Meine Filiale

Die Midgard-Saga - Niflheim

Die Midgard-Saga Band 1

Alexandra Bauer

(3)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,90 €

Accordion öffnen
  • Die Midgard-Saga - Niflheim

    Nova Md

    Sofort lieferbar

    13,90 €

    Nova Md

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

24,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Thea eines Tages von einem rotbärtigen Mann verfolgt wird, ahnt sie nicht, dass dies der Beginn von etwas Großem ist. Nach Asgard entführt, dem Wohnsitz der nordischen Götter, bekommt sie von Odin einen Auftrag: Sie soll Kyndill finden, ein Zauberschwert, das in den Händen des Feuergottes Loki die Macht besitzt, alle Götter zu töten. Zusammen mit ihrer Freundin Juli und begleitet von Thor und Wal-Freya, begibt sich Thea nach Niflheim, einer eisigen Welt im tiefen Norden. Hier ging das Schwert einst verloren. Aber auch Loki sucht nach der Waffe. Wie eine düstere Bedrohung lauert er hinter jeder ihrer Handlungen...

Alexandra Bauer wurde am 15.11.1974 in München geboren. Die gelernte Erzieherin und Fachkraft für Kindzentrierung leitet heute eine Kita in Frankfurt am Main. Bereits mit elf Jahren verfasste sie ihr erstes Manuskript "Elli rettet den Zauberwald", die erste Buchveröffentlichung folgte 1998. Zu ihren Veröffentlichungen zählen Kinderbücher im Fantasybereich. Mit der Midgard-Saga debütiert sie im Jugendbuch-Genre.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 506 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847610687
Verlag Neobooks Self-Publishing
Dateigröße 9069 KB

Weitere Bände von Die Midgard-Saga

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

tolles mythisches Debüt <3
von Charming Books am 14.11.2015

Klappentext: Als Thea eines Tages von einem rotbärtigen Mann verfolgt wird, ahnt sie nicht, dass dies der Beginn von etwas Großem ist. Nach Asgard entführt, dem Wohnsitz der nordischen Götter, bekommt sie von Odin einen Auftrag: Sie soll Kyndill finden, ein Zauberschwert, das in den Händen des Feuergottes Loki die Macht besit... Klappentext: Als Thea eines Tages von einem rotbärtigen Mann verfolgt wird, ahnt sie nicht, dass dies der Beginn von etwas Großem ist. Nach Asgard entführt, dem Wohnsitz der nordischen Götter, bekommt sie von Odin einen Auftrag: Sie soll Kyndill finden, ein Zauberschwert, das in den Händen des Feuergottes Loki die Macht besitzt, alle Götter zu töten. Zusammen mit ihrer Freundin Juli und begleitet von Thor und Wal-Freya, begibt sich Thea nach Niflheim, einer eisigen Welt im tiefen Norden. Hier ging das Schwert einst verloren. Aber auch Loki, der Feuergott der Asen, sucht nach der Waffe. Wie eine düstere Bedrohung lauert er hinter jeder ihrer Handlungen… Meinung: Ich bin ja ein bekennender Thor - Fan und auch wenn ich dadurch ziemlich "vermarvelt" bin, hab ich es mir nicht nehmen lassen - dieses wundervolle Buch zu lesen. Allein die Tatsache das die Autorin sich der norwegischen Mythologie gewidmet hat, ist für mich ein extragroßer Bonus. Denn es gibt so viele Themen die schon "zerschrieben" sind, das man sie gar nicht mehr lesen mag. Ich plaudere mal aus dem Nähkästchen wenn ich euch verrate, das die liebe Alexandra eigentlich eine Geschichte über und mit Engel schreiben wollte .... aber da es schon sooo viele Engelromane gab zu derzeit - sie sich dazu entschlossen hat, sich genau dieser Thematik zu widmen. Und das ihr ganz großartig gelungen. Alleine das Cover ist eine ganz hervorragende Darstellung der Figuren und passt auch perfekt zum Inhalt des Buches. Es hat mich vom ersten Augenblick an angesprochen und ich war schon ganz gespannt auf die Geschichte. Es beginnt mit Thea und Juli, die dem Zockerwahn verfallen sind und mich somit sehr an meine eigene Jugend mit WoW erinnert haben. So zaghaft und ruhig die Geschichte anfäng - umso schneller beginnt sie an Fahrt zu gewinnen und immer spannender zu werden. Alexandra hat es mit ihrem absolut locker und flüssigem Schreibstil, welcher dem heutigen Sprachgebrauch angepasst ist, immer wieder geschafft - die Spannung zu steigern und mich immer mehr in ihrem Bann zu ziehen. Dazu hat sie ganz zauberhafte Charaktere geschaffen die mir vom ersten Augenblick an ans Herz gewachsen sind. Thea und Juli sind quasi beste und dickste Freundin und im Charakter so unterschiedlich wie sie besser hätten nicht sein können. Gerade das macht beide super sympathisch und lässt sie absolut authentisch wirken. Im weiteren Verlauf der Geschichte erfährt man, warum die beiden so zauberhaft zueinander passen. Auch die anderen Charakter wie z. B. Thor und Wal-Freya sind absolut authentisch dargestellt. Wal-Freya als sehr besonnen und umsichtig und absolut willensstark. Thor kommt manchmal wie ein verschosselter gefräßiger Trottel rüber. Und der Humor der sich durch die ganze Geschichte zieht, hat mir das ein oder andere mal Lachkrämpfe beschehrt. Ich habe dieses Buch verschlungen und war sehr traurig als die Geschichte sich dem Ende zuneigte und ich mich von den Charakteren wieder trennen musste. Fazit: Ich kann jedem, der der norwegischen Mythologie genauso verfallen ist wie meiner einer, dieses Buch einfach nur ans Herz legen. Die Autorin hat mit soviel Liebe und Gefühl Ihre Geschichte und Charaktere aufgebaut, das sich dieses im ganzen Buch wiederspiegelt und man einfach nur gefesselt ist. Mich hat es in keinster Weise enttäuscht und war eine absolute Überraschung.

