt, intelligente Science Fiction mit Horror Elementen im Stile Lovecrafts zu verbinden.

„Gewaltig, fesselnd, beklemmend!“

Julia Brunner, Thalia-Buchhandlung Dresden

Jeff Vandermeer zaubert eine wahrlich einzigartige und packende Atmosphäre innerhalb weniger Seiten.

Area X ist ein evakuiertes Sumpfgebiet in dem physikalische und biologische Regeln keinen Sinn mehr ergeben. Niemand weiß wann, wo und wie die Veränderungen der örtlichen Flora & Fauna aufgetreten sind. Bisherige Expeditionen waren erfolglos, bis der 12. Trupp bestehend aus vier Wissenschaftlerinnen ihren Weg in eine ungewisse Zukunft antritt.

Der erste Band dieser Science Fiction angehauchten Mystery-Reihe fesselte mich bis zur letzten Seite und lies mich mit einem beklemmenden Gefühl voll mit Adrenalin zurück!
Jeff Vandermeer zaubert eine wahrlich einzigartige und packende Atmosphäre innerhalb weniger Seiten.

Area X ist ein evakuiertes Sumpfgebiet in dem physikalische und biologische Regeln keinen Sinn mehr ergeben. Niemand weiß wann, wo und wie die Veränderungen der örtlichen Flora & Fauna aufgetreten sind. Bisherige Expeditionen waren erfolglos, bis der 12. Trupp bestehend aus vier Wissenschaftlerinnen ihren Weg in eine ungewisse Zukunft antritt.

Der erste Band dieser Science Fiction angehauchten Mystery-Reihe fesselte mich bis zur letzten Seite und lies mich mit einem beklemmenden Gefühl voll mit Adrenalin zurück!

„Der Titel sagt alles!“

Ilse Juliane, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieser Scifi-Roman hat mich unglaublich überrascht! Die Vorgänge in AreaX sind sehr mystisch. Auf die eine oder andere, biologische & psychologische Art verleibt sich die Umwelt alles was lebt ein. Der Umstand, dass man nicht mehr weiß als die Biologin selbst, hat dabei immense Sogkraft. Ich bin wahnsinnig gespannt wie dieser Roman filmisch Umgesetzt wird. Zu erwarten ist dies, soviel ich weiß, im Februar auf Netflix. Danke lieber Kunstmann Verlag ohne Eure Gestaltung hätte ich dieses wunderbare Buch wohl nie zur Hand genommen und wäre um ein wunderbar-spannendes Leseerlebnis ärmer gewesen! Dieser Scifi-Roman hat mich unglaublich überrascht! Die Vorgänge in AreaX sind sehr mystisch. Auf die eine oder andere, biologische & psychologische Art verleibt sich die Umwelt alles was lebt ein. Der Umstand, dass man nicht mehr weiß als die Biologin selbst, hat dabei immense Sogkraft. Ich bin wahnsinnig gespannt wie dieser Roman filmisch Umgesetzt wird. Zu erwarten ist dies, soviel ich weiß, im Februar auf Netflix. Danke lieber Kunstmann Verlag ohne Eure Gestaltung hätte ich dieses wunderbare Buch wohl nie zur Hand genommen und wäre um ein wunderbar-spannendes Leseerlebnis ärmer gewesen!

Ulrike Buehnemann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Spannender Auftakt der Southern-Reach-Trilogie. Dieser Roman lebt von der Stimmung, der beeindruckenden Atmosphäre und der Kraft des Ungewissen. Rätselhaft und bildgewaltig! Spannender Auftakt der Southern-Reach-Trilogie. Dieser Roman lebt von der Stimmung, der beeindruckenden Atmosphäre und der Kraft des Ungewissen. Rätselhaft und bildgewaltig!

