Meine Filiale

Blauer Hibiskus

Roman

Chimamanda Ngozi Adichie

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Chimamanda Ngozi Adichies erster Roman - ein Meilenstein junger Weltliteratur

Das Haus von Kambilis Familie liegt inmitten von Hibiskus, Tempelbäumen und hohen Mauern, die Welt dahinter ist das von politischen Unruhen geprägte Nigeria. Mit sanfter, eindringlicher Stimme erzählt die 15-jährige Kambili von dem Jahr, in dem ihr Land im Terror versank, ihre Familie auseinanderfiel und ihre Kindheit zu Ende ging. Der erste vielgelobte Roman Adichies, verzweifelt schön und ganz gegenwartsnah.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 23.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-03244-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/2,2 cm
Gewicht 251 g
Originaltitel Purple Hibiscus
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Judith Schwaab
Verkaufsrang 9305

Buchhändler-Empfehlungen

Marina Mangiarano, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Auf stille und eindringliche Weise erzählt Adichie die Geschichte der 15-jährigen Kambili. Sehr authentisch beschreibt sie die Veränderungen und Probleme innerhalb der Familie und des Landes. Dieses Buch hat mich tief bewegt!

Ein wahrhaft großartiger Roman!

J. Heintz, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Nie hat mich ein Buch so sehr berührt, so sehr entsetzt, so nachhaltig zum nachdenken gebracht. Der erste Roman der nigerianischen Autorin Chimamanda Ngozi Adichie ist ein Stück Geschichte. Er zeigt uns, was hinter den Fenstern einflussreicher, fanatisch religiöser Nigerianer geschehen könnte. Kambili ist die Tochter eines reichen Zeitungsinhabers, der von allen geachtet, gar bewundert wird. Doch niemand ahnt, was der gottesfürchtige Mann zu Hause für ein Terrorregime führt. Die Erziehung des Fanatikers gleicht einer Diktatur, die er als Liebe ausgibt. Er meine es doch nur gut, es sei alles zu ihrem besten, sie werde schon sehen. Doch was er als strenge Liebe verkauft, ist rohe Gewalt, Demütigung und Unterdrückung. Was Kambili droht, wenn sie nur 2. Beste in der Klasse ist, ist grausam und, dass die Mutter ihr ungeborenes Kind durch Schläge verliert einfach nur unfassbar. Und als Leser wird man Zeuge von all dieser Peinigung. Durch die starke Sprache Adichies, ihre Bildgewalt und die vorsichtigen Gefühle, die sie auslöst, ist dieser Roman so unglaublich berührend. Denn er ist zugleich so zart und schön, wie eine Blume, doch gleichzeitig auch so zerstörerisch und hart. Die titelgebende Pflanze des Romans beschreibt es ziemlich gut. Nie konnte ich mehrere Kapitel am Stück lesen. Immer wieder musste ich ins Hier und Jetzt zurückkehren, um das gelesene zu verarbeiten. Doch so grausam das beschriebene ist, am Ende blieb kein Schrecken zurück, sondern Hoffnung. Im großen und ganzen fehlen mir die Worte, um diesen großartigen Roman zu beschreiben, denn man muss selbst gefühlt haben, was dieses Meisterwerk in einem bewegt. Ich empfehle dieses Buch jedem, der über den eigenen Tellerrand gucken möchte, der die Abgründe des Menschen erfahren und vielleicht einfach nur etwas mehr über sich selbst lernen möchte.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0