Meine Filiale

Eine Art zu leben

Über die Vielfalt menschlicher Würde

Peter Bieri

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

24,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Eine Art zu leben

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Über die Würde als Lebensform – von einem der bedeutendsten deutschsprachigen Philosophen und Romanciers

Was ist das eigentlich, die Würde? Der bekannte Philosoph und Romancier Peter Bieri (›Nachtzug nach Lissabon‹) hat sie zum Gegenstand seines Nachdenkens gemacht. Unter Rückgriff auf eigene Erlebnisse und anhand von Beispielen aus der Literatur erforscht er die Würde nicht als Recht oder als Eigenschaft, sondern als eine bestimmte Art zu leben. Drei Fragen geben dabei den Rahmen ab: Wie behandeln mich die anderen? Wie stehe ich zu den anderen? Wie stehe ich zu mir selbst? Die philosophische Antwort, so stellt sich heraus, ist eine Antwort auf die fundamentale Frage, was das für ein Leben ist, das wir als Menschen leben müssen. Eine so lebendige wie klare Analyse eines der wesentlichen Begriffe unseres Menschseins, ein reiner Lesegenuss.

Ein Lesevergnügen der tieferen Art. Hans Joas Die Zeit

Peter Bieri, geboren 1944 in Bern, studierte Philosophie und Klassische Philologie und lehrte als Professor für Philosophie in Bielefeld, Marburg und an der Freien Universität Berlin. Unter dem Pseudonym Pascal Mercier veröffentlichte er u.a. die Romane ›Perlmanns Schweigen‹ (1995), ›Der Klavierstimmer‹ (1998) sowie den großen Erfolg ›Nachtzug nach Lissabon‹ (2004).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 23.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19837-5
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,4/2,2 cm
Gewicht 294 g
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 13200

Buchhändler-Empfehlungen

Würde

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So steht es in Artikel 1 Abs. 1 unseres Grundgesetzes. Auch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte stellt die Würde des Menschen ganz an den Anfang. In Artikel 1 heißt es: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“ Doch was ist diese Würde überhaupt? Warum ist sie so besonders schützenswert? Meist rückt die Würde nur in unser Bewusstsein, wenn sie bedroht ist oder gar abhanden gekommen ist. Dies ist genau der Ansatz von Peter Bieri. Er überlegt wodurch die Würde bedroht sein kann und versucht sich darüber dem Begriff der Würde zu nähern. Mir persönlich ist durch dieses Buch klar geworden, dass wir häufiger über die Würde nachdenken sollten, denn der Schutz der Würde fängt im Kleinen an.

Was uns zu leben hilft

Iris Grißtede, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Die menschliche Würde spüren wir vor allem dort, wo sie verletzt wird. Aber sie ist unabhängig von anderen, Existenz allein beinhaltet Würde, wird aber immer im Zusammenleben auf den Prüfstand gestellt. Die zusammengesetzte Form der Würde aus den drei Aspekten, wie abhängig ist sie vom Verhalten anderer mir gegenüber, von meinem Verhalten zu anderen und wie stehe ich mir selbst gegenüber, erörtert Peter Bieri anschaulich und mit großer Einfühlsamkeit. Er zeigt sich auch in diesem Buch als Moralist und das ist gut so.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Würde als Lebensweg
von Heidrun Berents aus Emden am 02.02.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Schweizer Philosoph Peter Bieri beleuchtet in diesem Buch die Würde, die wir im Umgang miteinander an den Tag legen, aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Zum Einen die Würde, die wir von anderen Menschen durch die Art ihrer Begegnung mit uns erfahren, zum Anderen aber auch die Art, wie wir anderen Menschen entgegentreten... Der Schweizer Philosoph Peter Bieri beleuchtet in diesem Buch die Würde, die wir im Umgang miteinander an den Tag legen, aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Zum Einen die Würde, die wir von anderen Menschen durch die Art ihrer Begegnung mit uns erfahren, zum Anderen aber auch die Art, wie wir anderen Menschen entgegentreten. Wie viel Würde gestehen wir unserem Gegenüber zu in der Begegnung mit ihr oder ihm, wie viel Würde liegt in unserer Einstellung zum anderen Menschen? Seine dritte Perspektive ist die in uns selbst hinein und beleuchtet das, was wir uns selbst an Würde zugestehen. Dies wirft einen Blick auf den Umgang mit uns selbst und das, was wir überhaupt als Würde empfinden – in der Art, wie wir uns selbst sehen, aber auch in dem, wie wir handeln. Peter Bieris ‘Eine Art zu leben‘ ist ein ungemein vielschichtiges Buch, das mir ein wertvoller Lebensbegleiter geworden ist. Es regt mich immer wieder zum Nachdenken über den Umgang mit mir und anderen an. Zudem ist es sehr kurzweilig geschrieben und durch die vielen Beispiele äußerst lebensnah. Man merkt seinem Stil an, dass er auch Romane schreiben kann, denn unter dem Pseudonym Pascal Mercier hat Peter Bieri den “Nachtzug nach Lissabon“ verfasst.

Schönste Philosophie
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Würde ist keine abstrakte Eigenschaft, Würde ist eine bestimmte Art zu leben. So sieht es zumindest der Philosoph aus der Schweiz. Er begründet dies auch ausführlich, mit schöner, klarer Sprache. Und das ist so einfach nicht, denn mit einem einzigen Begriff ist sie nicht erklärbar, das höchste Gut des Menschen. Und was meinen wi... Würde ist keine abstrakte Eigenschaft, Würde ist eine bestimmte Art zu leben. So sieht es zumindest der Philosoph aus der Schweiz. Er begründet dies auch ausführlich, mit schöner, klarer Sprache. Und das ist so einfach nicht, denn mit einem einzigen Begriff ist sie nicht erklärbar, das höchste Gut des Menschen. Und was meinen wir eigentlich, wenn wir von Würde sprechen? Bieri erklärt es uns.


  • Artikelbild-0