Kerstin Brummack, Thalia-Buchhandlung Berlin

12. Expedition in Area X, Tagebuch einer Überlebenden. Bizarrer Bericht über das Vorrücken einer fremden Körperlichkeit und Intelligenz. Literarische SF. Außergewöhnlich! 12. Expedition in Area X, Tagebuch einer Überlebenden. Bizarrer Bericht über das Vorrücken einer fremden Körperlichkeit und Intelligenz. Literarische SF. Außergewöhnlich!

Philipp Stirbu, Thalia-Buchhandlung Bremen

Das Buch bietet jede Menge Potential, hat aber langweilige Charaktere und einen störenden Wechsel zwischen den Zeitlinien, weshalb für mich keine Spannung aufkam. Das Buch bietet jede Menge Potential, hat aber langweilige Charaktere und einen störenden Wechsel zwischen den Zeitlinien, weshalb für mich keine Spannung aufkam.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine hervorragende Eröffnung ! Bedrohliche Atmosphäre, mysteriöse Ereignisse, ein wahrhaft unbegreiflicher Feind. Gott sei Dank gibt es Teil zwei... Eine hervorragende Eröffnung ! Bedrohliche Atmosphäre, mysteriöse Ereignisse, ein wahrhaft unbegreiflicher Feind. Gott sei Dank gibt es Teil zwei...

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein absolut fantastischer Report aus der mysteriösen "Area X" Ein fesselndes Buch bei dem die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Für den anspruchsvollen Geschmack Ein absolut fantastischer Report aus der mysteriösen "Area X" Ein fesselndes Buch bei dem die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Für den anspruchsvollen Geschmack

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Fesselnd und sehr ungewöhnlich! Die ganze Atmosphäre ist unheilvoll in bester lovecraftscher Manier aufgeladen und der Leser wird atemloser Zeuge dieser fremden Welt. Fesselnd und sehr ungewöhnlich! Die ganze Atmosphäre ist unheilvoll in bester lovecraftscher Manier aufgeladen und der Leser wird atemloser Zeuge dieser fremden Welt.

