Meine Filiale

Das Meer in deinem Namen

Roman

Ostsee Trilogie

Patricia Koelle

(53)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

LASSEN SIE SICH DIESES BUCH AUF DER SEELE ZERGEHEN!

Ein Buch wie warmer Sand am Meer.
Wie das Rauschen der Wellen im Ohr.
Wie Sonne auf unserer Haut.

Niemand redet darüber, wie Carlys Eltern ums Leben kamen. Der Tod ist für sie ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Da bekommt sie ein Angebot. Sie soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Für Carly die Chance, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen und Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe…

Julia Gerd-Holling, Literatur-Expertin bei Thalia, sagt:
Was mit Carlys (Carlotta) Eltern passiert ist, darüber wird nicht gesprochen. Sie wuchs bei ihrer Tante Alissa auf - heute, als erwachsene Frau, bekommt sie ihr Leben einfach nicht auf die Reihe. Die Astronomin arbeitete bisher als studentische Hilfskraft, nun ist auch noch der Job weg, das Konto leer und sie ist unglücklich in Thore, ihren verheirateten Professor, verliebt. Puh! Da kommt der Ferienjob gerade recht: Sie soll ein Haus in Ahrenshoop entrümpeln. Thores Tante Henny hat es ihm vererbt. Das alte Reetdachhaus - es heißt Naurulokki - ist ein Traum: malerisch, gemütlich und voller Bilder, die Henny, Künstlerin, gemalt hat. Und noch etwas findet Carly immer wieder: Zettel von Henny, in denen sie über ihre Gefühle zu einem gewissen Joram Grafunder schreibt. Wer ist dieser Joram? Carlys Interesse ist geweckt - sie fängt an, sich umzuhören, lernt nach und nach ungemein nette Menschen kennen und fühlt sich so wohl in Ahrenshoop wie schon lange nicht mehr. Will sie überhaupt wieder zurück nach Berlin und, wenn ja, was fängt sie dort mit ihrem Leben an? Für mich ein echtes Feel-good-Buch, randvoll mit zwei spannenden Lebensgeschichten, eingebettet in diese Naturidylle, die seit langem Künstler anzieht und inspiriert.

Patricia Koelle ist eine Berliner Autorin mit Leidenschaft fürs Meer – und fürs Schreiben, in dem sie ihr immerwährendes Staunen über das Leben, die Menschen und unseren sagenhaften, unwahrscheinlichen Planeten zum Ausdruck bringt. Bei FISCHER Taschenbuch erschienen ist die Ostsee-Trilogie mit den Bänden ›Das Meer in deinem Namen‹, ›Das Licht in deiner Stimme‹ und ›Der Horizont in deinen Augen‹, außerdem der alleinstehende Roman ›Die eine, große Geschichte‹. ›Wenn die Wellen leuchten‹, ›Wo die Dünen schimmern‹ und ›Was die Gezeiten flüstern‹ sind die drei Bände ihrer Nordsee-Trilogie, die auf Amrum spielt. ›Ein Engel vor dem Fenster‹ ist eine Sammlung von Wintergeschichten, ›Der Himmel zu unseren Füßen‹ ein Weihnachtsroman und ›24 Stück vom Glück‹ eine Sammlung von stimmungsvollen Geschichten zur Weihnachtszeit. ›Die Zeit der Glühwürmchen‹ und ›Das Lächeln der Libellen‹ gehören zu ihrer Inselgärten-Reihe.

