Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Bekenntnisse eines Zuhälters

Roman

Péter ESTERHÁZY, 'ein Meilenstein für die moderne ungarische Literatur'.

Die wilden Sechziger? Revolte? Nicht so im ehemaligen Jugoslawien. Die jungen Freunde haben andere Sorgen - die des wahren Lebens: Frauen, Geld, Alkohol. In den erstarrten Verhältnissen jenseits des Eisernen Vorhangs glauben sie an keine Zukunft. Sie gehen nicht mehr zur Uni, interessieren sich nicht mehr für Politik. In unbeschwert melancholischem Ton stellt Végel unser Bild der wilden Sechziger auf den Kopf.
Portrait
László Végel, geboren 1941, lebt als Angehöriger der ungarischen Minderheit im serbischen Novi Sad. Mit Danilo Kis, Aleksandar Tisma oder Ottó Tolnai ist er einer der großen Autoren der Vojvodina. Sein erster Roman, die ›Bekenntnisse eines Zuhälters‹, sind, so Péter Esterházy, »ein Meilenstein für die moderne ungarische Literatur«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 21.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19462-9
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/1,8 cm
Gewicht 194 g
Originaltitel Egy makro emlékiratai
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Lacy Kornitzer
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.