Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Oktober - Leise lauert der Tod / Kalender Thriller Bd. 10

Kalender-Thriller: Oktober

Kalender Thriller 10

(1)
Eigentlich sollte der 18. Oktober, der Geburtstag des Vaters, ein Tag der Freude für Melanie und ihre Familie sein. Doch er ist zu einem Datum des Schreckens geworden: Seit vor drei Jahren Melanies Schwester spurlos verschwand, sind in den darauffolgenden Jahren Melanies Mutter und dann ihre Schwägerin gestorben. Ein dummer Zufall, dass es immer an diesem Tag geschah? Ein Fluch? Oder hat es jemand auf die Frauen der Familie abgesehen und will sie eine nach der anderen, Jahr für Jahr ausschalten? Für Melanie, die letzte der noch lebenden Frauen, beginnt ein furchtbarer Countdown, denn schon naht er wieder, der 18. Oktober …
»Leise lauert der Tod« ist eine Geschichte aus der großen Serie »Kalender-Thriller« von Knaur, bei der einem im Monat Oktober der Atem stockt.
Seit April 2014 erscheint alle vier Wochen eine monatlich passende Folge, so dass wahre Thriller- und Krimi-Addicts immer den passenden Nachschub zur Hand haben.
Portrait
Birgit Böckli, geboren 1972 in Mönchengladbach, hatte schon immer den Traum, Schriftstellerin zu werden und begann bereits in jungen Jahren damit, erste Geschichten zu Papier zu bringen. Die Autorin veröffentlichte bislang mehrere Kurzgeschichten. „Friesensturm" ist ihr erster Roman.
Die gelernte Wirtschaftskorrespondentin lebt mit ihrer Familie in einer Kleinstadt in Baden Württemberg.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 83 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426432815
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 524 KB
eBook
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Oktober - Leise lauert der Tod / Kalender Thriller Bd. 10

Oktober - Leise lauert der Tod / Kalender Thriller Bd. 10

von Birgit Böckli
(1)
eBook
1,99
+
=
Juli - Inselkind / Kalender Thriller Bd. 7

Juli - Inselkind / Kalender Thriller Bd. 7

von Annette Petersen
(1)
eBook
1,99
+
=

für

3,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kalender Thriller mehr

  • Band 3

    41108637
    März - Medium rare / Kalender Thriller Bd. 3
    von Ben Berkeley
    eBook
    2,49
  • Band 4

    38982794
    April - Der Preis der Muse / Kalender Thriller Bd. 4
    von Ralph B. Mertin
    (3)
    eBook
    1,99
  • Band 5

    39186841
    Mai - Der weiße Clown / Kalender Thriller Bd. 5
    von Sven Hüsken
    (1)
    eBook
    1,99
  • Band 7

    39612747
    Juli - Inselkind / Kalender Thriller Bd. 7
    von Annette Petersen
    (1)
    eBook
    1,99
  • Band 8

    39738145
    August - Deichgräber / Kalender Thriller Bd. 8
    von Romy Fölck
    (4)
    eBook
    1,99
  • Band 9

    39985501
    September - Der Schnitzer / Kalender Thriller Bd. 9
    von Su Turhan
    (1)
    eBook
    1,99
  • Band 10

    40091154
    Oktober - Leise lauert der Tod / Kalender Thriller Bd. 10
    von Birgit Böckli
    (1)
    eBook
    1,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

langweilig und unlogisch
von maleur aus Berlin am 27.10.2017

Melanies Schwester verschwindet am 18. Oktober 2010. In den darauffolgenden Jahren stirbt immer am 18. Oktober ein weibliches Familienmitglied. Zum Schluss bleibt nur noch Melanie. Der Schreibstil ist einfach, die Charaktere blieben eher oberflächlich. Na ist ja auch nur ein Kurzkrimi. Ich empfand aber bald das ewige lamentieren und... Melanies Schwester verschwindet am 18. Oktober 2010. In den darauffolgenden Jahren stirbt immer am 18. Oktober ein weibliches Familienmitglied. Zum Schluss bleibt nur noch Melanie. Der Schreibstil ist einfach, die Charaktere blieben eher oberflächlich. Na ist ja auch nur ein Kurzkrimi. Ich empfand aber bald das ewige lamentieren und die Überlegungen Melanies nervig. Dauernd ging es darum ob Melanie etwas soll oder nicht, wem sie vertrauen kann, und ob ihre Beobachtungen und Vermutungen wohl richtig sind, und das gut über zwei Drittel des Buches. Ich dachte oft: „nun komm doch mal auf den Punkt“. Ich habe eigentlich nur weitergelesen, weil es ein Kurzkrimi ist und ich doch wissen wollte wer der Täter ist. Ein Buch hätte ich schon längst weggelegt. Das Ende und der Täter konnten aber den Unsinn noch toppen. So was Unlogisches und an den Haaren herbeigezogenes habe ich noch nicht gelesen. Selbst wenn das Motiv des Täters noch erklärbar ist, bleibt immer noch die Frage warum der Täter jeweils ein Jahr warten sollte. Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin den Auftrag für einen Kurzkrimi mit einer bestimmten Seitenzahl erhalten hat, den sie jetzt mit Text füllen musste. Schade um das eigentlich interessante Thema. Mit dem Krimi hat sich die Autorin bei mir nicht empfohlen.