Warenkorb
 

Die Stahlhöhlen

Roman

(7)

Ist eine Zusammenarbeit zwischen Robotern und Menschen möglich?

Zu Beginn des 30. Jahrhunderts ist die Menschheit gespalten: Die einen leben auf der Erde, zusammengepfercht unter riesigen Kuppeln, die anderen - die sogenannten "Spacer" - haben sich auf fremden Planeten niedergelassen. Doch mit der räumlichen Trennung entwickeln beide Parteien auch ganz unterschiedliche Weltanschauungen, vor allem, was die auf der Erde verpönten Roboter betrifft. Elijah Baley von der New York City Police ist alles andere als begeistert von seinem neuen Fall: ein Diplomat der Spacer wird ermordet aufgefunden. Baley soll ausgerechnet zusammen mit einem Roboter ermitteln und so jede politische Ausweitung dieses unangenehmen Falles verhindern. Dass R. Daneel ein hochentwickelter Android ist, der von einem Menschen nicht mehr unterschieden werden kann, macht die Zusammenarbeit für Baley zunächst nicht einfacher ...

Portrait
Isaac Asimov zählt gemeinsam mit Arthur C. Clarke und Robert A. Heinlein zu den bedeutendsten Science-Fiction-Autoren, die je gelebt haben. Er wurde 1920 in Petrowitsch, einem Vorort von Smolensk, in der Sowjetunion geboren. 1923 wanderten seine Eltern in die USA aus und ließen sich in New York nieder. Bereits während seines Chemiestudiums an der Columbia University begann er, Geschichten zu schreiben. Seine erste Kurzgeschichte erschien im Juli 1939, und in den folgenden Jahren veröffentlichte er in rascher Folge die Erzählungen und Romane, die ihn weltberühmt machten: die Foundation-Erzählungen und die Robotergeschichten, in denen er die drei Regeln der Robotik formulierte. Beide Serien verband er Jahrzehnte später zu einer großen „Geschichte der Zukunft“. Neben der Science Fiction hat Asimov auch zahlreiche populärwissenschaftliche Sachbücher zu den unterschiedlichsten Themen geschrieben. Er starb im April 1992.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-52794-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,9/11,8/3,2 cm
Gewicht 283 g
Originaltitel The Caves of Steel
Übersetzer Heinz Nagel
Verkaufsrang 42.038
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Zum ersten Mal treffen hier der Polizist Elijah Baley und R. Daneel Olivaw aufeinander. Eine spannende Geschichte über die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Robotern. Zum ersten Mal treffen hier der Polizist Elijah Baley und R. Daneel Olivaw aufeinander. Eine spannende Geschichte über die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Robotern.

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Asimov! Mehr muss man wohl nicht sagen. Science-Fiction-Philosophie-Krimi und der Auftakt zur "Foundation"-Reihe. Großartige Geschichte! Asimov! Mehr muss man wohl nicht sagen. Science-Fiction-Philosophie-Krimi und der Auftakt zur "Foundation"-Reihe. Großartige Geschichte!

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Fesselnder und pointiert geschriebener Mix aus SciFi-Zukunftsvision und Krimi, mit noch immer aktuellen Themen. Eins meiner Lesehighlights aus 2016. Fesselnder und pointiert geschriebener Mix aus SciFi-Zukunftsvision und Krimi, mit noch immer aktuellen Themen. Eins meiner Lesehighlights aus 2016.

Philipp Stirbu, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine interessante Mischung aus SciFi und Detektivroman, die dem Leser vor Augen hält, wie wenig Nutzen die Menschheit aus dem Hass gegen Andere zieht. Eine interessante Mischung aus SciFi und Detektivroman, die dem Leser vor Augen hält, wie wenig Nutzen die Menschheit aus dem Hass gegen Andere zieht.

Oliver Rosenland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein SF-Krimi wie ihn nur Asimov schreiben kann. Philosophisch, wissenschaftlich, visionär und richtig, richtig spannend! Klassiker der Golden-Age-SF Ein SF-Krimi wie ihn nur Asimov schreiben kann. Philosophisch, wissenschaftlich, visionär und richtig, richtig spannend! Klassiker der Golden-Age-SF

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
4
0
0
0

Volltreffer
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 20.07.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Von Asimov hatte ich schon die Fondation-Trilogie gelesen und war begeistert. Dieses Buch fand ich aber von der Geschichte her noch dichter und spannender. Das war mein erstes Sci-fi Krimi, aber Asimov braucht sich vor einem Sherlock Holmes oder einer Agatha Christie nicht zu verstecken.

Um den Beginn zu verstehen
von slowfood aus Wachtendonk am 30.07.2006
Bewertet: Taschenbuch

Manche der Verknüpfungen zwischen den vielen Büchern des Altmeisters sind zwar übertrieben, aber diese beiden Geschichten gehören zusammen, und sind in ihrer Kombination aus Roboter- und Detektivgeschichten auxh ungewöhnlich spannend geraten. Zudem sind die Geschichten noch von einer Länge, die sich prima zum Lesen und Genießen eignet. Wer dies gelesen... Manche der Verknüpfungen zwischen den vielen Büchern des Altmeisters sind zwar übertrieben, aber diese beiden Geschichten gehören zusammen, und sind in ihrer Kombination aus Roboter- und Detektivgeschichten auxh ungewöhnlich spannend geraten. Zudem sind die Geschichten noch von einer Länge, die sich prima zum Lesen und Genießen eignet. Wer dies gelesen hat wird mehr von Asimov lesen wollen und vieles ist ja auch sehr gut.