»Es entführt seine Leserinnen in eine andere Welt, es regt die Fantasie an – und es macht glücklich. […] ›Das Meer in deinem Namen‹ verspricht Erholung pur.«

Sabine Sopha, Schleswig-Holsteinische Landeszeitung, 9.6.2015

»Eine echte Perle!«

buch-ticker.de, Juni 2015

»Ein Buch wie warmer Sand am Meer. Wie das Rauschen der Wellen im Ohr. Wie Sonne auf unserer Haut.«

Stadtanzeiger Bad Dürkheim, 28.5.2015

»So ein richtiges Sommerbuch.«

Hellweger Anzeiger, 16.05.2015

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 21.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-03188-7
Reihe Ostsee-Trilogie 1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/4,3 cm
Gewicht 467 g
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 23880

Buchhändler-Empfehlungen

Ahrenshoop wird lebendig... in Teil 1

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Roman voller Erinnerungen, sonnendurchflutetem Leben, von Meer umtosten Gedankengängen durchzogen & angefüllt mit sehnsuchtsvollen Treibholz-Träumereien. Das alles sommerlich leicht verpackt & man meint regelrecht, die Wellen rauschen zu hören. Ich freue mich schon sehr auf Teil 2 & 3 - die Figuren sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen.

Ein Buch mit ganz viel Atmosphäre

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Das Rauschen des Meeres; der Duft von Tee; die Suche nach der Geschichte hinter den Dingen... nicht nur für den Strand.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
34
13
3
1
2

Gefühle pur.
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 13.10.2020

Dies war mein erstes Buch von der Autorin und so hatte ich keine allzu großen Anforderungen. Ich habe mir das Buch vor allem gekauft, um der urlaubsfreien Coronazeit zu enfliehen und mir etwas Ostseefeeling zu bescheren. Was soll ich sagen - das Buch war perfekt dafür! Patricia Koelle schafft es mit unglaublich viel Gefühl, d... Dies war mein erstes Buch von der Autorin und so hatte ich keine allzu großen Anforderungen. Ich habe mir das Buch vor allem gekauft, um der urlaubsfreien Coronazeit zu enfliehen und mir etwas Ostseefeeling zu bescheren. Was soll ich sagen - das Buch war perfekt dafür! Patricia Koelle schafft es mit unglaublich viel Gefühl, die Landschaft einfach zum Leser zu holen. Ich habe mich während des Lesens selbst heimisch in Ahrenskoop gefühlt, obwohl ich nie dagewesen war (was sich aber nun eindeutig ändern wird!). Auch zu den auftretenden Nebencharakteren hat man direkt innige Bindungen, weil man auch ihre Geschichten erfährt. Man versteht Myras Hass auf Männer, Alissas Panik vor dem Meer, Thores Liebe zu den Sternen, Nicholas Eifersucht und Carlys Angst vor etwas Unbekanntem. Und dann ist da noch Henny, der das nun zum Verkauf stehende Haus einmal gehört hat. Ihr Herzschmerz über ihre zwei großen Lieben war einfach so real, als hätten die beiden Männer mich verlassen. Hennys Bindung vor allem zu Joram war greifbar, voller Emotionen. Ich habe selten zwei Figuren kennengelernt, die so perfekt zusammengepasst haben wie diese beiden. Wie die Kunst der beiden beschrieben wurde, klang so voller Leben, natürlich, dass ich mir gewünscht hätte, sie auch einmal zu sehen. Die Wechsel zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart haben dem Leser die verschiedene Sichtweisen von Henny und Carly ermöglicht. Zwischendrin dann noch verschiedene Rezepte zu Köstlichkeiten aus der Geschichte zu entdecken, war einfach ein Traum. Am Ende kommen sämtliche Geschichten schließlich zusammen und Lösungen zur Zufriedenheit aller Personen werden gefunden. Einziges winziges Minus hier, denn das alles SO gut zusammenpasst ist leider etwas Realitätsfern. Doch dafür ist das Buch auch irgendwie da - zum Träumen, zum Sehnen, zum Loslassen. Letzteres muss man am Ende zum Glück nur halb, denn es warten noch Teil 2 und 3 auf den Leser. Fazit: Ein magisches Buch voller Emotionen. Oder wie schon hinten steht: "Ein Buch wie warmer Sand am Meer. Wie das Rauschen der Wellen im Ohr. Wie Sonne auf unserer Haut." Für mich ist das Buch eine klare Empfehlung!

