Abenteuerroman

Martin Schlosser Band 4

Gerhard Henschel

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Abenteuerroman

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    dtv

gebundene Ausgabe

24,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Raus aus Meppen, rein ins Leben

Was könnte abenteuerlicher sein als der Beginn des Liebeslebens? Und gerade für Martin Schlosser, einen Schüler in der Kleinstadt Meppen im Sommer 1980? Um aber Meppen verlassen zu können, muss er erst einmal sein Abitur bestehen. Wird ihm das gelingen? Und wird er dann Soldat oder doch Zivildienstleistender? Wie bekommen ihm seine Drogenexperimente? Martins Lebensweg führt ihn diesmal nach Brokdorf, Hamburg, Amsterdam, Osnabrück, Bielefeld, München, Venedig, Wien und Göttingen – und immer wieder zurück ins verhasste Meppen.

Gerhard Henschel, geboren 1962, war unter anderem Redakteur der Titanic und lebt heute als freier Schriftsteller bei Berlin. Er veröffentlichte Romane und Sachbücher, darunter ›Der dreizehnte Beatle‹ (2005, dtv 13977), ›Da mal nachhaken. Näheres über Walter Kempowski‹ (2009) und ›Menetekel. 3000 Jahre Untergang des Abendlandes (2010). Vom Leben der Familie Schlosser hat Gerhard Henschel bereits im Briefroman ›Die Liebenden‹ (2002) und im ›Kindheitsroman‹ (2004, dtv 13444) erzählt. Die jüngste Fortsetzung der Serie ist der ›Liebesroman‹ (2010).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 24.07.2015
Verlag dtv
Seitenzahl 576
Maße (L/B/H) 19/12/3,2 cm
Gewicht 467 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14424-7

Weitere Bände von Martin Schlosser

  • Kindheitsroman Kindheitsroman Gerhard Henschel Band 1

    Kindheitsroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    14,00 €

  • Jugendroman Jugendroman Gerhard Henschel Band 2

    Jugendroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    12,90 €

    (2)

  • Liebesroman Liebesroman Gerhard Henschel Band 3

    Liebesroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    13,90 €

    (1)

  • Abenteuerroman Abenteuerroman Gerhard Henschel Band 4

    Abenteuerroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    12,90 €

    (2)

  • Bildungsroman Bildungsroman Gerhard Henschel Band 5

    Bildungsroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    12,90 €

  • Künstlerroman Künstlerroman Gerhard Henschel Band 6

    Künstlerroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    25,00 €

    (1)

  • Arbeiterroman Arbeiterroman Gerhard Henschel Band 7

    Arbeiterroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    25,00 €

    (1)

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Schlosser wird erwachsen

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Viele von Ihnen kennen vielleicht schon Martin Schlosser, diesen jungen Mann, der ursprünglich aus der Nähe von Konstanz stammt, aber durch den beruflichen Werdegang seines Vaters bei der Bundeswehr ins norddeutsche Meppen verschleppt wurde. Gerhard Henschel, 1962 geborener freier Schriftsteller und ständiger Titanic-Mitarbeiter, berichtet davon jetzt bereits in seinem 4. Band. Während im Oktober 2015 bereits der 6. Band dieser Reihe im Atlantik Verlag erscheint, sind die ersten vier Bände inzwischen alle als DTV-Taschenbuch lieferbar. „Bildungsroman“ (Band 5) ist im Moment noch nicht als Taschenbuch angekündigt. Den bekommen Sie aber immer noch als Hardcover bei Hoffmann & Campe. Kindheitsroman Jugendroman Liebesroman Abenteuerroman Bildungsroman Künstlerroman In der Zwischenzeit ist Martin mit Heike liiert und hat seine Unschuld verloren. In der Schule ist er immer noch aktiv an der Schülerzeitung beteiligt. Wir begleiten Martin im Abenteuerroman durch den Abschluss seiner Schulzeit, seinem kurzen Intermezzo bei der Bundeswehr und später bei der AWO in Bielefeld beim Zivildienst. Politisch ist er nicht mehr so aktiv wie früher. Irgendwie weiß er nicht so Recht, was er zukünftig machen will. Studieren? Aber was? Eine Ausbildung beginnen? Martin lässt sich etwas treiben. Die besten Phasen in seinem Leben scheinen immer die zu sein, wo er mit seinem besten Freund aus Meppen per Anhalter auf Tour ist. Bier und Haschisch spielen eine große Rolle in dem Leben der beiden. Mit den Frauen kommen sie nicht so wirklich gut zurecht, obwohl sie doch beide ihre festen Freundinnen haben. Aber die ticken halt so ganz anders. Und große Liebe sieht irgendwie anders aus. Von diesem 4. Band war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Im Klappentext steht etwas von Drogenexperimenten, Wohngemeinschaftsleben und Brokdorf. Klar, das kommt alles in diesem Roman drin vor, aber ich hab es mir einfach intensiver vorgestellt. Bisher war Martin Schlosser immer der Typ Junge/Mann gewesen, mit dem ich damals gerne zusammengekommen wäre. Aber jetzt ist er mir zu lasch geworden. Wo ist denn sein Kampfgeist hin? Trotzdem hat Gerhard Henschel natürlich wie immer die Zeit und die entsprechende Gesellschaftsschicht wunderbar beschrieben. Ich hatte schon ganz vergessen, wie schwierig die Mann-Frau-Beziehungen in der Zeit gewesen sind. Immerzu mussten die armen Kerle über ihre Gefühle sprechen und konnten es den Mädels nicht Recht machen. Alles wurde am liebsten kaputtdiskutiert. Herrlich, wie er zwei Klassiker der damaligen Frauenliteratur aufs Korn nimmt: Svende Merian „Der Tod des Märchenprinzen“ und „Häutungen“ von Verena Stefan. Diese beiden Bücher konnte ich schon damals nicht leiden. Ich bin ja mal gespannt, wie es weitergeht. Ich freu mich drauf!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Fängt jetzt das Leben an?
von einer Kundin/einem Kunden aus Lingen am 03.01.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das wurde jetzt aber auch mal höchste Zeit, daß Martin Schlosser aus Meppen und dem tiefen Emsland herauskommt um den Duft der großen weiten Welt zu schnuppern. Aber so ganz weit, wie ich es mir für ihn erhoffte, schafft er es dann doch nicht. Das übliche Unabhängigkeitsprogramm eines fast erwachsenen Menschen halt, ist ja auch ... Das wurde jetzt aber auch mal höchste Zeit, daß Martin Schlosser aus Meppen und dem tiefen Emsland herauskommt um den Duft der großen weiten Welt zu schnuppern. Aber so ganz weit, wie ich es mir für ihn erhoffte, schafft er es dann doch nicht. Das übliche Unabhängigkeitsprogramm eines fast erwachsenen Menschen halt, ist ja auch nicht ganz so leicht. Ein nettes Bild der achtziger Jahre, aber doch eher angepaßt, wie diese Zeit überhaupt. Und so wünsche ich mir für Martin Schlosser, daß er im nächsten Roman, den es hoffentlich geben wird, den Absprung schafft aus Meppen; Abenteuer, Ferne, Sehnsucht, Liebe und Enttäuschung erlebt um sein Leben zu finden.


  • artikelbild-0