Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Sache mit dem Glück

(13)
New-York-Times-Bestsellerautor Matthew Quick hat nach «Silver Linings» eine witzige und zärtliche Geschichte über Glück, Familie, Freundschaft, Trauer, Akzeptanz und Richard Gere geschrieben.

Bartholomew hat immer bei seiner Mutter gelebt. Als sie stirbt, muss er plötzlich allein zurechtkommen. Aber das sagt sich so leicht. Bartholomew ist 39. Beim Aufräumen ihres Schlafzimmers findet er einen Brief von Richard Gere wieder. Darin ruft der Hollywoodstar zum Boykott der Olympischen Spiele in Peking auf, wegen Tibet. Der Brief muss Mom viel bedeutet haben, sonst hätte sie ihn nicht in ihrer Unterwäscheschublade aufbewahrt. Nun versteht Bartholomew auch, warum sie ihn in ihren letzten Tagen, als sie schon sehr durcheinander war, immer nur «Richard» genannt hat. Er beschließt, dem Schauspieler Briefe zu schreiben. Über Moms Theorie vom Glück, über Außerirdische, Buddhismus und die Liebe zu Katzen. Und über die junge Bibliothekarin, die er schon seit Jahren einmal ansprechen möchte. Bis jetzt hat Richard Gere noch nicht geantwortet, aber Bartholomew ist sicher, er wird ihm bei seinem Neuanfang helfen.
Ein höchst unterhaltsamer und inspirierender Roman, der einen über die Gründe des Universums nachgrübeln und über die Kraft der Güte und der Liebe staunen lässt. Graeme Simsion, der Autor des Bestsellers «Das Rosie-Projekt», urteilte:
«Die Sache mit dem Glück ist genau das, was ich von Matthew Quick erwartet habe: originell, fesselnd, erhebend.» 2015 wird der Roman in den USA von Jonathan Dayton und Valerie Faris verfilmt, den doppelten Oscar-Gewinnern des Erfolgsfilms «Little Miss Sunshine».
Rezension
Eine ganz besondere Art von Feelgood-Literatur.
Portrait
Matthew Quick wurde 1973 in Oaklyn, New Jersey geboren. Er schmiss seinen Job als Englischlehrer und reiste anschließend lange durch Südamerika und Afrika. Die Verfilmung seines Debüts „Silver Linings“ gewann einen Golden Globe und einen Oscar. Auch die Filmrechte an seinem zweiten Roman „Die Sache mit dem Glück“ wurden verkauft. „Flugstunden“ ist sein dritter Roman. Matthew Quick lebt mit seiner Frau auf einer Insel vor North Carolina.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.12.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783644310513
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 780 KB
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verkaufsrang 33.500
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Sache mit dem Glück

Die Sache mit dem Glück

von Matthew Quick
(13)
eBook
8,99
+
=
Das Nest des Teufels

Das Nest des Teufels

von Leena Lehtolainen
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Spiegelt das Leben mit all seinen Fassetten wieder. Glück, Freundschaft, Familie, aber auch Trauer. Sehr abwechslungsreich und einfühlsam, mit sehr viel Charme. Spiegelt das Leben mit all seinen Fassetten wieder. Glück, Freundschaft, Familie, aber auch Trauer. Sehr abwechslungsreich und einfühlsam, mit sehr viel Charme.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein wunderbar Humorvolles Buch, sehr lebensklug und weise, das man einfach ins Herz schließen muss, weil es etwas in einem berührt! Ein wunderbar Humorvolles Buch, sehr lebensklug und weise, das man einfach ins Herz schließen muss, weil es etwas in einem berührt!

Sabrina Hüper, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein Hauptdarsteller, der sein Leben und den Tod seiner Mutter in Briefen an Richard Gere auf arbeitet - originell und unterhaltsam! Ein Hauptdarsteller, der sein Leben und den Tod seiner Mutter in Briefen an Richard Gere auf arbeitet - originell und unterhaltsam!

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Schicksalhafte Wohngemeinschaft bietet vier skurrilen Menschen neue Lebens Perspektiven. Ein amüsantes Lesevergnügen. Schicksalhafte Wohngemeinschaft bietet vier skurrilen Menschen neue Lebens Perspektiven. Ein amüsantes Lesevergnügen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
5
7
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 05.05.2017
Bewertet: anderes Format

Eine ganz besondere Lektüre, die einem viel über das Leben und die Akzeptanz der verschiedenen Individuen beibringt. Ich bin schon gespannt auf das nächste Buch des Autors!

von Elaine Hammond am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine wirklich interessante, tiefgründige und teils gewollt wirre Geschichte mit vielfältigen Charakteren.

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine recht bizarre Geschichte über das wahre Glück im Leben. Nicht selten wirkt der Protagonist naiv, bleibt aber auf jeder einzelnen Seite liebenswürdig!