„Southern Reach Trilogy 1“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

"Auslöschung" ist Bd.1 einer ziemlich speziellen SF-Trilogie, die definitiv nix mit der üblichen Ferne-Welten-Thematik am Hut hat.
Stattdessen verliert sich der Leser in der Ich-Erzählung einer namenlosen Biologin, die mit drei anderen Fachfrauen(Anthropologin,Psychologin und Landvermesserin) auf eine spezielle Expedition gesandt wird.Das Gebiet,genannt Area X,,das sie erforschen sollen,war schon von etlichen Expeditionen aufgesucht worden.Von ihren Vorgängern scheinen aber alle tot zu sein und von der geheimen Regierungs-Behörde ,genannt Southern Reach , die sie zur Erkundung losgeschickt hat, werden Informationen zurückgehalten.
Die Frauen wurden hypnotisiert,um über die Grenze zu kommen und die merkwürdige Wildnis,in der sie sich befinden, birgt etliche Geheimnisse.
Der Leser weiß erstmal genauso wenig wie die Biologin, aber nach und nach, je mehr die Wissenschaftlerinnen zu entdecken glauben,wird die unterschwellig gruselige Atmosphäre immer bedrohlicher ,tödlich.
Kann es sein, das in diesem merkwürdigem Stück Wildnis etwas nicht Menschliches haust und was hat es vor ? Die Grenze der AreaX rückt jedenfalls fast unmerklich immer ein Stückchen weiter nach vorn !
Vandermeers Mischung aus SF, Horror und Philosophie hat etwas Hypnotisches, wirklich viel passieren tut in diesem Teil eigentlich noch nicht,aber trotzdem kann man das Buch nicht aus der Hand legen, sondern folgt den vielfältigen Spekulationen und abgefahrenen Erlebnissen der Biologin mit Faszination..
Wen die Tagebuchnotizen der Biologin nicht gepackt haben, kann wahrscheinlich auch auf die Folgebände verzichten, in denen der neue Direktor der Southern Reach-Behörde erzählt (2) und die Biologin und er die AreaX gemeinsam aufsuchen ?!?
"Auslöschung" ist übrigens ein Hypnose-Befehl,der zum sofortigen Selbstmord aktivieren soll....
"Auslöschung" ist Bd.1 einer ziemlich speziellen SF-Trilogie, die definitiv nix mit der üblichen Ferne-Welten-Thematik am Hut hat.
Stattdessen verliert sich der Leser in der Ich-Erzählung einer namenlosen Biologin, die mit drei anderen Fachfrauen(Anthropologin,Psychologin und Landvermesserin) auf eine spezielle Expedition gesandt wird.Das Gebiet,genannt Area X,,das sie erforschen sollen,war schon von etlichen Expeditionen aufgesucht worden.Von ihren Vorgängern scheinen aber alle tot zu sein und von der geheimen Regierungs-Behörde ,genannt Southern Reach , die sie zur Erkundung losgeschickt hat, werden Informationen zurückgehalten.
Die Frauen wurden hypnotisiert,um über die Grenze zu kommen und die merkwürdige Wildnis,in der sie sich befinden, birgt etliche Geheimnisse.
Der Leser weiß erstmal genauso wenig wie die Biologin, aber nach und nach, je mehr die Wissenschaftlerinnen zu entdecken glauben,wird die unterschwellig gruselige Atmosphäre immer bedrohlicher ,tödlich.
Kann es sein, das in diesem merkwürdigem Stück Wildnis etwas nicht Menschliches haust und was hat es vor ? Die Grenze der AreaX rückt jedenfalls fast unmerklich immer ein Stückchen weiter nach vorn !
Vandermeers Mischung aus SF, Horror und Philosophie hat etwas Hypnotisches, wirklich viel passieren tut in diesem Teil eigentlich noch nicht,aber trotzdem kann man das Buch nicht aus der Hand legen, sondern folgt den vielfältigen Spekulationen und abgefahrenen Erlebnissen der Biologin mit Faszination..
Wen die Tagebuchnotizen der Biologin nicht gepackt haben, kann wahrscheinlich auch auf die Folgebände verzichten, in denen der neue Direktor der Southern Reach-Behörde erzählt (2) und die Biologin und er die AreaX gemeinsam aufsuchen ?!?
"Auslöschung" ist übrigens ein Hypnose-Befehl,der zum sofortigen Selbstmord aktivieren soll....

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine ungewöhnliche Dystopie, da sich alles in einem langsamen Tempo abspielt. Subtil geschrieben, der Leser will voller Neugier und Spannung weiterlesen. Eine ungewöhnliche Dystopie, da sich alles in einem langsamen Tempo abspielt. Subtil geschrieben, der Leser will voller Neugier und Spannung weiterlesen.

Andrijana Prce, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Sehr anspruchsvolle Story in einer unwirklichen Welt. Sehr anspruchsvolle Story in einer unwirklichen Welt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
20
9
1
1
0

Area X....
von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2018
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Eine Biologin, eine Psychologin, eine Antropologin und eine Vermesserin machen sich zusammen im Auftrag der Southern-Reach-Organisation auf in die Area X. Sie sind der elfte Expeditionstrupp und sollen mehr über das mysteriöse Gebiet in Erfahrung bringen. Doch es warten viele Gefahren in Area X auf sie wie z.B. das... Eine Biologin, eine Psychologin, eine Antropologin und eine Vermesserin machen sich zusammen im Auftrag der Southern-Reach-Organisation auf in die Area X. Sie sind der elfte Expeditionstrupp und sollen mehr über das mysteriöse Gebiet in Erfahrung bringen. Doch es warten viele Gefahren in Area X auf sie wie z.B. das ständig wachsende Ökosystem, über das die Frauen leider noch gar nichts wissen, oder auch die gefährlichen Pollen und Stoffe, die durch Pollen oder die Luft übertragen werden könne. Können die Damen es schaffen ihre Mission zu beenden und heil aus Area X wieder rauszukommen? Die Grundgeschichte des Buches hat mir sehr gefallen. Es war an sich spannend aufgebaut und zog sich mit einem roten Faden durch. Doch leider dadurch das keine Namen oder Gefühle preisgegeben wurden, fand ich das Buch ziemlich unpersönlich und konnte mit den Protagonisten nicht wirklich wahr werden. Mein Fazit: spannende Geschichte, jedoch sehr unpersönlich.