Lesenswert
von Tintenträumer Linnea am 13.06.2015

Thea und ihre Freundin Juli sind begeisterte Spielerinnen von Computerspielen, wo Zauberei und Magie selbstverständlich sind. Als sie jedoch auf Thor und Freya treffen merken sie, dass die Welt der nordischen Mythologie realer ist als sie denken. Sie werden auf ein Abenteuer entführt und machen sich auf die Suche nach dem Flamme... Thea und ihre Freundin Juli sind begeisterte Spielerinnen von Computerspielen, wo Zauberei und Magie selbstverständlich sind. Als sie jedoch auf Thor und Freya treffen merken sie, dass die Welt der nordischen Mythologie realer ist als sie denken. Sie werden auf ein Abenteuer entführt und machen sich auf die Suche nach dem Flammenschwert, hinter dem auch Loki her ist. Mich hat diese Erzählung begeistert. Alexandra Bauer hat die nordische Mythologie gut in die moderne Welt eingeflochten. Es ist von Anfang an spannend und ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen. Sehr zu empfehlen.

Thea findet ihren Platz in der Welt der Asen
von anke3006 am 01.10.2014

Thea und ihre Freundin Juli spielen begeistert ein Online-Spiel, das in der alten Welt der nordischen Sagen spielt. Viel Magie und Zauber ist im Spiel. Plötzlich trifft die im realen Leben Figuren aus dem Spiel. Das kann doch nicht sein. Und doch ist es so. Thor und Freya holen Thea und Juli nach Asgard. Dort bekommen die beiden... Thea und ihre Freundin Juli spielen begeistert ein Online-Spiel, das in der alten Welt der nordischen Sagen spielt. Viel Magie und Zauber ist im Spiel. Plötzlich trifft die im realen Leben Figuren aus dem Spiel. Das kann doch nicht sein. Und doch ist es so. Thor und Freya holen Thea und Juli nach Asgard. Dort bekommen die beiden Mädchen den Auftrag das Flammenschsert Kyndill zu suchen und vor Loki in Sicherheit zu bringen. Alexandra Bauer hat den ersten Teil ihrer Midgard-Saga wunderbar erzählt. Ich bin begeistert, wie sie die nordische Sagenwelt mit der Jetzt-Zeit verbunden hat. Die Beschreibung der Orte und der Figuren ist ihr wundervoll gelungen. Man friert mit in Niflheim und ist gebannt bei den Kämpfen. Der fantastische Schlagabtausch zwischen Freya und Thor, wenn die beiden sich mal wieder streiten, reizt die Lachmuskel. Es ist toll, wie der Leser die Veränderung der einzelnen Figuren miterlebt. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und freue mich auf den nächsten Teil :-)

  • Artikelbild-0