Meine Filiale

The Illuminae Files 1. Illuminae

Illuminae Files Band 1

Amie Kaufman, Jay Kristoff

(12)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
14,49
14,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,69 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

14,49 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,42 €

Accordion öffnen

Beschreibung

This morning, Kady thought breaking up with Ezra was the hardest thing she’d have to do. This afternoon, her planet was invaded. The year is 2575, and two rival megacorporations are at war over a planet that’s little more than a speck at the edge of the universe. Now with enemy fire raining down on them, Kady and Ezra - who are barely even talking to each other - are forced to evacuate with a hostile warship in hot pursuit. But their problems are just getting started. A plague has broken out and is mutating with terrifying results; the fleet’s AI may actually be their enemy; and nobody in charge will say what’s really going on. As Kady hacks into a web of data to find the truth, it’s clear the only person who can help her is the ex-boyfriend she swore she’d never speak to again. Told through a fascinating dossier of hacked documents - including emails, maps, files, IMs, medical reports, interviews, and more - Illuminae is the first book in a heart-stopping trilogy about lives interrupted, the price of truth, and the courage of everyday heroes.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 608
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.10.2015
Sprache Englisch
ISBN 978-0-553-49911-7
Reihe Knopf Books for Young Readers
Verlag Random House LCC US
Maße (L/B/H) 23,5/16/4,8 cm
Gewicht 893 g
Verkaufsrang 2671

Weitere Bände von Illuminae Files

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Dieses Buch ist etwas ganz besonderes. Durch die Weise, wie die Geschichte erzählt wird, ist das Buch von vorne bis hinten spannend, da nur relevante Aspekte geschildert werden.

Der großartige Auftakt zu den Illuminae Akten...

Mario Lindemann, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Eisleben

und der Frage, wie menschlich kann eine KI (Künstliche Intelligenz) sein? Die Protagonisten Kady und Ezra sind ein Paar, ein zerstrittenes noch dazu. Als die Trennung unausweichlich erscheint, wird ihr Heimatplanet angegriffen. Auf der Flucht werden beide getrennt und auf unterschiedliche Raumschiffe verbracht. Alles was den zwei bleib, ist die Kommunikation über die Schiffsweite KI "AIDEN". Diese übernimmt alle lebenswichtigen Funktionen an Bord des Schiffes. Wasserversorgung; Sauerstoff, eben alles was die Besatzung zum Leben braucht. Doch dann wird eines der drei Schiffe evakuiert und unter Quarantäne gestellt. An Bord ist Kadys Mutter, eine Ärztin, welche den Menschen an Bord nur helfen wollte. Nicht nur dass das Schicksal ihrer Mutter ungewiss ist, auch AIDEN beginnt sich immer seltsamer zu verhalten. Der Schritt von der KI zur MI (Maschinenintelligenz; ein Netzwerk aus Daten welches sich seiner selbst bewusst ist) scheint immer kleiner zu werden. Doch welche Ziele verfolgt AIDEN? Und welche Rolle spielt Ezra dabei? Hier erwartet den Leser eine spannende Space-Opera und die Frage ob wir in Zukunft wirklich Alles auf Technologie setzen wollen...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
10
1
1
0
0

Ich habe mehrmals geschrien (vor Freude und Schmerz).
von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe das Buch mit keiner großen Erwartung angefangen, ich fand den Aufbau nur cool. Die ganzen Transkripte und E-mails waren mal was anderes. Ich dachte nicht, dass es mein Herz Zerstören und dann wieder etwas aufbauen und dann wieder zerreißen würde. Ich habe gelacht und geweint und geflucht und, ja, auch geschrien. Man ... Ich habe das Buch mit keiner großen Erwartung angefangen, ich fand den Aufbau nur cool. Die ganzen Transkripte und E-mails waren mal was anderes. Ich dachte nicht, dass es mein Herz Zerstören und dann wieder etwas aufbauen und dann wieder zerreißen würde. Ich habe gelacht und geweint und geflucht und, ja, auch geschrien. Man könnte denken, dass durch diese unkonventionelle Erzählart das Innenleben der Charaktere nicht versteht, aber...man tut es. Nicht nur die Tagebucheinträge oder die Logs des AIs geben einem Einsicht in den Kopf der Protagonisten und auch Nebencharakteren, sondern auch ihr Ausdruck und Gespräche lassen einen blick erhaschen. Die Beziehungen zwischen den Charakteren waren toll! Manche mögen die Romanze nicht, aber ich glaube man klammert sich an das, was man liebt bei solch einer tödlichen Odyssey. Die Protagonisten habe ich absolut in mein Herz geschlossen, besonders Ezra irgendwie. (Wenn Kady ihn nicht will, nehme ich ihn!). Ich mag selbst AIDEN (den AI)...obwohl er echte Probleme hat. Aber genug gefangirlt! Das Fazit: Dieses Buch hat mir weh getan, aber verdammt have ich es genossen.

