Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Familie Grunz hat Ärger

Roman für Kinder

Familie Grunz 1

(14)
HILFE, die Grunzens kommen.!

Herr und Frau Grunz sind griesgrämig, grummelig, grunzend blöd und so stinkig, dass man sie bereits zehn Meter gegen den Wind riecht. Aber keine Bange: Ihr Sohn ist nicht ganz so seltsam. Mal abgesehen von den schiefen Ohren, den zu Berge stehenden Haaren und dem ollen blauen Kleid. Sohnemann ist sogar ziemlich helle und auf Zack. Höflich, hilfsbereit, mitfühlend. So ganz und gar anders als Herr und Frau Grunz. Und deshalb fragt er sich völlig zu Recht: KÖNNEN DAS WIRKLICH MEINE ELTERN SEIN???!!
Schon ist Sohnemann mittendrin in einer abenteuerlichen Elternsuche, die irrwitzigste Wendungen nimmt.
Eine verdrehte Geschichte voller Überraschungen – brillant übersetzt von Harry Rowohlt und treffend illustriert von Axel Scheffler. Ein herrlicher Spaß!
Portrait
Philip Ardagh: Geboren 1961, über zwei Meter lang, ein buschiger Bart – das ist Englands 'national treasure' (The Independent). Über 100 Bücher hat er verfasst, viele davon für Kinder jeden Alters, darunter die erfolgreiche Eddie-Dickens-Trilogie, für die Ardagh u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde. Ardagh lebt mit seiner Frau und diversen Katzen in einem kleinen englischen Küstenort.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 237
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-74541-5
Verlag Beltz
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/1,7 cm
Gewicht 235 g
Originaltitel The Grunts in Trouble
Illustrator Axel Scheffler
Übersetzer Harry Rowohlt
Verkaufsrang 61.804
Buch (Taschenbuch)
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Familie Grunz

  • Band 1

    40313329
    Familie Grunz hat Ärger
    von Philip Ardagh
    (14)
    Buch
    7,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42376876
    Familie Grunz gerät ins Schwimmen
    von Philip Ardagh
    Buch
    7,95
  • Band 3

    44315023
    Familie Grunz in der Bredouille / Familie Grunz Bd.3
    von Philip Ardagh
    Buch
    7,95
  • Band 4

    45118935
    Familie Grunz auf der Flucht
    von Philip Ardagh
    Buch
    7,95

Buchhändler-Empfehlungen

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Herrlich witzig und schräg. Herrlich witzig und schräg.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Abgedreht und wild erzählt! Die Sprache ist so lebendig, als käme sie gleich aus den Seiten gehüpft. Abgedreht und wild erzählt! Die Sprache ist so lebendig, als käme sie gleich aus den Seiten gehüpft.

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ardagh in Reinkultur, schräg, skurril, lustig und etwas eklig...! Ardagh in Reinkultur, schräg, skurril, lustig und etwas eklig...!

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Ein toller lustiger Roman, über die schrägsten Eltern die es gibt... großartig und seeeehr amüsant! Ein toller lustiger Roman, über die schrägsten Eltern die es gibt... großartig und seeeehr amüsant!

„Eine schaurig komische Familie“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Familie Grunz ist nämlich alles andere als normal und ganz schön seltsam aber irgendwie auch sehr liebenswert. Herr und Frau Grunz sind stets grummelig und immer schlecht gelaunt. Nur Sohnemann ist ein helles Köpfchen und immer höflich und stets hilfsbereit. Auch Grunzens Eßgewohnheiten sind sehr skurril z.B. zermatschte Eichhörnchen oder Autoreifen mit Salz und Pfeffer. Ihre Behausung, ein seltsamer Wohnwagen, wird von zwei altersschwachen Eseln (Klipp und Klapp) durch die Gegend gezogen. Es gibt fast immer Ärger, da wo sie auftauchen aber zum Glück bleiben sie nie lange an einem Ort. Und Sohnemann wundert sich schon ein bisschen über seine Eltern....

Philip Ardagh bietet seinen Lesern skurriles Lesevergnügen vom Feinsten. Köstliche Unterhaltung für Kinder ab 9 und natürlich auch für Erwachsene.
Familie Grunz ist nämlich alles andere als normal und ganz schön seltsam aber irgendwie auch sehr liebenswert. Herr und Frau Grunz sind stets grummelig und immer schlecht gelaunt. Nur Sohnemann ist ein helles Köpfchen und immer höflich und stets hilfsbereit. Auch Grunzens Eßgewohnheiten sind sehr skurril z.B. zermatschte Eichhörnchen oder Autoreifen mit Salz und Pfeffer. Ihre Behausung, ein seltsamer Wohnwagen, wird von zwei altersschwachen Eseln (Klipp und Klapp) durch die Gegend gezogen. Es gibt fast immer Ärger, da wo sie auftauchen aber zum Glück bleiben sie nie lange an einem Ort. Und Sohnemann wundert sich schon ein bisschen über seine Eltern....

Philip Ardagh bietet seinen Lesern skurriles Lesevergnügen vom Feinsten. Köstliche Unterhaltung für Kinder ab 9 und natürlich auch für Erwachsene.

