Das Gesellschaftsspiel als Grundlage für diagnostische Interviews im Vorschuljahr

Mathematische Lernchancen und Einblicke in Vorerfahrungen am Beispiel "Geißlein, versteck dich!"

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Mathematik - Didaktik, Note: sehr gut, Technische Universität Dortmund (IEEM), Veranstaltung: Mathematische Lehr-Lernprozesse, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Gleich zu Beginn überzeugt Ihre präzise Zielformulierung und die Festlegung von Beobachtungsaspekten. Basierend auf einer sinnvollen Gliederung folgen eine sehr gelungene Vorabanalyse des Spiels (Kap.3) sowie eine ebenfalls gelungene Analyse eines Fallbeispiels, die vor allem durch die Zusammenstellung verschiedener Belege als Grundlage Ihrer Interpretationen überzeugt (Fotos und Transkripte). Ergänzend zu Ihren Ausführungen hätten hier noch deutlicher Bezüge zur vorher erläuterten Theorie hergestellt werden können. Vorsicht geboten ist bei Wertungen, wie Sie sie gelegentlich vornehmen., Abstract: Schwerpunkt der Erkundung ist es, die Fähigkeit der Kinder zur Mengenerfassung (strukturierte und unstrukturierte Mengen) und zur Zahlvorstellung, inklusive der Vorstellung der Invarianz, im Zahlenraum bis 7 zu ermitteln. Weiterhin wird ausgelotet, ob die Zahlvorstellung der Kinder über diesen Rahmen hinaus geht und ob sie bereits im Zahlenraum bis 7 (oder darüber hinaus) rechnen können.
Dazu wurde das Spiel "Geißlein versteck dich!" ausgewählt und ein Interviewleitfaden erstellt (siehe Anhang), mittels welchem die oben angesprochenen Aspekte erkundet werden sollen. Anwendung fand dieser Leitfaden in einer zweiteiligen Erprobungsphase. Im ersten Teil spielten vier Kinder nach Erläuterung der Spielregeln gemeinsam das Spiel und wurden dabei gefilmt, im zweiten Teil spielten jeweils zwei Kinder mit dem Interviewer das Spiel nochmals und an die Spielphase schloss sich ein diagnostisches Interview an. Auch dieser Abschnitt wurde in Bild und Ton festgehalten.
Um die Ergebnisse darzustellen, wird zuerst erläutert, inwieweit laut Literatur Vorschulkinder bereits in der Lage sind, Mengen zu erfassen und wie ihre Zahlvorstellung und die Kenntnis über Invarianz ausgeprägt sind. Anschließend werden die Aufgaben- und die Spielwahl begründet, indem das Potential des gewählten Spiels erläutert wird.
Abschließend wird dargestellt, welche Fähigkeiten das an der Erkundung teilgenommene Kind A bereits erworben hat und welche es noch zu erwerben gilt. Grundlage dazu sind die aus den Aufzeichnungen gewonnenen Transkripte sowie ausgewählte Bilder.

Portrait
Stefanie Rahder MEd; Master of Education im Modellversuch der gestuften Lehrerbildung an der TU Dortmund (inklusive Bachelor of Arts); Profil für Grund-, Haupt- und Realschule mit den Fächern Naturwissenschaften (Schwerpunkt Physik) und Germanistik; Mathematik als didaktisches Grundlagenstudium; Zusatzqualifikation für Medien und IT in Erziehung, Unterricht und Bildung; Grundschulstudium an der WWU Münster
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 32
Erscheinungsdatum 17.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-656-73814-5
Verlag GRIN Publishing
Maße (L/B/H) 21,1/15,1/0,7 cm
Gewicht 60 g
Auflage 1. Auflage.
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das Gesellschaftsspiel als Grundlage für diagnostische Interviews im Vorschuljahr

Das Gesellschaftsspiel als Grundlage für diagnostische Interviews im Vorschuljahr

von Stefanie Rahder
Buch (Taschenbuch)
14,99
+
=
Der geheimnisvolle Raum

Der geheimnisvolle Raum

von Ingo Müller, Timo Nöh, Simon Sander, Michael Stöhr
Buch (Taschenbuch)
19,95
+
=

für

34,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.