Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Rivalen

(2)
Es ist ein heißes Rennen, das George Juliard antritt, denn es geht um nichts weniger als um das Amt des Premierministers. Als sein Sohn Ben, ein erfolgloser Amateurjockey, ihn bei einer Wahltour begleiten soll, entpuppt sich diese als äußerst gefährlich, denn der Stimmenfang wird nicht nur mit legalen Mitteln geführt. Ben muß schon bald eine neue Rolle übernehmen: die des Leibwächters.
Portrait
Dick Francis, geboren 1920, war viele Jahre Englands erfolgreichster Jockey, bis ein mysteriöser Sturz 1956 seine Karriere beendete. Fast 50 Jahre lang schrieb er Thriller, die das Pferderenn- und Wettmilieu als Hintergrund haben. Seine 42 Romane wurden alle Bestseller. Dick Francis starb 2010.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783257606201
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 1920 KB
Übersetzer Malte Krutzsch
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nicht besonders überzeugender Francis-Krimi, diesmal mit Thema Politik. Vater-Sohn-Geschichte plus nervige Restfamilie, wobei Sohnemann dem Daddy das Leben und den Ruf retten muss. Nicht besonders überzeugender Francis-Krimi, diesmal mit Thema Politik. Vater-Sohn-Geschichte plus nervige Restfamilie, wobei Sohnemann dem Daddy das Leben und den Ruf retten muss.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Mal ohne viele Pferde, sondern es geht um den Titel des Premierministers. Guter solider Roman ohne Überraschungen. Mal ohne viele Pferde, sondern es geht um den Titel des Premierministers. Guter solider Roman ohne Überraschungen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0