Die Natur schlägt zurück
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2017

Auslöschung ist der erste Roman einer Trilogie und erzählt die sehr nebulöse Geschichte rund um Area X und den Teilnehmerinnen der 12. Expedition dorthin. Wenn ich nebulös schreibe dann meine ich das auch genauso. Die gesamte Area ist nicht einsehbar - Technologie funktioniert dort nur eingeschränkt - und um... Auslöschung ist der erste Roman einer Trilogie und erzählt die sehr nebulöse Geschichte rund um Area X und den Teilnehmerinnen der 12. Expedition dorthin. Wenn ich nebulös schreibe dann meine ich das auch genauso. Die gesamte Area ist nicht einsehbar - Technologie funktioniert dort nur eingeschränkt - und um mehr Erkenntnisse daraus zu gewinnen, ist man auf die Informationen der Teilnehmerinnen angewiesen. Das gesamte Konstrukt der Erzählung ist nebulös. Als Beispiel und ohne zuviel Spoilern zu wollen, werden die Protagonisten rein nur nach ihrer Funktion benannt. Erzählt wird also die Geschichte aus der Sicht der Biologin, die mit ihren Mitstreiterinnen, der Vermesserin, Der Psychologin und der Anthropologin, eben jene Area X begutachtet. Selbst wenn die Biologin in Rückblenden an ihren Mann denkt, wird er nur als "ihr Mann" tituliert. Während der ganzen Erzählung bleibt er nur ihr Mann. Kein persönlicher Name wird hier genannt. Durch die sehr reduzierten Informationen, nehmen die Innenansichten und die Gedanken der Biologin einen sehr großen Raum ein.Das birgt natürlich einen gewissen Reiz mit und sticht dadurch aus der Masse an ScienceFiction Romanen deutlich hervor, allerdings birgt es auch die Gefahr, dass ein Großteil der Leser mit den Charakteren nicht warm wird, sie einem fremd und unpersönlich bleiben und dadurch den Roman nicht mögen. Was für meiner Meinung nach schlimmer wäre, wäre eine lapidare Auflösung. Das würde der sehr rätselhaft anmutenden Erzählung wahrscheinlich dem Garaus machen. Aber keine Sorge, wer - Auslöschung - bis zum Ende liest, wird mit mehr aufgeworfenen Fragen zurückgelassen, als mit Antworten überhäuft: Alles bleibt sehr wage und spekulativ. Der geneigte Leser fängt schon während des Lesens zum Nachdenken über die Area X, und einer sich offensiv ausbreitenden Natur an. In Zeiten wachsenden Umweltverschmutzung und den daraus resultierenden Naturkatastrophen, in einer Zeit wo viele Kinder nur in Häuserschluchten aufwachsen und kein Grün kennen, hegt man sympathische Gefühle mit der sich radikal ausbreitenden Natur an und schließlich Area X an. Sie ist der eigentliche Hauptprotagonist in dieser Geschichte. Auslöschung ist ein gut gemachter und bestimmt anspruchsvoller ScienceFiction Roman. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Roman neben dem Hugo-, dem Nebula Award, mit vielen weiteren ScienceFiction-Preisen ausgezeichnet geworden und von niemand geringeren als Alex Garland verfilmt worden ist.

von Luisa Heduschke aus Eisenach am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Bestes Buch, das ich 2014 gelesen habe! Die düstere mystische Stimmung lässt einen das Buch nicht weglegen.