Wettlauf gegen die Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Clausthal-Zellerfeld am 29.04.2019

Als wäre es nicht schlimm genug, das Kady sich von ihrem Freund Ezra getrennt hat, nein, da wird ihre Kolonie auch noch angegriffen und sie müssen von Planeten fliehen. Und das ist erst der Anfang. Dieses Buch ist eindeutig nicht nach Schema F gestrickt, dass wäre doch viel zu langweilig. Nein, das Autorenduo hat sich dazu en... Als wäre es nicht schlimm genug, das Kady sich von ihrem Freund Ezra getrennt hat, nein, da wird ihre Kolonie auch noch angegriffen und sie müssen von Planeten fliehen. Und das ist erst der Anfang. Dieses Buch ist eindeutig nicht nach Schema F gestrickt, dass wäre doch viel zu langweilig. Nein, das Autorenduo hat sich dazu entschlossen diese Geschichte durch ein Sammelsurium an verschiedensten Unterlagen zu erzählen. Ein Entschluss der sich gelohnt hat und dem Buch seinen ganz eigenen Charakter gibt. Denn auch wenn die Idee an sich nicht neu ist, so ist es Kaufman und Kristoff dennoch gelungen mit ihrer Umsetzung etwas, für mich, einzigartig Neues zu erschaffen, das ich so in dieser Form noch nicht das Vergnügen hatte zu lesen. Und ein Vergnügen war es sich durch Gesprächsprotokolle, Videoabschriften, Nachrichten oder Computerprotokolle durchzuarbeiten und dabei zuzusehen, wie sich eine Geschichte entwickelt, die es trotzdem oder gerade wegen ihrer Art der Darstellung schafft eine Tiefe zu erreichen, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt für möglich gehalten hätte. Doch lange brauchte die Geschichte nicht um mich in ihren Bann zu ziehen und mich mit Kady, Ezra und denn Anderen mitfiebern zu lassen. Ein Weltraumabenteuer der besonderen Art und ich freue mich schon darauf den zweiten Teil dieser Trilogie zu lesen.

Remarkable and unique!
von Barbara Sitter aus Wien am 15.04.2018

What you get here is not an ordinary book with the plot enrolled before you just like any other generic scifi-novel. It’s much more than that. Here you have a dossier with files, chat-logs, emails, protocols and security log descriptions that allow you to discover what happened to the small planet Kady and Ezra lived on and the ... What you get here is not an ordinary book with the plot enrolled before you just like any other generic scifi-novel. It’s much more than that. Here you have a dossier with files, chat-logs, emails, protocols and security log descriptions that allow you to discover what happened to the small planet Kady and Ezra lived on and the events that followed. Piece by piece you gather information, just as any other investigator would do. The plot itself is not that special, all in all it’s about the two main protagonists trying to find out what the heck is happening as there is an AI going crazy, a virus set loose by the aggressors who hit their homeplanet and a oh so generic love story going on between the two of them. In between there a glimpses of what could have been depth, for example when they think about the friends and family they lost in the attack but over all this is handled far too superficially to establish real thoughtfulness. Nevertheless, I enjoyed reading it a lot, mainly because of the uncommon way of presenting information, and the extremely congenial characters.


  • Artikelbild-0