„dieses Kinderbuch macht auch Erwachsenen beim Vorlesen Spaß“

Alexandra Reeser, Thalia-Buchhandlung Limburg

Die Grunzens sind eine merkwürdige Familie: Herr und Frau Grunz, deren Lieblingsbeschäftigung es ist sich zu beschimpfen, ihr Sohn Sohnemann, der gar nicht ihr Sohn ist, sondern zufällig von Herrn Grunz vor ein paar Jahren geklaut wurde.
Sie wohnen in einem Wohnwagen, den Herr Grunz selbst gebaut hat und so sieht er auch aus.
Allem in allem sind die Grunzes sehr außergewöhnlich, aber trotzdem liebenswert.
Diese verrückte Geschichte wird durch die super Bilder von Axel Scheffler unterstützt und auch der Schreibstil von Harry Rowohlt als Übersetzer ergänzt die Geschichte um ein paar herrlich Sprachspiele.
Die Grunzens sind eine merkwürdige Familie: Herr und Frau Grunz, deren Lieblingsbeschäftigung es ist sich zu beschimpfen, ihr Sohn Sohnemann, der gar nicht ihr Sohn ist, sondern zufällig von Herrn Grunz vor ein paar Jahren geklaut wurde.
Sie wohnen in einem Wohnwagen, den Herr Grunz selbst gebaut hat und so sieht er auch aus.
Allem in allem sind die Grunzes sehr außergewöhnlich, aber trotzdem liebenswert.
Diese verrückte Geschichte wird durch die super Bilder von Axel Scheffler unterstützt und auch der Schreibstil von Harry Rowohlt als Übersetzer ergänzt die Geschichte um ein paar herrlich Sprachspiele.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
10
4
0
0
0

Macht nicht nur den kleinen Spaß
von Karlheinz aus Frankfurt am 28.03.2017

Klappentext: Hier kommt die wohl SELTSAMSTE Familie aller Zeiten ...! - und das sind sie wirklich. Familie Grunz ist etwas anders als alle Familie die wir kennen. So haben sie Ihren Sohn „Sohnemann“ auf einer Wäscheleine gefunden. Sie haben kein Haus, sondern einen Wohnwagen der von zwei Eseln gezogen wird... Klappentext: Hier kommt die wohl SELTSAMSTE Familie aller Zeiten ...! - und das sind sie wirklich. Familie Grunz ist etwas anders als alle Familie die wir kennen. So haben sie Ihren Sohn „Sohnemann“ auf einer Wäscheleine gefunden. Sie haben kein Haus, sondern einen Wohnwagen der von zwei Eseln gezogen wird und auch sonst sind sie eher unüblich. Das Buch ist für Kinder ab acht Jahre gedacht, allerdings ist das auch wirklich die unterste Grenze, denn manchmal ist der Satzbau doch recht anspruchsvoll und die Handlung zu abgehoben. Aufgeteilt in relativ kurze 14 Kapitel mit schönen Illustrationen ist es für Kinder durchaus geeignet. Meine Tochter hat das Buch in weniger als einer Woche komplett gelesen gehabt und es hat ihr sehr gut gefallen. Schon das bunte und schräge Cover weist auf die Handlung hin und die ist wirklich lustig, außergewöhnlich und gelungen. Familie Grunz ist mehr als schräg und manchmal total neben der Spur, aber so übertrieben dargestellt das es schon wieder lustig ist. Der Erzähler der Geschichte gibt immer wieder seine lustigen Kommentare oder Belehrungen zu den Themen ab, was das Buch auflockert. Fazit: Ein Buch das auch Eltern gefällt und wirklich äußerst kreativ ist und auch die Fantasie enorm schön anregt.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Philip Ardagh zeigt uns in seinen Büchern immer wieder die Schönheit im Hässlichen. Und dass verrückte Eltern die besten Eltern sind.

Familie Grunz
von I. Schneider aus Mannheim am 22.07.2013
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Herr und Frau Grunz sind anders als alle anderen Eltern, denn sie sehen ein bißchen angeschmuddelt aus, haben eine Stoffkatze namens Ingwerkeks und einen Sohn namens Sohnemann. Sohnemann ist nicht so seltsam wie seine Eltern, aber das liegt auch daran, dass seine Eltern nicht seine richtigen Eltern sind! Denn... Herr und Frau Grunz sind anders als alle anderen Eltern, denn sie sehen ein bißchen angeschmuddelt aus, haben eine Stoffkatze namens Ingwerkeks und einen Sohn namens Sohnemann. Sohnemann ist nicht so seltsam wie seine Eltern, aber das liegt auch daran, dass seine Eltern nicht seine richtigen Eltern sind! Denn Herr Grunz hat Sohnemann für seine Frau gestohlen! Jawohl gestohlen und er hat Sohnemann dann seiner Frau geschenkt, die sich sehr gefreut hat. Die Grunzens wohnen in einem Wohnwagen, der kein richtiger Wohnwagen ist, sondern eine Behausung, die aus Kramzeugs zusammengebastelt ist. So, jetzt hat man mal einen ersten Eindruck von den Grunzens und will ganz bestimmt weiterlesen, was diese seltsame Familie alles erlebt! Eine lustige, abenteuerliche Geschichte mit Zeichnungen von Axel Scheffler.