Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Zarin der Vampire. Schatten der Nächte + Fluch der Liebe: Verrat, Rache, wahre Geschichte und düstere Erotik

Doppelband

(1)
----Neuauflage 2017: Liebe-Leidenschaft-düstere Erotik-atemraubende Spannung-wahre Geschichte-farbige Illustrationen---

Im historischen Russland umwirbt der tschechische Offizier Oberst von Redewitz die mysteriöse Olga. Er kennt die wahre Identität der Lieblingstochter des letzten Zaren nicht. Diese dürstet jedoch nach Rache für den Mord an ihrer Familie. Hat Liebe inmitten vom Blut des russischen Bürgerkrieges eine Chance? Die Zarentochter wird durch die Ereignisse von der Jägerin zur Gejagten. Wird ihr und Tarpen die Flucht überhaupt gelingen? Welche Zukunft haben beide?
Gegenwart: Wird der Hauptkommissar Graf Gordon von Mirbach das Verschwinden der jungen Mädchen im heutigen Berlin aufklären oder stehen ihm seine Gefühle für die mysteriöse Ermittlern zu sehr im Weg? Welche Rolle spielt die russische Satanssekte?

Jeder Band enthält zwei Erzählstränge. Der historische beruht auf wahren Tatsachen. Der große Stoff, die besondere Perspektive und das Agieren bedeutender Persönlichkeiten machen diese Reihe einzigartig.
Diese Ausgabe zum Vorteilspreis - gegenüber Einzelkauf - enthält zudem ein Bonuskapitel mit seltenen historischen Fotografien.

Leserstimmen:
- Die Autorin versteht es, das Schicksal der jungen Zarin so zu erzählen, dass es einem unter die Haut geht. (Anorra);
-Man bekommt hier wirklich qualitativ hochwertige Schreibkunst und spannende Unterhaltung geboten. Die ungewöhnliche Mischung aus blutiger Action, historischen Ereignissen und ethischen Fragestellungen zeichnet den Roman in besonderer Weise aus (Bookrix Literaturblog)
Portrait
Tatana Fedorovna ist eine Autorin mit russischen Wurzeln, deren Bücher in das Reich der Abenteuer, der Leidenschaft, der Geschichte als auch der Fantasy entführen. XinXii - eine bedeutende europäische Autorenplattform - begründete die Wahl zur Autorin des Monats so: "Ihre professionell lektorierten und illustrierten E-Books zeichnen sich durch die einzigartige Kombination aus ganz verschiedenen Genres aus, die den historischen Roman, Horror-, Fantasy- und Thriller-Elemente verbinden."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 420 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783847614746
Verlag Neobooks
Dateigröße 2622 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Zarin der Vampire. Schatten der Nächte + Fluch der Liebe: Verrat, Rache, wahre Geschichte und düstere Erotik

Zarin der Vampire. Schatten der Nächte + Fluch der Liebe: Verrat, Rache, wahre Geschichte und düstere Erotik

von Tatana Fedorovna
(1)
eBook
4,99
+
=
Vampir für dich

Vampir für dich

von Lynsay Sands
(2)
eBook
8,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Zwei bewegende Finale und Emotionen über das Ende hinaus!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2014

Mit dem vierten Teil steuert die Vampir-Reihe geradewegs auf den Höhepunkt zu. Viel möchte ich hier nicht verraten, aber spannende Fragen, die man sich beim Lesen stellt, sind: Schafft es die Vampir-Zarin Olga, mit ihrem Geliebten Tarpen von Radewitz aus dem von Revolutionsfeuern brennenden Russland zu fliehen? Wird Tarpen... Mit dem vierten Teil steuert die Vampir-Reihe geradewegs auf den Höhepunkt zu. Viel möchte ich hier nicht verraten, aber spannende Fragen, die man sich beim Lesen stellt, sind: Schafft es die Vampir-Zarin Olga, mit ihrem Geliebten Tarpen von Radewitz aus dem von Revolutionsfeuern brennenden Russland zu fliehen? Wird Tarpen die Wahrheit über Olgas bestialisches Wesen erfahren und hat ihre Liebe eine Zukunft? Nach dem historischen Teil folgt das zweite Finale im Strang der Gegenwart, Berlin 2016. Wir erinnern uns: Am Ende des dritten Teils steckte Olga nach ihrem Abstecher in eine Satan-Sektenhöhle arg in der Klemme. Wie kommt sie da raus? Was wollen die Fänger von ihr? Und was ist eigentlich mit Olgas Rache an den Zarenmördern? Wird sie ihr Werk vollenden? – Und nicht zuletzt: Wie geht die Beziehung zwischen Olga und Gordon weiter, ihrem Geliebten der Gegenwart? Wird Gordon erfahren, welche hohe historische und zugleich bestialische Persönlichkeit Olga ist? Kann man eine Bestie lieben? Die beiden Kernstücke des vierten Teils sind die beiden Finale. Gerade der Gegenwartsstrang bestand zu meiner Freude fast nur aus Finale. Wer vom dritten Teil begeistert war und ihn spannend und emotional fand, der wird diesen Teil höchstwahrscheinlich noch spannender und emotionaler finden! Beim dritten Teil war ich etwas skeptisch gewesen, aber der vierte Teil holt wieder voll auf. Trotz der der knappen Darstellungen (welche ein Merkmal der Reihe von Anfang an war) geht mir das Schicksal von Olga und ihren beiden Geliebten ans Herz, es ist auf eine bizarre und doch vertraute Weise rührend. Wie jedes Buch ist es natürlich Geschmacksache, einen Bereich meines Geschmacksspektrum hat die Reihe auf jeden Fall getroffen. Noch ein Tipp: Wer sich für die Reihe interessiert, sollte sie eher langsam lesen, sich auf die Bücher „einlassen“ können. Denn wer mehr zu den Lesern gehört, die aus Gewohnheit ganze Absätze überspringen und flüchtig durch den Text rasen, wird das Flair und das emotional Rührende dieser Buchreihe vielleicht nicht so ganz nachvollziehen können, da die einzelnen Szenen eher knapp erzählt werden. Am Schluss möchte ich noch auf die Frage eingehen, wie vorhersehbar das Ende war. Sowohl beim historischen Strang als auch beim Gegenwartsstrang war ich mir bis zum Schluss nie ganz sicher, für welche Lösung sich die Autorin entscheiden wird. Aber mir haben die Lösungen gefallen, die die Autorin gewählt hat. Es bleiben auch interessante Fragen offen, über die man sich als Leser selbst Gedanken machen kann. Persönlich habe ich es gemocht, dass hier keine allzu „perfekten Enden nach Rezept“ gemacht werden, sondern alles ambivalent bleibt. Gerade diese Art von Ende regte mich zum Nachdenken über das Werk hinaus an. Und wer weiß, vielleicht folgt sogar noch ein fünfter Teil?