Mehr Naurolokki!
von Bücher in meiner Hand am 09.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nachdem ich von "Die Zeit der Glühwürmchen" so begeistert war, hab ich mir vorgenommen, nun endlich alle anderen Romane der Autorin auch noch zu lesen und nicht noch länger zu zu warten. Also griff ich zum ersten Teil der Ostseetrilogie, die im Ostseebad Ahrenshoop und Umgebung angesiedelt ist. "Das Meer in deinem Namen" nim... Nachdem ich von "Die Zeit der Glühwürmchen" so begeistert war, hab ich mir vorgenommen, nun endlich alle anderen Romane der Autorin auch noch zu lesen und nicht noch länger zu zu warten. Also griff ich zum ersten Teil der Ostseetrilogie, die im Ostseebad Ahrenshoop und Umgebung angesiedelt ist. "Das Meer in deinem Namen" nimmt nur langsam Fahrt auf, am Anfang brauchte es Zeit, bis ich in den Roman einfand. Es war zäh, denn Carly wirkt anfangs sehr statisch, sie lebt im Schatten anderer. Doch als sie die Gelegenheit bekommt, zwei Monate nach Ahrenshoop zu ziehen und ein Haus auszuräumen, lebt sie endlich selbst und taut auf. In Hennys Haus fühlt Carly sich total wohl und zuhause - ich wurde neugierig und wollte wissen wieso. Auf den weiteren der insgesamt 544 Seiten erfahren die Leser*innen alles über Carly und ihre Familientragödie und erleben ebenso Hennys interessante Lebensgeschichte mit und kommen immer mehr dessen Freund Joram Gafunder auf die Schliche, der spurlos verschwunden ist. Gerne hätte ich mit Carly zusammen Hennys Haus erkundschaftet, Tee bei Daniel gekauft und ihn in Hennys Garten getrunken. Obwohl die Charaktere einige tragische Vorkommnisse aus der Vergangenheit verarbeiten müssen, fühlte es sich ein wenig als Heile-Welt-Roman an. Aber auf eine gute Weise. Am Ende fand ich sogar Thore sympathisch, den ich zuvor nicht wirklich fassen konnte und ihn ausbeuterisch empfand. Alle andern fand ich nett, die neu entstandenen Freundschaften gefielen mir und ich gönnte so einigen ihr Glück. Nun bin ich aber sehr gespannt wie es weiter geht, denn noch lange ist nicht alles aufgelöst. Und zum Glück geht es weiter, denn auch mich hat Naurolokki verzaubert. Patricia Koelles Schreibstil hat mir in "Das Meer in deinem Namen" erneut super gefallen: all die poetischen Briefe und all die Kleinigkeiten, auf die sie Wert legt und die sie gefühlvoll beschreibt - einfach toll. Was mir in diesem Roman auch gefallen hat, ist, dass er ohne grosse Lovestory auskommt. Schliesslich gibt es im Leben mehr wichtige Themen als nur Liebe und Beziehungen. Fazit: Zum Glück geht es noch weiter - denn ich will unbedingt mehr Naurolokki! 5 Punkte.

melancholisch - wunderbar
von Frau K am 19.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine wunderbar traurige aber doch hoffnugsvolle Geschichte. Zwei Leben in unterschiedlichen Zeiten, eine junge Frau die eine undefinierbare Angst hat und ein Haus das fühlt. Dieses Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben, es birgt unzählige Geheimnisse, die der Leser nach und nach entschlüsselt. Ich bin verzaubert und sehr gespa... Eine wunderbar traurige aber doch hoffnugsvolle Geschichte. Zwei Leben in unterschiedlichen Zeiten, eine junge Frau die eine undefinierbare Angst hat und ein Haus das fühlt. Dieses Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben, es birgt unzählige Geheimnisse, die der Leser nach und nach entschlüsselt. Ich bin verzaubert und sehr gespannt wie diese Geschichte der drei Bernsteinschiffchen weiter geht.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1