Warenkorb
 

Die Kreuzzüge

(5)
Diese große Gesamtdarstellung nimmt die politischen und religiösen Beweggründe aller Seiten ernst und veranschaulicht die immense Kriegslogistik. In packenden Szenen schildert Asbridge all die Belagerungen und Eroberungen und entwirft lebendige Porträts von Saladin und Richard Löwenherz, dem tragischen Leprakönig Balduin IV. oder der Jerusalemer Königin Melisende.

Thomas Asbridge berichtet erstmals gleichberechtigt und in wechselnder Perspektive von den von Christen wie von Muslimen verübten Grausamkeiten und erduldeten Leiden. Ausführlich macht der polyglotte Historiker Gebrauch auch von den arabischen Quellen. Asbridge nimmt nicht nur die politischen, sondern auch die religiösen Beweggründe aller Seiten ernst. Auch von überraschend freundlichen Begegnungen zwischen Kreuzfahrern und Sarazenen erfahren wir: von Momenten des interkulturellen Austauschs, Beispielen friedlicher Koexistenz im Heiligen Land, Gesten religiöser Toleranz und Zeugnissen der Freundschaft über die feindlichen Lager hinweg.
Portrait
Thomas Asbridge, geboren 1969 in Großbritannien, lehrt Mittelalterliche Geschichte am Queen Mary College der University of London. Der Autor, der 2004 in England schon eine umfassende Geschichte des Ersten Kreuzzugs vorgelegt hat, ist nicht nur einer der besten Kenner der Quellen. Er kennt auch die geographischen Gegebenheiten aus eigener Anschauung: Denn über 500 Kilometer des alten Kreuzfahrerwegs von der Türkei bis Jerusalem hat er selbst erwandert.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 829
Erscheinungsdatum 12.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-94921-6
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 20,8/14,1/6,3 cm
Gewicht 773 g
Originaltitel The Crusades. The War for the Holy Land
Auflage 8. Auflage
Übersetzer Susanne Held
Verkaufsrang 88.380
Buch (Taschenbuch)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

M. Hollerbaum, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Geniale Gegenüberstellung der christlichen und muslimischen Machtgefüge - ohne Bewertung. Fesselnd und dennoch einfach beschrieben, nicht nur für Historiker geeignet. Geniale Gegenüberstellung der christlichen und muslimischen Machtgefüge - ohne Bewertung. Fesselnd und dennoch einfach beschrieben, nicht nur für Historiker geeignet.

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein Sachbuch? Ja. Aber geschrieben fast wie ein Roman. Hier erfährt der Leser vieles über die Beweggründe und Vorurteile beider Seiten. Sehr unterhaltsam zu lesen - empfehlenswert! Ein Sachbuch? Ja. Aber geschrieben fast wie ein Roman. Hier erfährt der Leser vieles über die Beweggründe und Vorurteile beider Seiten. Sehr unterhaltsam zu lesen - empfehlenswert!

„Eine ausgezeichnete Darstellung der Kreuzzüge“

Johannes Bauer, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Dieses Buch von Thomas Asbridge ist eine sehr differenzierte Darstellung der Kreuzzüge. Neben den religiösen und militärischen hebt Asbridge ebenfalls die diplomatischen und wirtschaftlichen Aspekte der Kreuzzüge hervor. Am Ende geht er auf die Bedeutung und die Fehlinterpretationen der Kreuzzüge in späterer Zeit ein. Asbridge Buch braucht den Vergleich mit dem Monumentalwerk von Steven Runciman nicht zu scheuen. Dieses Buch von Thomas Asbridge ist eine sehr differenzierte Darstellung der Kreuzzüge. Neben den religiösen und militärischen hebt Asbridge ebenfalls die diplomatischen und wirtschaftlichen Aspekte der Kreuzzüge hervor. Am Ende geht er auf die Bedeutung und die Fehlinterpretationen der Kreuzzüge in späterer Zeit ein. Asbridge Buch braucht den Vergleich mit dem Monumentalwerk von Steven Runciman nicht zu scheuen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

von Mario Hollerbaum aus Ludwigshafen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Geniale Gegenüberstellung der christlichen und muslimischen Machtgefüge - ohne Bewertung. Fesselnd und dennoch einfach beschrieben, nicht nur für Historiker geeignet.